Hameln 99,3 MHz  •  Bad Pyrmont 94,8 MHz  •  Bad Münder 107,2 MHz  •  Digitales Kabel – Netz Hameln 122 MHz

Hameln-Pyrmont: Elf neue COVID-19-Infektionen

Der Landkreis Hameln-Pyrmont hat am Dienstag elf Corona-Neuinfektionen gemeldet. Eine Unstimmigkeit bei der Zahl der Infizierten am Montag ist erst einen Tag später aufgefallen und hat zur Korrektur der Zahl der Infizierten sowie der Zahl der Genesenen geführt. Damit ist die Gesamtzahl der Infizierten seit Beginn der Pandemie auf 4.324 gestiegen. Als genesen gelten 4169 Personen. Akut infiziert sind zurzeit 56 Menschen. 36 sind in häuslicher Quarantäne. Die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Hameln-Pyrmont liegt laut RKI bei 16,8.
Die akuten Fälle verteilen sich wie folgt: Hameln 27, Emmerthal 9, Bad Münder 8, Coppenbrügge und Aerzen jeweils 4, Hessisch Oldendorf 3 Fälle und Salzhemmendorf 1 Fall.
Im Impfzentrum sind 57.233 Erstimpfungen verabreicht worden. Im Landkreis liegt die Impfquote aktuell bei knapp 64%.

Hameln-Pyrmont: Mehr Schulsozialarbeit für fünf Schulen

Im Rahmen des Programms „Startklar für die Zukunft“ des Landes Niedersachsen erhalten fünf Schulen im Landkreis Hameln-Pyrmont Zuweisungen für sozialpädagogische Fachkräfte. Profitieren werden die Grundschule Am Rosenbusch in Hessisch Oldendorf, die Basbergschule in Hameln, die Grundschule Bad Münder, die Klütschule in Hameln sowie das Albert-Einstein-Gymnasium in Hameln. Konkret geht es um jeweils eine halbe Stelle, die zunächst auf zwei Jahre befristet ist. Die Ausweitung der Schulsozialarbeit ist dabei ein Maßnahmenpaket aus dem Gesamtprogramm „Startklar für die Zukunft“ Das Programm ist ein spezielles Kinder- und Jugendprogramm mit einem Gesamtvolumen von 222 Millionen Euro, dass die niedersächsische Landesregierung kürzlich auf den Weg gebracht hat. Ziel des Programms ist die Unterstützung von Kindern und Jugendlichen bei der Bewältigung der Auswirkungen der Corona-Pandemie durch unterschiedliche Maßnahmen. Das Land Niedersachsen hatte für das Landesprogramm 122 Millionen Euro Bundesmittel aus dem „Aktionsprogramm Aufholen nach Corona“ um weitere 100 Millionen Euro Landesmittel aufgestockt.

Hameln-Pyrmont: Wechselhaftes Wetter bereitet Landwirten Sorge

Auch die Landwirte im Weserbergland beklagen Probleme bei der Ernte wegen des wechselhaften Wetters. Kreislandwirt Karl-Friedrich Meyer aus Hameln sagte, entgegen den Erwartungen sei das Ergebnis bei der Wintergerste nicht zufriedenstellend gewesen. Für die weiteren Erntearbeiten hoffe er vor allem auf trockenes Wetter. Aber nicht nur der Trocknungsgrad des Getreides sei zum Erntezeitpunkt wichtig. Gerade bei der Ölfrucht Raps beeinflusse das wechselhafte Wetter den Reifegrad und ziehe die Ernte deshalb in die Länge. Insgesamt erwartet Meyer hier aber ein besseres Ertragsniveau als bei der Gerste. Beim Weizen sehe es durchweg gut aus – aber Regen würde die Qualität auch hier wieder verschlechtern.

Hameln-Pyrmont: 4 neue Corona-Fälle - 7-Tage-Inzidenz bei 18,2

Der Landkreis hat am Montag 4 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Damit ist die Gesamtzahl der Infizierten seit Beginn der Pandemie auf 4.313 gestiegen.  Akut infiziert sind derzeit 43 Menschen. 58 Personen sind in häuslicher Quarantäne. Die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Hameln-Pyrmont liegt laut RKI bei 18,2 (Stand 02.08.2021 00:00). Die akuten Fälle verteilen sich wie folgt: Hameln 24, Bad Münder 7, Coppenbrügge 4 und Hessisch Oldendorf 3, Aerzen und Emmerthal jeweils 2 Fälle und Salzhemmendorf 1 Fall. Im Impfzentrum sind 57.081 Erstimpfungen verabreicht worden.

Bad Münder: Landrat dankt Hermann Wessling

Der Münderaner Hermann Wessling ist vom Landrat für sein umfangreiches ehrenamtliches Engagement, besonders in der Sozialraum-Arbeitsgemeinschaft Bad Münder, geehrt worden. Die Sozialraum AG hat in Bad Münder zahlreiche Projekte initiiert, wie zum Beispiel einen Integrationslotsen-Kurs, Deutschkurse für Migrantinnen oder den Aktionsmonat "Bad Münder sagt Nein zu Gewalt" sowie den Aktionsmonat "Generationen begegnen sich". Wessling hat außerdem die Tafel der Stadt Bad Münder mitinitiiert, war lange Zeit Vorstandmitglied und Vorsitzender der Gemeinde St. Johannes in Bad Münder, hat den „Arbeitskreis Schule und Wirtschaft“ unterstützt und ist im Forum Glas aktiv. Das Ehrenamt sei notwendiger denn je, sagte Landrat Dirk Adomat. Damit sich genügend Menschen engagieren seien Vorbilder wichtig. Wessling sei ein solches Vorbild und deshalb wolle er sich mit einer Ehrung für dessen Engagement bedanken. 

Sie hören die Sendung

Der radio aktiv Abend

es läuft...
Too Good at Goodbyes von Sam Smith

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv -

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

Bürgerradio für das Weserbergland



©2021 Radio Aktiv