UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Hameln

Hameln: Unbekannte versuchen Geldautomat zu sprengen

Zwei Unbekannte haben versucht einen Geldautomaten in einer Filiale der Commerzbank in der Osterstraße zu sprengen. Die Polizei sagte heute Morgen, dass die Täter per Videoüberwachung in der Bankzentrale beobachtet wurden, wie sie Gasflaschen anbrachten und Kabel verlegten, um das Gasgemisch zu zünden. Die alarmierten Hamelner Beamten konnten eine Sprengung verhindern. Die Täter flüchteten auf einem Motorroller durch die Innenstadt. Die Polizei verfolgte die beiden bis zur Münsterbrücke stadtauswärts. Dann verlor sich die Spur der Rollerfahrer. Das Bankgebäude ist derzeit abgesperrt. Experten suchen nach Spuren.

Hameln: Trotz Mehrkosten - Politik weiterhin gegen Einsatz von Glyphosat

Seit einigen Jahren verzichtet die Stadt Hameln auf chemische Unkrautvernichtungsmittel wie Glyphosat. Damit will sie ein Zeichen setzen und in Sachen Umweltschutz mit gutem Beispiel vorangehen. Auf dem Friedhof Wehl beispielsweise wird das Unkraut seitdem mit heißem Wasserdampf beseitigt. Trotz höherer Kosten für die Unkrautbeseitigung durch Wasserdampf steht die Hamelner Politik weiterhin zum Glyphosatverzicht auf öffentlichen Flächen. Da die neue umweltfreundliche Methode deutlich zeitaufwändiger ist, sind auch die Kosten für die Unkrautentfernung stark gestiegen. Allein auf dem Friedhof Wehl sind Mehrkosten in Höhe von 35.000.- Euro pro Jahr entstanden. Trotzdem steht der grüne Umweltausschussvorsitzende Walter Neufeld weiterhin hinter dieser Methode. Auch die anderen Parteien sind dieser Meinung, wie z.B. die FDP.

Hameln: Wo könnten neue Vorranggebiete für Windräder entstehen?

Nach dem Urteil des Verwaltungsgerichts Hannover, dass drei weitere geplante Windräder bei Hilligsfeld nicht gebaut werden dürfen, muss die Stadt möglicherweise neue Flächen ausweisen. Das Gericht hatte der Klage der Bundeswehr stattgegeben, die argumentiert hatte, dass sie ihre in diesem Bereich liegende Tiefflugstrecke für Hubschrauberübungsflüge aufgeben müsste, wenn dort Windräder gebaut würden. Sollte das Urteil Bestand haben, müsste die Stadt Ersatzflächen ausweisen, aber daran arbeite sie ohnehin schon, sagt der Erste Stadtrat Hermann Aden. Die Stadt sei bereits dabei den Flächennutzungsplan zu ändern. Hintergrund sei, dass sich die Rechtsprechung bezüglich Windkraftanlagen geändert habe. Das bedeute, dass die Kriterien, die bei der letzten Ausweisung der Vorranggebiete gegolten haben, nun nicht mehr gelten.

Hameln: Internationaler Erfolg für "Novemberwut"

Der Kriminalroman des Hamelners Ulrich Behmann erscheint 2019 auf Rumänisch und auf Bulgarisch. Nachdem in diesem Jahr bereits ein Verlag aus der bulgarischen Hauptstadt Sofia die Rechte an dem Erfolgsroman „Novemberwut“ des Hamelner Buchautors und Journalisten Ulrich Behmann gekauft hatte, steht seit wenigen Tagen fest, dass der Kriminalroman, im kommenden Jahr auch auf Rumänisch gedruckt wird. In Deutschland ist bereits die vierte Auflage erschienen.

Hannover/Niedersachsen: S-Bahnen fahren wieder weitgehend planmäßig

Nach dem Ende des Streiks bei der Bahngewerkschaft EVG ist der Zugverkehr nach Angaben der Deutschen Bahn stabil angelaufen. Beim Fernverkehr kommt es aber weiterhin zu Verspätungen und einzelnen Zugausfällen. In den Reisezentren der großen Bahnhöfe rechnet die Deutsche Bahn bis in die Abendstunden mit einem hohen Andrang. Der Regionalverkehr der DB ist ebenfalls wieder angelaufen. Auch die S Bahnen von Hameln fahren inzwischen weitgehend planmäßig. Bundesweit sind über 2.200 Züge der DB von den Streikauswirkungen betroffen. Die DB hat für die Spar- und Supersparpreis-Tickets die Zugbindung aufgehoben. Alle Fernverkehrstickets für den heutigen Tag behalten ihre Gültigkeit bis Sonntag, 16. Dezember. Die kostenfreie Sonderhotline (08000 99 66 33) für Kunden bleibt bis heute 24.00 Uhr geschaltet.

Sie hören die Sendung

Die radio aktiv Nacht

es läuft...
Son of a Preacher Man von Sarah Connor

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2019 Radio Aktiv