Hameln 99,3 MHz  •  Bad Pyrmont 94,8 MHz  •  Bad Münder 107,2 MHz  •  Digitales Kabel – Netz Hameln 122 MHz

Hameln-Pyrmont: Neuer Ortsverband der Grünen bestätigt

Die Grünen in Hameln-Pyrmont haben einen weiteren neuen Ortsverband. Nach einer erfolgreichen Online-Gründungsversammlung ist der Vorstand des neuen Ortsverbandes Salzhemmendorf & Coppenbrügge bei der anschließenden Briefwahl am vergangenen Wochenende nun auch von den Mitgliedern bestätigt worden. Das teilte der Kreisverband mit. Der Vorstand des Ortsverbandes Salzhemmendorf-Coppenbrügge besteht somit aus: Anke Kracht-Appold (Vorsitz) aus Salzhemmendorf, Thomas Weiß (Vorsitz) und Andrea Kladen-Weiß (Beisitzerin) aus Coppenbrügge-Behrensen. "Gemeinsam mehr erreichen“ - unter diesem Motto steht die zukünftige Arbeit in dem neuen Ortsverband. Damit sollen die Flecken ein weiteres Stück zusammenrücken.

Coppenbrügge: Grüne stellen Zusammenarbeit mit GeTour weiter infrage

Die Grünen im Flecken Coppenbrügge sehen die weitere Zusammenarbeit mit der GeTour Bad Münder noch nicht als gesichert an. Nachdem der Vertrag mit der GeTour für die touristische Vermarktung zuletzt nur für ein Jahr verlängert wurde, steht die Zusammenarbeit jetzt wieder auf dem Prüfstand. Im Haushalt des Fleckens sind zwar bereits 11.000 Euro dafür eingestellt. Aus Sicht der Grünen wird der Flecken auf der Internetseite der GeTour aber nicht angemessen präsentiert. Das gelte sowohl für die Veranstaltungen im Flecken, als auch für touristische Sehenswürdigkeiten, sagt die stellvertretende Coppenbrügger Ortsbürgermeisterin Lidia Ludwig von den Grünen. Der Rat soll im März über die weitere Zusammenarbeit entscheiden. Ende Februar solle es zuvor einen Workshop der Coppenbrügger Politik zum Thema geben. Die Ergebnisse sollen in einen Vertrag einfließen, in dem Wünsche und Ziele zur touristischen Vermarktung formuliert werden sollen, so Ludwig.

Coppenbrügge: Linke unterstützt Stallgegner

Die Bäntorfer Bürgerinitiative gegen den geplanten Hähnchenmaststall bekommt Unterstützung von Partei "Die Linke". Die Kreistagsfraktion der Linken hat jetzt über das Thema in einer Online-Konferenz auch mit ihrer Fraktionschefin im Bundestag gesprochen, die ebenfalls ihren Beistand zusagte. Mit dabei waren auch die Mitglieder der Bürgerinitiative Bäntorf. Die Anwohner befürchten durch eine weitere Mastanlage eine Verschlechterung der Lebensqualität insgesamt. 

Obwohl rund um die Gemeinde Bäntorf bereits 5 Hühnermasttälle stehen, möchte ein Landwirt dort einen weiteren Stall bauen. Dagegen regt sich Protest der Anwohner. Diese haben sich auch um politische Unterstützung bemüht.

Coppenbrügge: Planungen für Multifunktionsgebäude werden konkreter

In dem alten Schulgebäude aus dem Jahr 1885 sollen neben drei Mietwohnungen und einer Arztpraxis auch Räume entstehen, die von der gesamten Dorfgemeinschaft genutzt werden können. Für das Projekt erhält der Flecken 620.000 Euro Fördergelder von der Europäischen Union, außerdem 200.000 Euro Leader-Förderung. Die Kreissiedlungsgesellschaft –KSG- investiert 350.000 in die drei Mietwohnungen, die in dem alten Schulgebäude entstehen sollen.
Mitte des Jahres sollen die Umbauarbeiten beginnen. Hierbei gelte es zu berücksichtigen, dass das alte Schulgebäude unter Denkmalschutz steht, so Coppenbrügges Bürgermeister Hans-Ulrich Peschka.

Herkensen: Polizei löst Geburtstagsparty auf

Die Polizei Bad Münder hat am Samstagabend im Coppenbrügger Ortsteil Herkensen eine Geburtstagsparty aufgelöst. Acht junge Erwachsene im Alter zwischen 18 und 22 Jahren aus unterschiedlichen Hausständen hatten sich zum Feiern getroffen. Um 21.49 Uhr erschien ein Gast mit dem die Beteiligten nicht gerechnet hatten – die Polizei. Einige der Gäste versuchten sich in der Wohnung noch zu verstecken, konnten aber durch die Polizei gefunden werden. Keiner der Beteiligten trug einen Mund-Nasen-Bedeckung, auch Mindestabstände waren nicht eingehalten worden. Die Partygäste leisteten keinen Widerstand. Verantwortlich für die Feier zeigte sich ein 21-Jähriger. Gegen alle Beteiligten wurde ein Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet. Sie müssen nun mit einem Bußgeld in Höhe von mehreren hundert Euro rechnen.

Sie hören die Sendung

Der radio aktiv Morgen

es läuft...

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv -

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

Bürgerradio für das Weserbergland



©2021 Radio Aktiv