UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Hameln

Hameln: Polizei sucht silberfarbenen Ford

Das Fachkommissariat 7 sucht einen grau/silberfarbenen Ford, der am Montag (18.11.2019) auf einem der Parkplätze vor dem Bahnhof in Hameln parkte. Polizeibericht: Ein Zeuge (16 Jahre aus Hameln) beobachtete um 14.04 Uhr, aus einem vorbeifahrenden Bus heraus, wie eine Frau, als sie mit einem grauen VW rückwärts ausparkte, gegen den gesuchten Ford stieß. Der Zeuge konnte das Kennzeichen des VW ablesen und teilte dieses später der Polizei mit. Er konnte zudem beobachten, dass sich die Fahrzeugführerin vom Unfallort entfernte. Zum jetzigen Zeitpunkt kann der Frau, bei der es sich um die Halterin des VW handelt, kein Vorwurf wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort gemacht werden. Zunächst muss geprüft werden, ob der Ford durch den Zusammenstoß beschädigt wurde. Aus diesem Grund ist es notwendig, dass sich der Eigentümer des gesuchten Ford bei der Polizei Hameln (Tel.: 05151/933-222) meldet.

Hameln: University of Cloucestershire beruft heimischen Experten

Eine ganz besondere Ehre wurde kürzlich Prof. Dr. Jörg-Rafael Heim, Professor für Betriebswirtschaftliche Steuerlehre, Controlling und Energiewirtschaft an der heimischen Hochschule Weserbergland (HSW), zuteil. Er wurde von der University of Gloucestershire als externer Prüfer in einem Promotionsverfahren berufen. Geprüft wurde ein leitender Mitarbeiter eines großen mitteldeutschen Energieversorgers, der sich für eine Promotion im Ausland entschieden hatte. Er verfasste zum Thema Rekommunalisierung im Rahmen der bundesdeutschen Konzessionswettbewerbe um die örtlichen Energieverteilnetze eine rund 350 Seiten umfassende Doktorarbeit. „Einen solchen externen Ruf zu erhalten, ist eine große Ehre und äußerst selten der Fall. Insofern war es für mich eine Selbstverständlichkeit, dem nach zu kommen“, so Heim.

Hameln: Finanzauschuss berät über Radweg

Der Radweg zwischen Afferde und Hastenbeck ist heute Thema im Finanzausschuss der Stadt Hameln. Auf der Tagesordnung stehen auch verschiedene Satzungsänderungen, beispielsweise die über die Gebühren der Beseitigung von Abwasser, Fäkalschlamm und Grundstücksabwasseranlagen. Auch mit dem Thema Friedhofsgebühren müssen sich die Ausschussmitglieder befassen. Weiterhin geht es um die Richtlinie zur Entschädigung von Ernteausfällen durch heimische und nordische Wildgänse. Der Finanzausschuss beginnt um 16 Uhr im Forum des Schiller-Gymnasiums.

Hameln: Vorschlag zu Baumnachpflanzungen am Kastanienwall

Die Hamelner Verwaltung hat ihren Vorschlag zu den geplanten Baumnachpflanzungen am Kastanienwall vorgelegt. Nachdem die namensgebenden Bäume wegen einer Rindenkrankheit und Pilzbefall gefällt werden mussten, schlägt die Verwaltung vor, auf weniger anfällige Baumarten ausweichen – und zwar auf Amberbäume oder schmalkronige Gleditschien.Bei den Nachpflanzungen wolle sich die Verwaltung weitgehend an den bisherigen Standorten orientieren, sagt Erster Stadtrat Hermann Aden.Die Kosten für die Nachpflanzungen sollen sich auf knapp 400.000 Euro belaufen und in den nächsten Doppelhaushalt der Stadt eingeplant werden. Teuer seien vor allem die Rohbauarbeiten wie beispielsweise der Wurzelschutz. Aden hofft aber, dass die Politik trotz der angespannten Haushaltslage zustimmt.Nächste Woche Mittwoch (27.11.) wird sich der Umweltausschuss mit dem Verwaltungsvorschlag für die Nachpflanzungen am Kastanienwall beschäftigen. Die öffentliche Sitzung beginnt um 16.00 Uhr im Energietreff der Stadtwerke in der Hafenstraße.

Hameln: Stadtteilabendbrot in der Nordstadt

Gemeinsam Essen – und dabei über den Tellerrand blicken: Heute am Mittwoch, 20. November, sind alle Bewohnerinnen und Bewohner der Hamelner Nordstadt herzlich eingeladen, im Rahmen eines Stadtteilabendbrotes von 18 bis 20 Uhr ihre Nachbarn besser kennenzulernen und einen gemütlichen Abend miteinander zu verbringen. Verschiedene Brotsorten, Brötchen und Getränke werden kostenlos zur Verfügung gestellt. Jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer können zusätzlich eine Kleinigkeit zum gemeinsamen Abendbrot beisteuern – Käse, Wurst, Salat oder Gemüse. Das Stadtteilabendbrot ist ein gemeinsames Angebot des städtischen Projekts „Hameln kann’s“ (gefördert vom Land Niedersachsen), des Mehrgenerationenhauses und der HWG. Eine vorherige Anmeldung bei Annkathrin Knorr ( Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 05151/202-3489) ist wegen des begrenzten Platzes erwünscht, Gäste können aber auch spontan kommen. Das Stadtteilabendbrot soll künftig regelmäßig stattfinden. Die nächsten Termine stehen bereits fest: 4. Und 18 Dezember, jeweils von 18 bis 20 Uhr.     

Sie hören die Sendung

Der radio aktiv Abend

es läuft...
Only Human von Jonas Brothers

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2019 Radio Aktiv