Hameln 99,3 MHz + Bad Pyrmont 94,8 MHz      im Kabel auf Programmnummer 114 (DVB-C 122 MHz)

Bad Pyrmont: Neues Baugebiet soll kommen

Bad Pyrmont bekommt ein neues Baugebiet. Das hat der Rat mehrheitlich beschlossen. Nur die Ratsabgeordneten von Bürgersinn und der neuen Fraktion pro Bürger stimmten gegen eine Aufstellung des Bebauungsplanes „Auf dem Stücke Nord“. Dort sollen Ein und Mehrfamilienhäuser entstehen. Auseinandersetzungen um das Baugebiet hatten sich an der Kaltluftproblematik ergeben. Die Gegner sehen Probleme durch das Baugebiet mit der Frischluftzufuhr auch für die Innenstadt.

Bad Pyrmont: Personalwechsel im Rathaus

Personalchef Walter Schlieker wurde vom Ratsvorsitzenden in der jüngsten Sitzung des Rates verabschiedet. Schlieker habe den Rat viele Jahre in rechtlichen Dingen beraten und sei ein verlässlicher Partner gewesen, so Alwin Steinmeyer. Neuer Personalchef und und Ansprechpartner für den Rat ist Thomas Bertram. Auch die Gleichstellungsbeauftragte Anja Sybill ist ausgeschieden. Sie habe sich beruflich neu orientiert, so Steinmeyer. Die ehrenamtliche Stelle soll in Kürze neu ausgeschrieben werden, sagte Bürgermeister Klaus Blome auf Anfrage.

 

Bad Pyrmont: Keine Gottesdienste bis zunächst 10. Januar

Die evangelisch-lutherische Kirchengemeinde Bad Pyrmont hat mit sofortiger Wirkung sämtliche Gottesdienste abgesagt. Der Kirchenvorstand habe viele Stunden miteinander gesprochen und abgewogen, um verantwortungsvoll handeln zu können. In Bad Pyrmont gebe es die besondere Situation, dass aufgrund der Altersstruktur besonders viele Menschen einer Risikogruppe angehören. Auch der Schutz der Mitarbeitenden, von denen einige zur Risikogruppe gehörten, müsse bedacht werden. Unter Berücksichtigung dieser lokalen Besonderheiten ergab sich als Ergebnis der Diskussion für den Kirchenvorstand als einzige verantwortungsvolle Möglichkeit, alle Gottesdienste für die Dauer des Lockdowns, also voraussichtlich bis zum 10. Januar, abzusagen.

Bad Pyrmont: Stadt hält an Böllerverbot fest

Das Oberverwaltungsgericht in Lüneburg hat das Feuerwerksverbot in der niedersächsischen Corona-Verordnung vorläufig außer Kraft gesetzt. Ein derart umfassendes Feuerwerksverbot sei als Infektionsschutzmaßnahme nicht notwendig. In Bad Pyrmont bleibt es aber beim Böllerverbot zum Jahreswechsel. Der Rat hatte das Verbot, in dieser Woche beschlossen. In einer Allgemeinverfügung verweist die Stadt auf das Verbot in der Innenstadt zwischen Silvester 18 Uhr bis Neujahr 6 Uhr. Bad Pyrmont verfüge über schützenswerte Bauwerke hieß es zur Begründung. Außerdem war im vergangenen Jahr ein Schulgebäude wegen eines Feuerwerkskörpers teilweise abgebrannt und Jugendliche hatten Feuerwerkskörper in eine Menschenansammlung geschossen. Ordnungsamt und Polizei wollen das Verbot streng kontrollieren.

Bad Pyrmont: Uwe Schrader SPD als Bürgermeisterkandidat vorgeschlagen

In Bad Pyrmont haben SPD-Parteivorstand und Fraktion einmütig Uwe Schrader als Bürgermeisterkandidaten vorgeschlagen. In einer Mitgliederversammlung Anfang 2021 soll Schrader dann offiziell nominiert werden. Der 56-jährige Schrader ist in Bad Pyrmont aufgewachsen, verheiratet und hat eine erwachsene Tochter. Dem Rat der Stadt Bad Pyrmont gehört er seit 2011 an, seit 2018 ist er Vorsitzender der SPD Fraktion und war somit auch bis zu deren Auflösung einer der Sprecher der Mehrheitsgruppe „Gruppe 17“. Die politischen Schwerpunkte Schraders liegen im Bau- und Umweltausschuss, sowie im Ausschuss für Feuerwehr für Sicherheit und Verkehr. Seine berufliche Erfahrung in Niedersachsens Umweltministerium bringt er auch als Vorsitzender im Aufsichtsrat der Stadtwerke Bad Pyrmont ein.

Sie hören die Sendung

Der radio aktiv Abend

es läuft...
Save Your Tears von The Weeknd

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv -

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

Bürgerradio für das Weserbergland



©2021 Radio Aktiv