UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Bad Münder

Bad Münder: CDU präsentiert Bürgermeisterkandidat

Die CDU Bad Münder hat einen Kandidaten für die Bürgermeisterwahl am 27. Oktober gefunden. Dirk Barkowski tritt gegen Amtsinhaber Hartmut Büttner (SPD) an. Er solle den von vielen Bürgern erhofften frischen Wind und neuen Optimismus in die Verwaltung von Bad Münder am Deister bringen, teilte der CDU Stadtverband mit. Der gelernte Industriekaufmann Barkowski steht bereits an der Spitze der CDU Zukunftsinitiative „Bad Münder 4.0“. Dirk Barkowski habe mit seinen privaten und beruflichen Erfahrungen die dreiköpfige Findungskommission überzeugt. Darüber hinaus gäbe es beim ihm die notwendige Begeisterungsfähigkeit für die Herausforderungen von Bad Münder mit seinen 16 Ortsteilen. Der Stadtverbandvorsitzende Hans-Ulrich Siegmund sagte, der CDU Bad Münder sei klar, dass man für die Entwicklung der Stadt Bad Münder deutlich neue Wege gehen müsse . Mit Dirk Barkowski seien die ersten Weichen hierfür gestellt.

Bad Münder: Verkehrsunfall auf B 217

Auf der B 217 hat sich gestern Nachmittag (Sa, 16.30 Uhr) bei Hachmühlen ein schwerer Verkehrsunfall ereignet.

Ein Motorrad war auf einen Pkw, der bremsen musste, aufgefahren. Der Motorradfahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt, die beiden Pkw-Insassen blieben unverletzt. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. Die Bundesstraße 217 musste zeitweise voll gesperrt werden. In der Folge kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Bad Münder: Randalierer flüchtet vor Polzei in Damenumkleideräume

 

Zeugen hatten die Polizei alarmiert, weil der 21-jährige Mann am späten Mittwochnachmittag im Bereich Nülsenstraße / Auf der Breite randaliert und Abdeckplatten einer Grundstücksmauer abgerissen auf die Straße geworfen hatte. Eine Streifenwagenbesatzung konnte den inzwischen flüchtigen Mann in der Süntelstraße ausfindig machen. Während der Personalienfeststellung und Befragung rannte der 21-Jährige plötzlich davon und flüchtete in die Damenumkleideräume eines Fitness-Studios. Hier wurde er von Polizeibeamten überwältigt und in Gewahrsam genommen. Der psychisch auffällige Mann, der als Konsument von Betäubungsmitteln bekannt ist, wurde zur Dienststelle gebracht, wobei er die Einsatzkräfte beschimpfte und versuchte sie zu bespucken und zu beißen. Ein Beamter des Landkreises Hameln-Pyrmont ordnete später im Beisein eines Arztes die Einweisung in eine psychiatrische Fachklinik an.

Bad Münder: Gespannfahrer gerät in Gegenverkehr, verursacht Unfall und fährt weiter

Relativ glimpflich ist ein Verkehrsunfall ausgegangen, der sich am Dienstagnachmittag auf der Bundesstraße 442 bei Eimbeckhausen ereignet hatte. Der Verursacher konnte nach kurzer Flucht dank einer Zeugin gestoppt werden. Ein 87-jähriger Mann aus der Wedemark (Region Hannover) fuhr gegen 13:40 Uhr auf der Bundesstraße mit einem angehängten Wohnwagen von Lauenau in Richtung Bad Münder. Auf der Ortsumgehung Eimbeckhausen geriet das Gespann aus unbekannten Gründen auf die Gegenfahrbahn und touchierte einen entgegenkommenden Kleinwagen, der von einer 81-jährigen Frau aus Nienburg gelenkt wurde. Durch den Aufprall wurde der Außenspiegel des Autos abgerissen und die Scheibe der Fahrertür zerstört. Die 81-Jährige erschrak heftig, blieb aber unverletzt. Der Kleinwagen musste abgeschleppt werden. Obwohl sich mehrere Möglichkeiten ergeben hätten, setzte der 87-jährige Daimler-Fahrer mit angehängtem Wohnwagen die Fahrt in Richtung Bad Münder fort. Eine Autofahrerin hatte den Vorfall beobachtet und fuhr dem flüchtenden Gespann hinterher. Dabei hielt sie über Notruf ständig Kontakt mit der Einsatzleitstelle der Polizei in Hameln und gab ihren aktuellen Standort durch. Eine alarmierte Streifenwagenbesatzung der Polizei Bad Münder konnte das Gespann an der Einmündung B 442 / Bahnhofstraße anhalten.  Der 87-Jährige zeigte keine geistigen und körperlichen Beeinträchtigungen und stand auch nicht unter dem Einfluss von Rauschmitteln. Er selbst konnte sich weder das Abkommen von seinem Fahrstreifen noch seine Weiterfahrt nach der Kollision erklären.

Eimbeckhausen: Nach Unfallflucht: "Spucker" gesucht

Am Dienstag, 16.04.2019, gegen 11.50 Uhr, ereignete sich in der Brinkstraße (Eimbeckhausen) eine Verkehrsunfallflucht, bei der ein abgestelltes Zustellfahrzeug der Post angefahren und beschädigt wurde. Der Verursacher flüchtete mit einem alten, blauen VW Polo von der Unfallstelle. Laut Zeugenangaben soll es sich bei dem flüchtigen Fahrer um einen älteren Mann gehandelt haben, der im Ort durch sein auffälliges "Spuck-Verhalten" bekannt ist und daher "Spucker" genannt wird. Wer kann Hinweise auf den Mann und den VW Polo geben. Die Polizei Bad Münder nimmt diese Hinweise unter der Tel. 05042/9331-0 entgegen.

Sie hören die Sendung

Der radio aktiv Nachmittag

es läuft...
Hold My Girl von George Ezra

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2019 Radio Aktiv