Trickdiebe und Schockanrufer aktiv!

Veröffentlicht am Mittwoch, 22. Mai 2013 15:14

Die Polizei warnt vor Trickdiebstahl und Trickbetrug durch Schockanrufer und mahnt zu entsprechender Vorsicht. Einer 74-Jährigen in Hemeringen wurde am Dienstag durch Ablenkung ihre Geldbörse von zwei jugendlichen Mädchen gestohlen. Ebenfalls am Dienstag erhielt eine 59-Jährige in der Kernstadt einen Anruf. Angeblich benötigte ihr Sohn aufgrund eines Unfalls sofort 20.000 €. Dank geschickter Nachfragen brach der Anrufer das Telefonat ab. Beide Vorfälle zeigten aktuelle Maschen von Trickdieben und -betrügern, so der Hinweis der Polizei. Zum Schutz vor Taschendieben sollten wichtige Papiere oder Geldbörsen nicht offen gezeigt werden, sondern möglichst in der Kleidung versteckt werden. Bei unklaren Anrufen sollten keine Einzelheiten zu familiären oder finanziellen Verhältnissen preisgegeben werden. Niemals sollte Unbekannten Geld übergeben werden. Bei einer verdächtigen Kontaktaufnahme, so der Rat der Polizei, sofort die 110 anrufen!