UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Aerzen: Bund fördert Schloss-Sanierung

Der Bund fördert den zweiten Bauabschnitt der Instandsetzung der Fassade und des Daches von Schloss Hämelschenburg mit 357.000 Euro. Bereits der erste Bauabschnitt wurde mit Mitteln aus dem Bundeshaushalt gefördert und 2018 erfolgreich durchgeführt. Art und Umfang der Sanierung haben sich als notwendig erwiesen und müssen zügig fortgesetzt werden, da Steinornamente herabfallen können und Feuchtigkeit durch Risse in das Mauerwerk eindringt. Das Schloss Hämelschenburg mit seinem Rittergut zählt zu den wichtigsten Bauwerken der Weserrenaissance aus dem 16. Jahrhundert. Die gesamten Baukosten zur Sanierung belaufen sich auf 714.000 Euro. 

 

Dehmkerbrock: Pferdehalter beunruhigt wegen möglicher Pferdediebe

Im Internet gibt es zurzeit eine hitzige Diskussion über einen Vorfall, der sich am Samstag im Aerzener Ortsteil Dehmkerbrock ereignet haben soll. Im Netz wird in diesem Zusammenhang das Wort „Pferdeklau“ erwähnt. Die Polizei hat eine Pressemitteilung mit Hinweisen zu diesem angeblichen „Pferdeklau“ veröffentlicht. Eine 32 Jahre alte Frau hat demnach der Polizei in Hameln am Samstag gemeldet, dass auf einem Reiterhof in Dehmkerbrock gegen 14.00 Uhr ein blauer Transporter mit ausländischem Kennzeichen  vorgefahren sei. Als ein Mitarbeiter die beiden Insassen nach dem Grund ihres Aufenthaltes fragte, gaben die Männer an, Werkzeug verkaufen zu wollen und entfernten sich kurze Zeit später. Das Kennzeichen des Transporters wurde von der Polizei überprüft. Es liegen keinerlei polizeiliche Erkenntnisse dazu vor. Da über die Absicht der Männer nur spekuliert werden kann, empfiehlt die Polizei Pferdehaltern besonders aufmerksam zu sein, Stallungen außerhalb der Arbeitszeiten abzuschließen, fremde Kennzeichen zu notieren und – beispielsweise auf Pferdehöfen - vor der Verladung von Tieren die Papiere zu überprüfen, bzw. telefonisch mit dem Halter Rücksprache zu nehmen.

Bad Pyrmont/Aerzen Zahl der Unfälle gestiegen

Das Polizeikommissariat Bad Pyrmont hat die Verkehrsunfallstatistik 2018 für Bad Pyrmont und Aerzen vorgestellt. Demnach ist die Zahl der Unfälle im Zuständigkeitsbereich des Kommissariats - entgegen dem Trend im Bereich der Inspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden - im letzten Jahr auf knapp 800 gestiegen. Das sind zwei Prozent mehr als noch im Vorjahr. Der Leiter des Einsatz- und Streifendienstes Arnold Schiffling führt das auch auf die Verkehrssituation durch Baustellen zurück. Vier Menschen kamen bei den Unfällen im letzten Jahr ums Leben. Zu den Hauptunfallursachen zähle gerade bei den folgenschweren Unfällen weiterhin das Thema Geschwindigkeit. Nach wie vor stellt die Polizei aber auch nicht angeschnallte Fahrer fest. 273 mal wurde das Vergehen geahndet. Und immer wieder ist es Ablenkung im Straßenverkehr, das zu problematischen Situationen führt. 66 mal wurden Vergehen der Handynutzung im Straßenverkehr mit 100 Euro und einem Punkt in Flensburg geahndet. Um auf die Unfallursachen aufmerksam zu machen und für das Thema zu sensibilisieren, ist für das nächste Wochenende (Sonntag, 12. Mai) ein Verkehrssicherheitstag geplant – von 11.00 bis 17.00 Uhr auf dem Parkplatz am Gondelteich.

Aerzen: Richtfest für Kindergarten in Groß Berkel

In Groß Berkel ist gestern Richtfest für den neuen St. Johannis Kindergarten gefeiert worden. Ein knappes halbes Jahr nach dem ersten Spatenstich gab Bürgermeister Bernhard Wagner vor rund 70 Bürgern, Eltern, Verwaltungsmitarbeitern, Architekten und Handwerkern in seinem Grußwort einen Rückblick auf die Planungen und Vorarbeiten bis zum aktuellen Stand. Der neue Kindergarten bietet Platz für sechs Gruppen und bekommt eine Verbindung zu Schule. In dem Verbindungsbau werden eine Mensa und eine Aula entstehen, die von Kindergarten und Grundschule gemeinsam genutzt werden.Die Gesamtkosten betragen rund 4 Millionen Euro. Der Flecken bekomme Zuschüsse in Höhe von etwa 1,7 Mio. Euro, sagte Bürgermeister Bernhard Wagner.Eröffnet wird der neue Kindergarten voraussichtlich im Herbst.

Aerzen: Vorbereitungen für Freibad-Saison laufen

Nachdem im letzten Jahr die Besucherzahlen wetterbedingt deutlich gesteigert werden konnten, hofft der Flecken auch diesmal auf eine gute Badesaison. Das Aerzener Freibad soll spätestens Ende Mai öffnen, sagt Rathausmitarbeiterin Claudia Staske. Zurzeit werde die Anlage für den Betrieb hergerichtet. Ein vorgezogener Wechsel von Hallenbad- auf Freibadbetrieb bei Schönwetterlagen sei nicht möglich – sowohl aus technischen, als auch aus organisatorischen Gründen.

Sie hören die Sendung

Der radio aktiv Morgen

es läuft...
Better von Lena & Nico Santos

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2019 Radio Aktiv