Abfallgebühren bleiben stabil

Veröffentlicht am Freitag, 04. Oktober 2013 12:13

Die Kreisabfallwirtschaft wird ihre Gebühren nach derzeitigem Stand frühestens zum Jahr 2015 erhöhen. Nachdem bereits im letzten Jahr ein besseres Ergebnis erzielt werden konnte, soll auch das Defizit im laufenden Jahr deutlich geringer ausfallen als erwartet. Das geht aus den Zahlen hervor, die Geschäftsführerin Sabine Timm im zuständigen Fachausschuss vorgestellt hat. Gebührenerhöhungen seien deshalb für das nächste Jahr nicht vorgesehen, so Timm. Das erwartete Defizit soll aus der zweckgebundenen Rücklage gedeckt werden. Wie sich die Gebühren angesichts sinkender Einwohnerzahlen langfristig entwickeln werden, sei noch nicht abzusehen.