Hameln 99,3 MHz  •  Bad Pyrmont 94,8 MHz  •  Bad Münder 107,2 MHz  •  Digitales Kabel – Netz Hameln 122 MHz

Hameln

Hameln: Klimaschutzagentur Weserbergland stellt neues Projekt „Bündnis klimaneutrales Weserbergland 2030“ vor

Das Bündnis hat das Ziel, dass möglichst viele Unternehmen beitreten und sich damit verpflichten, klimaneutral zu produzieren. Zu der offiziellen Auftaktveranstaltung waren rund 100 Gäste ins Hamelner Weserbergland-Zentrum gekommen, weitere waren über Internet dazu geschaltet. Die Geschäftsführerin der Klimaschutzagentur Anja Lippmann-Krüger ist erfreut über den großen Zuspruch. Auch die ersten Bündnisteilnehmer haben zugesagt. Mit dem Projekt soll das Weserbergland in Sachen Klimaschutz zum Vorreiter werden: Angesprochen sind unter anderem große Industrieunternehmen ebenso wie kleine und mittelständische Unternehmen, Handwerksbetriebe, Hotels und Gaststätten, Kommunen, Vereine und Schulen. Die Bündnisteilnehmer*innen verpflichten sich, schrittweise bis spätestens zum Jahr 2030 klimaneutral zu werden. Dabei liegt der Schwerpunkt zunächst darauf, CO2-Emissionen durch mehr Energieeffizienz zu reduzieren und mehr erneuerbaren Energien einzusetzen. Dabei werden die Teilnehmenden von der Klimaschutzagentur unterstützt.

Hameln: Kein Klimanotstand aber mehr Klimaschutz

Die Politiker im Hamelner Stadtrat haben sich mit großer Mehrheit für Sofortmaßnahmen für mehr Klimaschutz ausgesprochen: z.B. soll die Stadt nur noch Elektro Autos und Elektro Transporter anschaffen. Zusammen mit den Stadtwerken baut die Stadt in einigen Ortsteilen weitere Ladesäulen für E-Autos. In den Kitas Nordstadt und Süntelzwerge sollen die Ölheizungen ausgetauscht werden. Auf städtischen Dächern werden künftig Photovoltaik-Anlagen installiert. Die Maßnahmen seien teilweise schon länger geplant und sollen jetzt umgesetzt werden sagte der Vorsitzende der Hamelner SPD-Fraktion und Sprecher der rot-roten Gruppe Wilfried Binder. Weitere Maßnahmen werden sich aus dem Klimaschutzkonzept ergeben, sagte die Fraktionsvorsitzende der CDU-DU- Birgit Albrecht.

Hameln: Polizei ermittelt in einem Betrugsverfahren zum Nachteil einer 92-jährigen Frau aus Coppenbrügge

Durch einen bislang unbekannten Täter wurden mehrfach Geldbeträge vom Konto der älteren Dame unerlaubt abgehoben und überwiesen, sodass eine Schadenssumme im fünfstelligen Bereich entstanden ist. Es gibt Hinweise, dass sich der mutmaßliche Täter am 27.06.2021, im Zeitraum von 11:00 Uhr bis 12:00 Uhr, am Bahnhof in Hameln aufgehalten haben soll. Nach ersten Ermittlungen trug der mutmaßliche Täter zu diesem Zeitpunkt eine weiße FFP2-Maske, eine blaue Kapuzen-Jacke von Nike, eine blaue Jogginghose mit weißen Streifen sowie ein auffälliges größeres weißes Tuch auf dem Kopf. Wer kann Hinweise zu dem Mann geben? Wer war am Bahnhof in Hameln und hat in diesem Zeitraum evtl. zufällig Fotos/Videos gemacht, auf denen dieser Mann zu sehen ist? Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Hameln unter 05151/933222 zu melden.

Hameln: Politik favorisiert alte Eisenbahnbrücke

In Hameln könnte die unter Denkmalschutz stehende alte Eisenbahnbrücke über die Weser bald wieder aktiviert werden. Der Rat hat einstimmig beschlossen, dass die Verwaltung prüfen soll, ob die Eisenbahnbrücke für den Radverkehr restauriert werden kann oder ob es notwendig ist, eine neue Fahrradbrücke zu bauen. Die Tendenz der Politik gehtin Richtung Eisenbahnbrücke. Die dritte mögliche Variante - die Fahrradbrücke über die Weser an die Südumgehung anzuschließen – wurde, obwohl kostengünstiger, einhellig abgelehnt. Allerdings gebe es bei der Restaurierung der alten Eisenbahnbrücke noch einige Unwägbarkeiten, zumal dann Verhandlungen mit der Bahn anstünden, hieß es.

Hameln: Stadt will Impfquote erhöhen

Die Stadt Hameln will die Impfquote in der Bevölkerung erhöhen. Je mehr Menschen geimpft seien, desto besser, sagt auch Oberbürgermeister Claudio Griese. Es sei wichtig, erneute Einschränkungen im Herbst zu vermeiden. Daher solle jetzt im Sommer in den verschiedenen Stadtteilen gezielt für das Impfen geworben werden. Konkrete Maßnahmen seien aber noch nicht beschlossen. Diskutiert werde auch der Einsatz von mobilen Impfteams.

Sie hören die Sendung

Der radio aktiv Tag

es läuft...
My Heart's Always Yours von Arkells

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv -

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

Bürgerradio für das Weserbergland



©2021 Radio Aktiv