Im Studio: Ute Ziegeler

Ute Ziegeler

UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Hameln

Hameln: Theaterkasse hat Sommerferien – Sonderveranstaltungen aber online im Vorverkauf

Sommerzeit – Ferienzeit! Das gilt auch für die Kasse des Theaters Hameln: Bis zum 31. Juli 2018 bleibt die Theaterkasse geschlossen, am 01.08.2018 beginnt der freie Verkauf für alle Veranstaltungen der Spielzeit 2018/19. Die Sonderveranstaltungen (Die Zollhausboys, Hagen Rether, LaLeLu, Baumann und Clausen, Der Nussknacker, Breakin´ Mozart, Familie Flöz und der Beat-Club) sind jedoch bereits jetzt im Verkauf und online zu buchen. Weitere Infos sowie das aktuelle Spielzeitheft zum Herunterladen unter www.theater.hameln.de.

Hameln: Schlüsselübergabe Linsingengelände

Gestern haben der Landkreis und die Stadt Hameln offiziell den symbolischen Schlüssel für die ehemalige Linsingen-Kaserne vom bisherigen Eigentümer, der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, überreicht bekommen. Damit stehen Stadt und Landkreis insgesamt 122.000 m², also gut 12 ha, zur Verfügung. Der Landkreis bekommt 58.000 m² für 335.000.- Euro. Dazu gehört die Mensa, die das einzige Gebäude ist, das stehenbleiben soll. Die Stadt Hameln bekommt 64.000 m² für 85.000.- Euro. Das sei ein gutes Geschäft für alle Seiten, dem weitere folgen sollen, sagte der Vertreter der BIMA, Peter Hoffmann-Schönborn. Zunächst stehen nun die Abrissarbeiten auf dem Gelände an, die bis August/September des kommenden Jahres dauern werden. Anschließend könne mit den ersten Erschließungs- und Baumaßnahmen begonnen werden, so der Erste Stadtrat Hermann Aden. Gleichzeitig würden Gespräche mit denjenigen, die sich auf dem Bildungs- und Gesundheitscampus ansiedeln wollen, geführt. Zum Beispiel mit der Technischen Akademie. Der Landkreis schreibe gerade die Abrissarbeiten aus, die hoffentlich bis zum Herbst 2019 beendet seien, so der Erste Kreisrat Carsten Vetter.

Hameln: Polizei sucht weiter Zeugen - "Wer hatte "Grün"?

Nach einem Unfall im Bereich der Deisterstraße sucht die Polizei Zeugen Am späten Sonntag Nachmittag (01.07.2018, gegen 17.30 Uhr ) waren an der Kreuzung Deisterstraße / Tunnelstraße ein Sattelzug und einem Ford Focus zusammengeprallt. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden beträgt jedoch mehrere tausend Euro. Der Sattelzug kam aus der Tunnelstraße und fuhr in Richtung Basbergstraße. Die Autofahrerin bog von der Deisterstraße in die Kreuzung ein, wo es zur Kollision mit dem Sattelzug kam. Die Polizei konnte nicht klären, ob einer der beiden das Rotlicht missachtet hatte und bittet daher Zeugen sich zu melden. Hinweise zum Unfall bitte an die Polizei Hameln (Tel. 05151/933-222)

Weserbergland: "Carbage Run" erregt Aufsehen

Teilnehmer einer niederländischen Rallye haben Dienstag das Weserbergland passiert und dabei für reichlich Aufsehen gesorgt. Nach Anrufen und teils auch Beschwerden von Anwohnern und Passanten hatte die Polizei auf dem Upnor-Gelände an der B 83 stichprobenhaft 60 der insgesamt rund 1.000 Fahrzeuge mit niederländischem Kennzeichen überprüft. Die Bilanz fiel unterm Strich positiv aus. Auch wenn der Anblick der fantasievoll bestückten Autos mit teils skurrilem ‚Zubehör‘ anderes hätte vermuten lassen: die meisten der überprüften Fahrzeuge waren verkehrssicher und entsprachen größtenteils den deutschen Vorgaben – so wie es der Veranstalter des sogenannten „Carbage Run“, zu deutsch Schrottrennens auch vorgibt. Bei dieser Art Rallye ist es das Ziel, mit Autos, die mindestens 15 Jahre alt sind und nicht mehr als 500 Euro gekostet haben, in fünf Tagen 2.500 Kilometer durch verschiedene Länder zurückzulegen. Die Polizei wollte, heißt es in ihrem Bericht, nicht als Spielverderber auftreten und einen spaßigen Roadtrip unterbinden; aber es gibt es in Sachen Sicherheit eben Grenzen, die nicht überschritten werden dürfen: Ungenügend befestigte Dachaufbauten, die herabfallen könnten, spitze Gegenstände, an der Karrosserie, oder übermäßig laute Auspuffanlagen zum Beispiel. Und so sollen es auch die meisten der kontrollierten Rallye-Teilnehmer hätten sich ihren Spaß und die gute Laune nicht nehmen lassen, Da wurden die Beamten auch schon mal um ein schnelles Fotoshooting gebeten und hilfreiche Ausdrücke auf Niederländisch für zukünftige Kontrollen weitergegeben. Und auch untereinander zeigten sich die Teilnehmer solidarisch, haben Akku-Werkzeuge ausgetauscht und gemeinsam unsichere Aufbauten abgeflext und scharfe Kanten beseitigt. Für einige von ihnen war der Spaß dann aber doch vorbei: An fünf Fahrzeugen wurden erhebliche Mängel festgestellt, zwei davon mussten stillgelegt werden und die Fahrer Sicherheitsleistungen entrichten.

 

 

 

Hameln: Wer hatte „Grün“?

Am Sonntag kam es gegen 17.30 Uhr an der Kreuzung Deisterstraße / Tunnelstraße zur Kollision zwischen einem Sattelzug und einem Ford Focus. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden beträgt jedoch mehrere tausend Euro. Der Sattelzug kam aus der Tunnelstraße und fuhr in Richtung Basbergstraße. Der Ford Focus fuhr von der Deisterstraße in die Kreuzung, wo es zur Kollision mit dem Sattelzug kam. Durch Befragungen des 58-jährigen Sattelzugfahrers aus Braunschweig und des 62-jährigen Ford-Fahrers aus Bad Münder konnte nicht geklärt werden, wer möglicherweise das Rotlicht missachtet hatte. Wer hat den Unfall beobachtet? Hinweise zum Unfall bitte an die Polizei Hameln (Tel. 05151/933-222).

Sie hören die Sendung

Der radio aktiv Tag

es läuft...
Zusammen von Die Fantastischen Vier feat. Clueso

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2018 Radio Aktiv