Im Studio: Alex Henke

Alex Henke

Hameln 99,3 MHz + Bad Pyrmont 94,8 MHz      im Kabel auf Programmnummer 114 (DVB-C 122 MHz)

Hameln

Hameln: Finden Abiprüfungen statt?

Im vergangenen Jahr wurden Schulklassen aufgeteilt, nach Hause geschickt, Unterricht ins Internet verlagert und wieder zurück in die Schule. Vor allem für die Abschluss-Jahrgänge war und ist das herausfordernd. Deshalb fordern jetzt einige Schulleitungen, die Abitur-, bzw. Abschlussprüfungen in diesem Jahr ausfallen zu lassen. Der Leiter des Hamelner Schiller-Gymnasiums geht davon aus, dass die diesjährigen Abiturprüfungen trotz der Corona-Pandemie stattfinden können. Zwar sei es nachvollziehbar, dass die Frage nach dem Ausfall der Prüfungen aufkomme, er denke aber, dass die Schülerinnen und Schüler trotz der schwierigen Umstände gut auf die Abschlussprüfungen vorbereitet seien. Allerdings seien die bereits zugesagten Erleichterungen für die Prüfungen wichtig, um nach den Unterbrechungen im Frühjahr und Winter die Schülerinnen und Schüler nicht zu überfordern. Ein – in Anführungszeichen – einfacheres Abitur sei langfristig keine Option. Schließlich folge danach der Lernanspruch der Uni, der Hochschule oder der Ausbildung. Doch Jungnitz zeigt sich zuversichtlich, dass die angehenden Schulabsolventen Lernlücken ausgleichen können. Sollten die Abschlussprüfungen doch ausfallen, würden die Schülerinnen und Schüler nach ihrem Notendurchschnitt der Qualifikationsphase, bzw. der Abschlussklasse, bewertet.

Hameln: IHK rechnet im Februar mit mehr Insolvenzanträgen

Die Leiterin der Geschäftsstelle der Industrie- und Handelskammer in Hameln, Dr. Dorothea Schulz rechnet Anfang Februar mit einer Vielzahl von Insolvenzanträgen. Bis zum 31. Januar seien Unternehmen nicht verpflichtet eine Insolvenz zu melden, das ändere sich mit Beginn des neuen Monats, so Schulz. Vor allem für viele Einzelhändler und Dienstleister sei die Situation problematisch. Auch wenn einige Einzelhändler wiederum neue Vertriebswege gefunden hätten. Aus ihrer Sicht sei die Industrie auch für einen verschärften Lock Down gewappnet, anders sehe das für die Einzelunternehmer aus, so Schulz. Auch im Bereich der Ausbildung mache sich die Pandemie bemerkbar. 2020 konnte ein Rückgang an abgeschlossenen Ausbildungsverträgen verzeichnet werden. Rund 93 Ausbildungsverträge konnten im Landkreis nicht mehr abgeschlossen werden.

Hameln: Autofahrer müssen sich an der Holtenser Landstraße auf Behinderungen einstellen

Ab morgen, 18. Januar, rücken Mitarbeiter einer Fachfirma mit der Kettensäge an, um entlang der Straße kranke Bäume zu fällen. Dazu muss die Strecke abschnittsweise gesperrt werden. Die Sperrungen sollen so kurz wie möglich halten werden, sagt Forstamtsleiter Carsten Bölts. Deshalb müsse die Stadt keine Umleitungsstrecke einrichten. Die Arbeiten sollen bis Sonntag, 14. Februar, dauern. Betroffen ist der gesamte Bereich zwischen der Kreuzung Reimerdeskamp/Fahlte/Schillerstraße und dem Waldrand am Gröninger Feld. Dabei werden die Mitarbeiter der Fachfirma abschnittsweise vorgehen. In den betroffenen Abschnitten wird eine mobile Ampel aufgestellt, die auf Rot schaltet, wenn die Mitarbeiter die Säge ansetzen. Die einzelnen Sperrungen sollen nach Angaben der Stadt lediglich zwischen fünf und zehn Minuten betragen. In dieser Zeit ist der Abschnitt für Autos, Radfahrer und Fußgänger komplett gesperrt, da Lebensgefahr besteht. „Wir haben mit dem Unternehmen abgesprochen, dass es das jeweilige Verkehrsaufkommen berücksichtigt“, betont Bölts. Wenn also viel Verkehr ist, soll möglichst nicht gefällt werden. Um Verkehrsbeeinträchtigungen gering zu halten, darf das Unternehmen auch an den Wochenenden arbeiten. An der Holtenser Landstraße sollen insgesamt 170 Bäume, überwiegend Buchen, gefällt werden. Ursprünglich war von 260 Bäumen die Rede. Das Vorhaben hatte für Kritik und Diskussionen gesorgt.

Hameln: Hameln wird Partnerstadt im Netzwerk „Wohnen und Mobilität“ des VCD

Die Stadt Hameln ist als eine von nur zwei Städten aus Niedersachsen dem „Bundesweiten Netzwerk Wohnen und Mobilität“ des ökologischen Verkehrsclub VCD beigetreten. Zusammen mit dem Verband will die Stadt umwelt- und sozialverträgliche Mobilitätskonzepte für Wohnquartiere fördern.  Das Projekt zielt darauf ab, intelligente Mobilität am Wohnstandort so zu fördern, dass Mieter ebenso bequem auf das Fahrrad, den Bus oder Sharing-Angebote zugreifen können wie bisher auf den privaten Pkw. Dabei helfen beispielsweise sichere Abstellanlagen für Fahrräder, Rollatoren und Kinderwagen oder die Einrichtung einer Carsharing-Station im Wohngebiet. In den kommenden Monaten wollen der VCD und seine Projektpartner alle Akteure an einen Tisch bringen: Vertreter der Stadt, Wohnungsunternehmen und Mobilitätsdienstleister, Architekten und Stadtplaner. Gemeinsam sollen Netzwerke aufgebaut werden, um konkrete Maßnahmen anzustoßen und umzusetzen.  Der VCD berät im Rahmen seines Projekts Kommunen und Unternehmen an inzwischen 16 Standorten in Deutschland.

Hameln: Unfall auf Pyrmonter Straße - zwei Leichtverletzte

Ein Unfall auf der Pyrmonter Straße in Hameln hat heute Morgen im Berufsverkehr für Behinderungen gesorgt. Zwei Menschen wurden leicht verletzt. Der Sachschaden wird auf 25.000 Euro geschätzt. Der Unfall hat sich gegen sieben Uhr ereignet. Ein dreirädriges Reinigungsfahrzeug war aus ungeklärter Ursache ins Schleudern gekommen, auf die Gegenfahrbahn geraten, umgekippt und dann mit einem Linienbus zusammengestoßen. Beide Fahrer zogen sich leichte Verletzungen zu und wurden ins Krankenhaus gebracht. Der Bus befand sich auf einer Leerfahrt, weitere Insassen waren somit nicht im Fahrzeug. Während der Unfallaufnahme standen nur jeweils eine Fahrspur für den Verkehr zur Verfügung, dadurch bildete sich im Berufsverkehr ein Rückstau.

Sie hören die Sendung

Der radio aktiv Morgen

es läuft...
Grace von A Sound Mind

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv -

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

Bürgerradio für das Weserbergland



©2021 Radio Aktiv