Bad Pyrmont: Gruppe 17 will mehr Geld für Straßenunterhaltung ausgeben

Veröffentlicht am Donnerstag, 05. Dezember 2019 14:39

Im kommenden Jahr soll der Planungsansatz von 98.000 Euro auf 130.000 Euro erhöht werden. Damit könne die Finanzierungslücke ein wenig verkleinert werden. 2021 muss allerdings neu entschieden werden. Erforderlich sind laut Verwaltung 260.000 Euro pro Jahr für die Straßenunterhaltung. Als Ausgleich für die Mehrkosten sollen die Planungskosten für den Endausbau der Helenenstraße ins Jahr 2021 geschoben werden. Das sei möglich, weil südlich der Helenenstraße noch Bautätigkeiten erwartet werden und dann eine fertige Helenenstraße erneut beschädigt werden könnte. Für Maßnahmen zur Förderung der Artenvielfalt will die Gruppe außerdem 10.000 Euro in den Haushalt aufnehmen.