Im Studio: Alex Henke

Alex Henke

UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Bad Münder

Bad Münder: Altmetall gestohlen - Polizei sucht Zeugen

In Bad Münder ist von einem ehemaligen Tankstellengelände in der Straße „Vor dem Oberntore“ eine größere Menge Altmetall gestohlen worden. Die Metallleitungen waren im Rahmen des Rückbaus aus dem Boden geholt und zum Abtransport bereitgelegt worden. Die Polizei geht von mindestens zwei Täter aus, die mit einem Fahrzeug unterwegs gewesen sein müssen (Tatzeit: von Freitag auf Samstag). Hinweise bitte an die Dienststelle in Bad Münder.

Bad Münder: Neugestaltete Polizeiwache offiziell eingeweiht

An der Feierstunde in der Münderaner Dienststelle haben heute Mittag neben Vertretern der Polizei auch zahlreiche Gäste aus der Politik und Bürgermeister Hartmut Büttner teilgenommen. Die Umbau- und Sanierungsarbeiten im Wachbereich hatten sich über 18 Monate hingezogen und damit deutlich länger gedauert, als ursprünglich geplant. Bei der Neugestaltung wurden Brandschutzmaßnahmen durchgeführt und die Sicherungs- und Überwachungstechnik auf den technisch aktuellen Stand gebracht. Die Kosten werden mit 250.000 Euro angegeben.

Bad Münder: Metalldiebstahl auf Friedhöfen

Die Polizei Bad Münder registriert vermehrt Diebstahltaten auf den Friedhöfen der Stadt und der umliegenden Ortschaften. Die unbekannten Täter haben es auf Lampen, Skulpturen und andere Metallgegenstände abgesehen, die meistens aus Kupfer oder Bronze bestehen und teilweise fest mit den Grabstätten verbunden waren. Die letzte Tat wurde gestern, am Donnerstag angezeigt, könnte aber schon Tage oder Wochen zurückliegen. Von einem Grab auf dem Friedhof in Nettelrede wurde eine festgeschraubte Bronzelampe gestohlen. Der Schaden beträgt mehrere hundert Euro. Die Ermittler bittet die Bevölkerung und insbesondere Friedhofsbesucher um erhöhte Aufmerksamkeit. Hinweise zu verdächtigen Fahrzeugen oder Aktivitäten nimmt die Polizei Bad Münder (Tel. 05042-93310) entgegen. Wer die Täter direkt während des Diebstahls beobachtet, kann das auch über den Notruf 110 melden.

Bad Münder: Unfall mit Fahrerflucht

Heute Vormittag kam es an der Einmündung Angerstraße / Bahnhofstraße zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Linienbus und einem Pkw: Der Verursacher flüchtete anschließend von der Unfallstelle. Nach bisherigen Erkenntnissen fuhr ein Bus der Linie 18 mit 7 Fahrgästen die Bahnhofstraße in Richtung Angerstraße. Gegen 10.20 Uhr musste musste der Bus auf der Angerstraße an einem Baustellenfahrzeug stoppen und warten. Während der Wartezeit fuhr ein von hinten herannahender Kleinwagen auf das Heck des Linienbusses auf. Sowohl der Busfahrer als auch der Fahrer des silbernen Kleinwagens stiegen aus und betrachteten die Schäden an den Fahrzeugen. Der Fahrer des Pkw stieg jedoch wortlos wieder in sein Fahrzeug, fuhr am Bus vorbei und flüchtete in Richtung Rahlmühler Straße / Wermuthstraße. Verletzt wurde nach jetzigem Stand niemand. Zum flüchtigen Fahrzeug sind folgende Daten bekannt: Pkw/Kleinwagen (eventuell VW Polo, Seat, Farbe silbern, Kennzeichen-Fragment: HM-W ???, frischer Frontschaden. Der Fahrer dieses Wagens soll ca. 50 Jahre alt und ca. 175 cm groß gewesen sein. Er war schlank und trug dunkle Kleidung, möglicherweise eine Lederjacke. Er hatte schwarze Haare und ein südländisches Erscheinungsbild. Hinweise zum flüchtigen Fahrzeug und zum Unfallhergang werden von der Polizei Bad Münder (Tel.-Nr. 05042/9331-0) entgegen.

Bad Münder: Alkohol- und Drogenkontrolle auf der B217

Polizeibericht: Am Montag, dem 11.03.2019, wurde in der Zeit von 10:30 Uhr bis 17:00 Uhr, eine stationäre Verkehrskontrolle auf der B217 in Hachmühlen zur Bekämpfung von Trunkenheit im Straßenverkehr durch das Polizeikommissariat Bad Münder durchgeführt. Dazu wurde die B217 in Fahrtrichtung Hannover auf eine Fahrspur reduziert und ein Tempolimit eingerichtet. Trotz der widrigen Wetterverhältnisse wurden 72 Kraftfahrzeuge kontrolliert. Im Verlauf der Kontrolle wurde ein Fahrzeugführer ohne gültige Fahrerlaubnis und mit einem nicht versicherten PKW angetroffen. In einem anderen Fall ergab sich der Verdacht des Fahrens unter dem Einfluss von Amphetaminen, sodass eine Blutprobenentnahme durchgeführt werden musste. Weiterhin konnten zwei Personen mit einem Haftbefehl festgestellt werden. In beiden Fällen wurde der haftbefreiende Betrag entrichtet.

Sie hören die Sendung

Der radio aktiv Morgen

es läuft...
Applause von Lady Gaga

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2019 Radio Aktiv