Hameln 99,3 MHz  •  Bad Pyrmont 94,8 MHz  •  Bad Münder 107,2 MHz  •  Digitales Kabel – Netz Hameln 122 MHz

Hameln

Hameln: 14 Auszubildende der Gesundheits- und Krankenpflege am Sana-Klinikum haben nach drei Jahren Ausbildung ihr Examen erhalten

Alle erhalten eine unbefristete Anstellung auf ihrer Wunschstation. In den vergangenen Ausbildungsjahren haben die Schülerinnen und Schüler rund 2.200 theoretische und mehr als 2.500 praktische Ausbildungsstunden absolviert. Dabei durchlaufen die Kursteilnehmer alle wichtigen Abteilungen und Stationen des Klinikums und besuchen zusätzlich weitere externe Ausbildungseinrichtungen, um dort Erfahrung zu sammeln.

Hope: Ausschuss stimmt für Änderung der Innenbereichssatzung

In Hope wurden jetzt die rechtlichen Voraussetzungen geschaffen, dass sich der Hamelner Ortsteil städtebaulich weiterentwickeln kann. Wenn in kleinen Orten keine neuen Bauplätze oder Gewerbefläche entstehen, sterben die kleinen Orte aus, dessen ist sich die Hamelner Politik bewusst und hat jetzt die so genannte Innenbereichssatzung für Hope entsprechend geändert. Damit werde unter anderem die Voraussetzung geschaffen, dass der ortsansässige Dachdecker seinen Betrieb erweitern kann, so der FDP-Fraktionsvorsitzende im Hamelner Rat, Rüdiger Zemlin. Um dem Dachdeckerbetrieb die Erweiterung zu ermöglichen, soll das Dorfgebiet etwas umstrukturiert und um einige Außenflächen erweitert werden. Auch er halte die Maßnahmen für sinnvoll, sagte der Fraktionsvorsitzende der Grünen, Sven Kornfeld.
Nach dem einstimmigen Beschluss des Stadtentwicklungsausschusses wird aller Voraussicht nach auch der Rat der Stadt Hameln in seiner Sitzung am Mittwoch, dem 6. Oktober, grünes Licht für die neue Satzung geben.

Hameln: Verwaltung sucht nach gestohlenem Bronzefinken

Zum Finkenbrunnen am Wanderweg zwischen der Stadt Hameln und dem Klüt gehört ein kleiner Bronzefink an der oberen Schale des Brunnens. Jetzt ist dieser Fink gestohlen worden. Die Stadtverwaltung hofft auf die Rückgabe des Wahrzeichens dieses Brunnens.

Weiterlesen...

Hameln: Internationaler Meister der Project Management Championship

Beim internationalen Finale der Project Management Championship (PMC) setzte sich ein Team, bestehend aus diesjährigen Absolventen der Hochschule Weserbergland (HSW), durch und gewann die internationale Meisterschaft. Zuvor hatten zwei studentische Teams der HSW Platz eins und zwei im nationalen Wettbewerb belegt. Das Siegerteam, bestehend aus Justus Festring, Jonas Gosebruch, Jonas Wessendorf und Simon König, allesamt vom HSW-Partnerkonzern Atruvia AG, vertrat Deutschland dann bei dem internationalen Wettbewerb für Young Professionals. Dabei traten die Absolventen gegen zwölf weitere nationale Siegerteams aus Serbien, Litauen, Russland, den Niederlanden, dem Iran, Portugal, Lettland, Spanien, Österreich, Italien, Finnland und Polen an. Der durch Serbien ausgerichtete Wettbewerb fand aufgrund der Corona-Pandemie in diesem Jahr online über zwei Tage hinweg statt.
Die Project Management Championship ist ein studentischer Wettbewerb der International Project Management Association (IPMA) und findet jährlich statt. Ziel des renommierten Wettbewerbs ist es, Studierende für die Disziplin des Projektmanagements zu begeistern und den Austausch zwischen Hochschullehre und Unternehmenspraxis zu fördern.

Hameln: Geld für die Stadt?

Das Land Niedersachsen hat der Stadt Hameln eine Zahlung von 6,6 Mio. Euro in Aussicht gestellt. Da das Land besonders finanzschwachen Kommunen mit Sonderzahlungen unter die Arme greift, hatte die Stadt eine sogenannte Bedarfszuweisung beantragt. Allerdings sei die Zahlung des Geldes an eine Voraussetzung geknüpft, sagte Kämmerer Andreas Breitkopf. Und zwar müsse Hameln 3 Mio. Euro in den nächsten vier Jahren einsparen. Dabei müsse es sich um dauerhafte Einsparungen und nicht um Einmaleffekte wie eine höhere Gewerbesteuereinnahme handeln. Der Status einer finanziell schwachen Kommune bringe über die Bedarfszuweisung hinaus weitere Vorteile mit sich, so Breitkopf. Die Stadt könne zusätzliche Förderprogramme in Anspruch nehmen. Damit könnten auch die Kosten für den Neubau des Feuerwehrhauses Tündern in Höhe von knapp 2 Millionen Euro halbiert werden.

Sie hören die Sendung

Offener Sendeplatz

Mehr Informationen zu unseren zugangsoffenen Sendeplätzen finden Sie hier.

es läuft...
Distorted Light Beam von Bastille

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv -

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

Bürgerradio für das Weserbergland



©2021 Radio Aktiv