UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Hameln

Auf dem Hamelner Friedhof Wehl sind ab Januar auch Urnen-Bestattungen unter Bäumen möglich. Der Rat hat auf seiner jüngsten Sitzung die neuen Friedhofssatzung einstimmig gebilligt. Die Gebühren sind dabei je nach Baumart gestaffelt. Am teuersten ist ein Urnengrab unter einer Eiche.

Am Sonntagmorgen gegen 09.30 Uhr kam es an der Einmündung Reherweg / Reimerdeskamp zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine Person leicht verletzt wurde. Ein 52-jähriger Mann aus Hameln befuhr mit einem Pkw Daimler den Reherweg vom Friedhof Wehl in Richtung Fischbecker Landstraße und missachtete an der Einmündung Reimerdeskamp die Vorfahrt eines 26-Jährigen. Der Mann aus dem Landkreis Euskirchen befuhr mit dem Pkw Toyota den Reimerdeskamp in Richtung Fischbecker Landstraße und wurde durch die Kollision leicht verletzt. Er wurde mit einem Rettungswagen in eine Hamelner Klinik transportiert. Der Sachschaden wird auf 2500 Euro geschätzt.

Eine 48-jährige Frau aus Hamburg missachtete am Samstagabend gegen 21.00 Uhr das Rotlicht und bog mit dem Pkw Toyota vom Thiewall nach links in die Erichstraße ab. Dabei kam es im Kreuzungsbereich zur Kollision mit einem vom Kastanienwall entgegenkommenden VW Passat, der von einem 62-jährigen Mann aus Schieder-Schwalenberg geführt wurde. Beide Fahrzeugführer wurden verletzt und mit Rettungswagen in ein nahegelegenes Krankenhaus transportiert. Weitere Insassen in beiden Fahrzeugen (ingesamt 5 Personen) blieben unverletzt. Der Sachschaden wird auf 25.000 Euro geschätzt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Die Volksbank Hameln-Stadthagen hat rund 20.000 Euro aus den Zweckerträgen des Gewinnsparens ausgeschüttet. Bankdirektor Heinz-Walter Wiedbrauck überreichte jetzt an die ausgewählten Vereine Schecks zwischen 400 und 1.000 Euro. Zu den geförderten Vereinen und Institutionen gehören auch der Hamelner Kunstkreis, die Dorfbücherei Tündern, das Sorgentelefon sowie Schulen und Sportvereine.

Zwei Verletzte und Sachschaden sind die Folgen eines Verkehrsunfalls Dienstagabend auf der Fluthamelstraße in Hameln. Ein 41-jährige Autofahrer stoppte an der Einmündung Fluthamelstraße / Kuhlmannstraße, um am dortigen Fußgängerüberweg einem Fußgänger das Überqueren der Straße zu ermöglichen. Der Fahrer eines nachfolgenden Transporters, ein 51-jähriger Mann aus Salzhemmendorf, erkannte die Situation offensichtlich zu spät und fuhr auf das Heck des bereits stehenden Autos auf. Dessen Fahrer sowie sein 4-jähriger Sohn wurden dabei verletzt. Der Gesamtschaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt.

Die Polizei Hameln sucht einen zirka 40 Jahre alten Mann mit grau-braunen Haaren und einem dunklen Vollbart. Er soll am Samstag am Steuer eines grünen Mercedes gesessen und auf der Bundesstraße 217 zwischen Hameln und Rohrsen mehrere Straftaten begangen haben. Betroffen war unter anderem ein BMW Fahrer. Polizeisprecher Jens Petersen sagte, es werde wegen Körperverletzung sowie Gefährdungs- und Nötigungsdelikten ermittelt. Auf der Straße soll es zu Wildwest- ähnlichen Szenen gekommen sein. Mindestens ein Autofahrer muss den Vorfall beobachtet haben und hatte sich bei dem BMW-Fahrer erkundigen wollen, was vorgefallen sei. Dieser Autofahrer und eventuell andere Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Polizei Hameln (Tel.: 05151/933-222) in Verbindung zu setzen.

Sie hören die Sendung

Die radio aktiv Nacht

es läuft...
Something Just Like This von The Chainsmokers & Coldplay

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2018 Radio Aktiv