UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Bad Pyrmont: Gedenkveranstaltung

Der 27. Januar ist Internationaler Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust. Zu diesem Anlass gibt es zahlreiche Veranstaltungen,  auch in Hameln-Pyrmont. Der Arbeitskreis 27. Januar Bad Pyrmont lädt morgen zu einem Gedenken an die Opfer der Gewaltherrschaft der Nationalsozialisten ins Rathaus ein.  In diesem Jahr jährt sich zum 75. Mal die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz durch russische Einheiten. Sie befreiten die restlichen, im Lager verbliebenen Insassen, während andere zuvor auf Todesmärsche geschickt oder in andere Lager deportiert worden waren. Die Gedenkveranstaltung in Bad Pyrmont widmet sich dem Thema „Todesmarsch oder Freiheit“. Archivar Dr. Dieter Alfter sowie Schülerinnen und Schüler der Max-Born-Realschule stellen ihre Recherchen zu den Geschehnissen in der Region vor. Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr im Ratssaal des Rathauses.

Bad Pyrmont: Schulrektor setzt sich für Förderzentrum ein

Der Rektor der Pyrmonter Herderschule setzt sich für die Einrichtung eines Förderzentrums für Schüler mit emotionalen und sozialen Störungen in Bad Pyrmont ein. Rund 10 Prozent der Schüler weisen nach Ansicht von Schulrektor Heinz Jürgen Rickert Störungen im Emotional- und Sozialverhalten auf. Diese Kinder und Jugendlichen müssten betreut und gefördert werden. Im gesamten Landkreis gebe es eine solche Betreuung aber nicht. Da ein Nebengebäude der Herderschule an Silvester abgebrannt ist und neu gebaut werden muss, gebe es jetzt die Möglichkeit auch pädagogisch neue Wege zu gehen.In solch einem modellhaften Förderzentrum könnten Kinder und Jugendliche flexibel betreut, beschult oder begleitet werden, um danach wieder in die Regelklassen zu gehen.Seine Vorstellungen habe er bereits vor dem Brand des Schulgebäudes in verschiedenen Gremien erläutert und auch im schulischen Rahmen diskutiert. Und er bleibe weiter aktiv.

Bad Pyrmont: Stadt rechnet mit Fördermitteln für Neugestaltung des Bahnhofsvorplatzes

Das sagte Hans-Joachim Böhnke von der Verwaltung im Bauausschuss. Entsprechende Maßnahmen würden mit 60 bis 75 Prozent gefördert. Bis zur zweiten Jahreshälfte sollen jetzt noch Daten zur Frequenz erhoben werden, die für die Förderung von Maßnahmen erforderlich sind. Wann mit konkreten Baumaßnahmen zu rechnen ist, wurde nicht gesagt. Aufgrund von zahlreichen Bauvorhaben können Projekte nur nach und nach abgearbeitet werden. Am Bahnhofsvorplatz sollen ein neuer Busbahnhof sowie rund 270 PKW Stellplätze und 150 Stellplätze für Radfahrer geschaffen werden. Außerdem soll vor dem Bahnhofsplatz ein Kreisverkehr den Verkehr neu regeln.

Bad Pyrmont: Schulgebäude nach Brand vermutlich Totalschaden

Die Bestandaufnahme nach dem Brand am Silvestertag in einem Schulgebäude in Bad Pyrmont dauert an. Das abgebrannte Nebengebäude der Bad Pyrmonter Herderschule wurde mittlerweile durch die Versicherung besichtigt. Mit großer Wahrscheinlichkeit ist das Gebäude ein Totalschaden. Das wurde jetzt im Bauausschuss mitgeteilt. Wann die versicherungsrechtlichen Belange abgeschlossen sind, kann derzeit noch nicht gesagt werden. Die Herderschule erhält bis zu den Sommerferien Übergangsräume im Schulzentrum. Die Möbel eines Klassenraumes sowie die Außenspielgeräte konnten sichergestellt werden. Alles andere Mobiliar und die Obstküche konnten nicht gerettet werden.

Bad Pyrmont: Politik lehnt Vorschlag zur Kita-Sanierung ab

In Bad Pyrmont hat sich Bauausschuss mit der Sanierung der Kita im Ortsteil Holzhausen beschäftigt. Nach Auskunft der Verwaltung muss wahrscheinlich die gesamte Fassade des Kitagebäudes saniert werden. Das hat ein Gutachten ergeben. Das Gebäude aus dem Jahr 1895 war zuletzt vor 13 Jahren saniert worden. Laut Gutachter wurden die Arbeiten aber offenbar nicht sorgfältig ausgeführt. Bei der Fachwerkfassade handelt es sich um die Wetterseite des Gebäudes. Auf Empfehlung des Gutachters hat die Verwaltung vorgeschlagen, die Fassade zum Schutz vor Feuchtigkeit mit Holz zu verkleiden. Die Politik lehnte den Vorschlag aber ab und will im März bei einer Ortsbesichtigung weiter beraten.

Sie hören die Sendung

Offener Sendeplatz

es läuft...
radio aktiv aktuell - das Weserbergland-Wetter

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2020 Radio Aktiv