UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Bad Münder

Bad Münder: Schwimmbeckentransport muss teure Zwangspause einlegen

Am Mittwoch gegen 10:40 Uhr wurde durch die Verfügungseinheit der Polizei Hameln ein auffällig breiter Kleintransporter mit polnischem Kennzeichen auf der B217 in Bad Münder festgestellt. Der 57-jährige Fahrer hatte zwei, über drei Meter breite, Fertigschwimmbecken auf seinem Fahrzeug transportiert. Aufgrund der Ausmaße der Becken hätte der Fahrer die Überbreite seines Gespanns mit Warntafeln und Rundumleuchten kennzeichnen müssen. Denn nur so ist ein sicheres Vorankommen im Straßenverkehr zu gewährleisten. Als durch die Polizei festgestellt wurde, dass das vorgeschriebene Material nicht nur nicht benutzt wurde, sondern auch keinerlei Material mit an Bord war, wurde dem Mann aus Polen die Weiterfahrt mit seinem Transporter untersagt. Zu hoch war die Gefahr, dass das Gespann andere Verkehrsteilnehmer gefährden könnte. Die Polizeibeamten stellten dann noch weiter fest, dass der Kleintransporter des Mannes nicht über ein vorgeschriebenes Kontrollgerät für die Dokumentation der Lenk- und Ruhezeiten verfügte. Er besaß zudem keine erforderliche Fahrerkarte. Diese Tatsache wird nun vor allem für den verantwortlichen Unternehmer richtig teuer, diesen erwartet ein Bußgeld in Höhe von etwa 1.500 Euro. Der Fahrer musste für die angefallenen Ordnungswidrigkeiten eine Sicherheitsleistung zahlen. Am nächsten Tag wurden die erforderlichen Sicherungsmittel am Transporter angebracht und der 57-Jährige durfte seine Fahrt fortsetzen.

Bad Münder: Verkehrsunfallflucht aufgeklärt - Verursacher ermittelt

Nach einer Verkehrsunfallflucht in Bad Münder, bei der ein Postzustellfahrzeug beschädigt wurde, hat die Polizei den flüchtigen Unfallfahrer gefunden. Ein Zustellfahrzeug der Deutschen Post, das an der Angerstraße abgestellt war, war von einem vorbeifahrenden Fahrzeug beschädigt worden.Nur wenige Stunden später konnte die Polizei Bad Münder einen Ermittlungserfolg vermelden. Die Selektion beim Kraftfahrtbundesamt ergab 18 Fahrzeuge, die aufgrund der vorliegenden Parameter als Verursacherfahrzeuge in Frage kamen. An der Wohnanschrift eines Fahrzeughalters in einem Ortsteil von Bad Münder stand in einem Carport der gesuchte Ford Focus. Dem Wagen fehlte nicht nur der rechte Außenspiegel; auch weitere Spuren und Beschädigungen passten eindeutig zur Kollision mit dem Postauto. Der 77-jährige Fahrzeughalter räumte die Flucht bereits ein, konnte sein Verhalten aber nicht erklären. Gegen ihn wird nun wegen des unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle ermittelt.

Bad Münder: Verkehrsunfallflucht in Angerstraße - Zeugen gesucht

Nach einer Verkehrsunfallflucht in Bad Münder hofft die Polizei auf Hinweise möglicher Zeugen. Der Unfall hat sich gestern (14.11.) Vormittag gegen 10.30 Uhr auf der Angerstraße in Bad Münder ereignet. Ein Zustellfahrzeug der Deutschen Post, das am Fahrbahnrand abgestellt war, wurde von einem vorbeifahrenden Fahrzeug beschädigt. Dessen Fahrer oder Fahrerin soll zwar etwa 250 Meter weiter an der Bushaltestelle Bredenbeekweg kurz angehalten haben, um den eigenen Schaden zu begutachten, setzte seine Unfallflucht dann aber in Richtung Hamelspringe fort. Gesucht wird jetzt ein Pkw, eventuell Kombi, dem der rechte Außenspiegel fehlt und der Schäden im Bereich der rechten Fahrzeugseite aufweist. Der vorgefundene Außenspiegel war silber lackiert. Möglicherweise hat der flüchtige Wagen die Fragmente "HM-RF ___" oder "HM-RP ___" im Kennzeichen. Hinweise bitte an die Polizei Bad Münder.

Bad Münder: Nach Baumkollision Schwerverletzter im Fahrzeug eingeklemmt

Dienstagmittag ereignete sich auf der Kreisstraße 72 zwischen der Bundesstraße 442 und dem Kreisverkehr am Rohmel-Center ein schwerer Verkehrsunfall. Ein 54-jähriger Mann aus Bodenwerder fuhr mit einem Daimler Sprinter Pritschenwagen auf der Kreisstraße in Richtung Rohmel-Center. Auf halber Strecke kam der Handwerkerwagen aus bislang ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen Straßenbaum. Ersthelfer, die direkt hinter dem Verunglückten fuhren bzw. dem Pritschenwagen entgegenkam, konnten dem Eingeklemmten auf dem Fahrersitz nicht helfen. Selbst die alarmierte Feuerwehr benötigte mehr als eineinhalb Stunden, um den äußerst kompliziert im deformierten Wagen eingeschlossenen Mann zu befreien. Nach seiner Rettung wurde der Schwerverletzte mit dem Rettungstransporthubschrauber "Christoph 13" aus Bielefeld, der unweit der Unfallstelle auf einem Sportplatz landete, in eine Klinik geflogen. Die Kreisstraße war gut drei Stunden voll gesperrt.

 

Bad Münder: CDU will beim Breitbandausbau auch alternative Angebote prüfen

Beim Ausbau des schnellen Internets im Landkreis will die CDU-Ratsfraktion in Bad Münder verschiedene Optionen offenhalten. Parallel zum Ausbau des Glasfasernetzes durch den Landkreis sollten auch alternative Angebot anderer Anbieter geprüft werden. Die Verwaltung solle prüfen, welche Planungen es seitens der Firmen Deutsche Telekom und Vodafone für Straßen der Stadt Bad Münder gibt, die nicht an das Breitbandnetz angeschlossen sind, heißt es in einem Antrag der Fraktion. Ziel sei es, allen Haushalten so zeitnah wie möglich einen schnellen Internetzugang zu ermöglichen.

Sie hören die Sendung

Der radio aktiv Tag

es läuft...

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2019 Radio Aktiv