UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Bad Pyrmont: Rat beschließt Kompromiss zur Tourismusabgabe

Im Kampf gegen eine Tourismusabgabe für Unternehmen und Selbstständige in Bad Pyrmont hat der Kur und Verkehrsverein einen Teilerfolg erzielt.Um die Abgabe zu verhindern, hatte der KVV mit Unterstützung des Werbe- und Interessenrings und des Einzelhandelsverbandes versucht, mehr Mitglieder zu werben und über die Beiträge auf freiwilliger Basis 150.000 Euro jährlich für die Tourismusgesellschaft bereitzustellen. Dieses Ziel wurde zwar bis zur Ratssitzung nicht ganz erreicht. Der Rat hat mit den Stimmen der Mehrheitsgruppe und des Bürgermeisters jetzt aber einen Kompromiss verabschiedet. Der Anteil des Kur- und Verkehrsvereins soll in zwei Schritten angehoben werden - von 100.000 Euro für 2018 bis auf 167.000 Euro im Jahr 2020.  Gelingt das allerdings nicht, soll die Tourismusabgabe ohne weitere Diskussion eingeführt werden. KVV-Vorsitzende Martina Tigges-Friedrichs zeigte sich insgesamt erleichtert. Um die Vorgaben zu erfüllen muss der Verein noch weitere Mitglieder werben. Auch Filialisten sollen angesprochen werden, setzt Tigges-Friedrichs auf den Zusammenhalt der Gewerbetreibenden. Da die Stadt allerdings im Gegenzug ihren eigenen Anteil an der Tourismusgesellschaft kürzen will, werde das ursprüngliche Ziel, mehr Geld für die Tourismuswerbung zu bekommen, nicht umgesetzt, so Tigges-Friedrichs.

Bad Pyrmont: Freude über Auszeichung!

Große Freude in Bad Pyrmont über die Auszeichnung als Top Kurort 2018! Eine Untersuchung der Zeitschrift focus Gesundheit hatte ergeben, dass Bad Pyrmont unter 352 zertifizierten Kurorten unter die besten 20 Orte kam. Ausgezeichnet wurde die medizinische Kompetenz mit sehr gut, genauso wie die kurörtliche Infrastruktur und die Freizeitangebote. Aber auch der Service, so Kurdirektor Maik Fischer sei Teil der Auszeichnung.Untersucht wurde über einen Online-Fragebogen, eine Patientenbefragung und eigene Recherche. Am Ende wurden insgesamt 79 Kurorte in eine Top Liste aufgenommen. Die Studie habe bereits bewirkt, dass sich Gäste nach dem Kurbad erkundigt hätten, so Tourismuschef Karsten Stahlhut.

Bad Pyrmont: Zweckerträge aus dem Gewinnsparen ausgeschüttet

Einmal im Jahr schüttet die heimische Volksbank Zweckerträge aus dem Gewinnsparen aus. Für viele Vereine eine Möglichkeit, die Vereinskasse aufzubessern und sich Wünsche zu erfüllen. Die Volksbank Hameln Stadthagen hat wieder Zweckerträge aus dem Gewinnsparen für ausgeschüttet. Vereine in Bad Pyrmont, Emmerthal, Lügde und Bodenwerder haben Geld bekommen. Die TSG Emmerthal erhält die Mittel für einen Defibrilator. Der kostet 1424,21 Euro und wird für den Gesundheitssport benötigt. Auch die Musikschule Pyrmont hat sich über einen Zuschuss von 750 Euro gefreut. Die haben ihr Geld aber bereits ausgegeben im Rahmen ihres Musicals zum Lutherjahr. Glücksfee für die Vereine ist Kundenbetreuerin Petra Kuhn. Die ausgeschütteten Beträge liegen zwischen 300 und 2000 Euro. Versucht werde, dass jeder Ort möglichst gleich behandelt wird. Doch es gebe eben auch besondere Projekte, wie in Emmerthal mit dem Defibrilator. Denn es nutze nichts, wenn nur das Geld für ein halbes Gerät gegeben werde. Insgesamt freuen sich aber alle Vereine, dass sie bedacht worden sind. Und viele Vereine werden wohl auch im nächsten Jahr wieder dabei sein.

Bad Pyrmont: Agaplesion Bethanien Gesellschaft bekommt einen neuen eigenständigen Geschäftsführer

Bisher hatte der Krankenhausleiter diese Aufgabe mit übernommen. Alexander Dettmann ist jetzt neuer Geschäftsführer der Gesellschaft, zu dem auch das Pyrmonter Pflegeheim Bethanien und die ambulante Pflege gehören. Der 45-Jährige ist studierter Wirtschaftsingenieur und Maschinenbauer – für ihn kein Widerspruch zu seiner neuen Aufgabe. Dettmann ist bundesweit für 27 Pflegeeinrichtungen von der Vollzeitpflege bis zur ambulanten Pflege zuständig. Für Niedersachsen soll jetzt Bad Pyrmont der zentrale Anlaufpunkt werden und zuständig sein für die Einrichtungen in Bad Pyrmont, Holzminden, Bodenwerder und Rotenburg. Dettmann zu seinen Aufgaben: Wesentliche Veränderungen in Bad Pyrmont müsse es nicht geben, sagt Dettmann. Das Haus wie der ambulante Pflegedienst leisteten gute Arbeit.

Bad Pyrmont: Neuer Eingang für das Museum im Schloss

Der ehemalige Weinkeller des Schlosses, der heute den Eingangsbereich darstellt, wird derzeit saniert. Alles soll in warmen Tönen den Eingang gestalten. Ziel der Baumaßnahme sei es, einen Raum zu schaffen, um die Besucher willkommen zu heißen, sagte Museumsleiterin Charlotte Heitland. Die neue Tür wird sich automatisch öffnen und zu ebener Erde auch behindertengerecht sein. Wie der Eingang selbst wird auch der Weg über die Schloßgraft und durch den Bogentunnel neu beleuchtet und beschildert. Der Eingangsbereich soll zum Jahresende fertig werden.

Sie hören die Sendung

Das radio aktiv Wochenende

es läuft...
We Could Go Back von Jonas Blue feat. Moelogo

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2018 Radio Aktiv