Hameln 99,3 MHz  •  Bad Pyrmont 94,8 MHz  •  Bad Münder 107,2 MHz  •  Digitales Kabel – Netz Hameln 122 MHz

Hameln-Pyrmont: Bauausschuss stimmt Prioritätenliste zu

Der Bauausschuss des Landkreises hat sich am Donnerstag mit anstehenden Baumaßnahmen in Hameln-Pyrmont beschäftigt – und einer Prioritätenliste der Verwaltung für das laufende Jahr zugestimmt. Hintergrund sind nicht nur begrenzte finanzielle Möglichkeiten des Landkreises, sondern auch die personellen Kapazitäten. Zu den Großprojekten, die unabhängig von der Prioritätenliste abgearbeitet werden, gehören auch Baumaßnahmen an den Schulen des Landkreises – darunter das geplante Schulzentrum auf dem Gelände der ehemaligen Linsingen-Kaserne, die Sanierung der Oberschule in Aerzen und in Emmerthal die Neubauten der Grundschule Kirchohsen und der Johann-Comenius-Schule. Für das laufende Jahr wurde zudem für 13 Maßnahmen eine Prioritätenliste verabschiedet. Die reicht von Umzugskosten in der Schule im Hummetal wegen der Brandschutz und Trinkwassersanierungen für 14.000 Euro bis hin zur Anpassung der Lüftungsanlage in der Schule am Kantstein für weit über 500.000 Euro. Insgesamt hat die Prioritätenliste einen Umfang von über 1,5 Millionen Euro. Insgesamt laufen aktuell 122 Maßnahmen, die von den 15 Fachkräften beim Kreis bearbeitet werden müssen. Davon seien allein 7 von 10 Ingenieuren mit den Großprojekten, die über mehrere Jahre gehen, gebunden. Auch beim Straßenbau sieht es nicht besser aus. Geplant sind in diesem Jahr 6 Baumaßnahmen an 7 Kilometern Kreisstraßen für rund 1,8 Millionen Euro. Insgesamt aber seien die Kreisstraßen in einem zufriedenstellenden Zustand, sagt Teamleiter Thomas Hass. Der Neubau von Radwegen steht dagegen aktuell nicht auf dem Programm. Da sind die Planungen erst am Anfang. Bis etwas fertig ist, werden wohl noch 5 Jahre vergehen.

Hameln-Pyrmont: Fahrplankürzungen bei den Öffis

Die Öffis reduzieren im Februar ihren Fahrplan. Trotz nahendem Höhepunkt der Omikron-Welle sollen weiterhin die Dienste zuverlässig besetzt werden und alle Fahrzeuge im Einsatz sein. Vorsorglich komme es zu geringen Fahrplanreduzierungen, die zu Entlastungen und mehr Spielraum bei der Dienstbesetzung führen, heißt es in einer Pressemitteilung. In erster Linie seien montags bis freitags diejenigen Fahrten ausgewählt worden, bei denen es überwiegend zeitgünstige Alternativen gibt und die Anbindung an die Schulen weiterhin gewährleistet bleibt. Weiterhin werden Fahrten ausgesetzt, deren Nachfrage besonders in den Wintermonaten und während der Corona-Beschränkungen stark rückläufig ist. Die Fahrplanänderung gilt ab dem 2. Februar. Ob die Maßnahmen über den Februar hinaus gelten, soll zum Monatsende entschieden werden. Alle Informationen zu den aktuell gültigen Regeln sowie die geänderten Fahrpläne sind einsehbar unter www.oeffis.de.

Hameln-Pyrmont: 7-Tage-Inzidenz auf 726,2 gestiegen

Die 7-Tage-Inzidenz ist in Hameln-Pyrmont nach Angaben des RKI gestiegen – von 593,6 am Donnerstag auf heute 726,2. Die Hospitalisierungs-Inzidenz in Niedersachsen wird heute mit 7,7 (Vortag 7,4) angegeben, die Intensivbettenbelegung mit 5,3 (Vortag 5,4) Prozent.

Hameln-Pyrmont: Senioren-Union fordert Impfquoten-Erfassung

Die Senioren-Union der CDU in Hameln-Pyrmont fordert eine flächendeckende Erfassung der Impfquoten in Alten- und Pflegeheimen. Immer noch gäbe es viel zu große Corona-Impflücken bei den über 50-Jährigen, das seien knapp drei Millionen ungeimpfte Ältere in Deutschland, sagt Vorsitzender Walter Klemme. Gerade die Älteren seien aber nach einer Corona-Infektion besonders gefährdet und müssten häufig stationär behandelt werden. Vor diesem Hintergrund hält Klemme eine genaue Ermittlung der Impfquoten gerade in den Alten- und Pflegeheimen für unverzichtbar. Es könne nicht sein, dass dort unbeobachtete Lücken mit neuen Gefährdungen und Ausbreitungsherden entstehen. Die Senioren-Union unterstützt außerdem die Pläne von Bund und Ländern, die Impfkampagnen wegen des starken Anstiegs der Omikron-Infektionen massiv zu erhöhen. Jetzt müsse schnell gehandelt werden, damit man ohne Überlastung der Kliniken durch den Winter komme, heißt es von den CDU-Senioren.

Hameln-Pyrmont: Mobile Impfteams - 28. Januar 2022

Auch in dieser Woche gibt es im Landkreis Hameln-Pyrmont wieder öffentliche Impftermine gegen das Corona-Virus. Die Impfungen an den Standorten Stadtgalerie Hameln und DRK Zentrum Bad Pyrmont sind nur mit gebuchten Terminen möglich. Diese Termine können online über das Impfportal Niedersachsen reserviert werden. Impfungen ohne Termin gibt es heute, am Freitag in Hameln und in der Gemeinde Emmerthal. Ein mobiles Impfteam ist von 9 Uhr bis 15.30 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Emmern (Am Wiecherhof 2). Der Impfbus steht von 13.30 Uhr bis 20 Uhr auf dem Parkplatz bei McDonalds am Hastenbecker Weg in Hameln. Die Termine der mobilen Impfteams (MIT)  sind auch auf der Homepage des Landkreises unter www.hameln-pyrmont.de/impfen zu finden.

Sie hören die Sendung

Der radio aktiv Morgen

es läuft...
radio aktiv aktuell - Weltnachrichten

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv -

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

Bürgerradio für das Weserbergland



©2022 Radio Aktiv