UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Jugendhilfeausschuss will Bündnis gegen Kinderarmut unterstützen

Der Jugendhilfeausschuss des Landkreises hat der finanziellen Förderung des „Bündnisses gegen Kinderarmut“ zugestimmt. Das Bündnis war am 21. Oktober gemeinsam mit der Stadt Hameln und verschiedenen sozialen Einrichtungen gegründet worden und soll im nächsten Jahr mit 5000 Euro unterstützt werden. Martina Kurth- Harms vom zuständigen Dezernat begrüßte die Entscheidung des Ausschusses. Eine Auftaktveranstaltung des „Bündnisses gegen Kinderarmut“ soll im Januar 2014 stattfinden.

 

Mehrheitsgruppe setzt auf barrierefreies Bauen

Die Mehrheitsgruppe im Kreistag - aus SPD, Grünen und Pirat – hat während ihrer Klausurtagung beschlossen, Bauvorhaben künftig nur noch zu unterstützen, wenn sie barrierefrei geplant sind. Barrierefreiheit solle auch im Kleinen beachtet und umgesetzt werden, sagte Constantin Grosch von den Piraten. Notwendig sei dafür eine genaue Checkliste, die bei jedem öffentlichen Bauvorhaben abgearbeitet werden müsste.Wenn bei einem Bau die Barrierefreiheit gleich mit eingeplant werde, sei das kaum teurer, so Grosch. Hohe Kosten entstünden meist erst durch nachträgliche Änderungen.

Stadtwerke wollen Energiewende voranbringen

Ein Zusammenschluss von 15 mittelständischen Stadtwerken bundesweit hat aus Sorge vor einem Scheitern der Energiewende ein neues Energiekonzept entwickelt. In den Stadtwerken Hameln stellte der Verbund namens TOBi das neue Konzept gestern vor. Der Geschäftsführer der Stadtwerke Bad Pyrmont, Dieter Boldt, sagte, das Konzept bestehe aus zehn Thesen. Thema sei unter anderem eine Änderung des Erneuerbare Energien Gesetzes, EEG. Das neue Energiekonzept werde an alle Bundestagsabgeordneten geschickt, so Boldt. Er hoffe, dass es zum Gelingen der Energiewende beitragen werde.

Ab 6.Januar Bildungszentrum für Pflegeberufe in Ohsener Straße in Hameln

Aus der Altenpflegeschule Emmerthal und der Altenpflegeschule der Hamelner Julius Tönebön Stiftung wird das Bildungszentrum für Pflegeberufe Weserbergland. Eine dafür notwendige neue Gesellschaft (gGmbH ) hat sich jetzt gegründet, sagte Geschäftsführerin Ulrike Bäßler. Derzeit werden die beiden Teams der Schulen zusammengeführt. Neues Domizil ist das ehemalige ArBuTec Gebäude in der Ohsener Straße in Hameln. Ab dem 6. Januar 2014 soll dort der Schulbetrieb laufen.

Bis zur wirklichen Teilhabe ist es noch ein weiter Weg

Die Vorsitzende des Forums Inklusion sieht noch großen Handlungsbedarf bei der Umsetzung der Inklusion. Von einer wirklichen Teilhabe sei die Gesellschaft noch weit entfernt, sagte Mechthild Clemens. Es fehlten sowohl behindertengerechte Arbeitsplätze außerhalb von betreuten Werkstätten als auch barrierearme Wohnungen. Auch seien nur wenige Veranstaltungsräume für Rollstuhlfahrer zugänglich. Die öffentliche Hand sollte Anreize für Investitionen schaffen, z.B. über einen Fördertopf.

Sie hören die Sendung

Der radio aktiv Abend

es läuft...
Ride It von Regard

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2020 Radio Aktiv