Hameln 99,3 MHz  •  Bad Pyrmont 94,8 MHz  •  Bad Münder 107,2 MHz  •  Digitales Kabel – Netz Hameln 122 MHz

Aktion gegen Schwarzarbeit

Der Landkreis Hameln-Pyrmont war erneut mit Beamten der Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Zolls anlässlich einer landesweiten Aktion zur Bekämpfung der Schwarzarbeit unterwegs. Kontrolliert wurden 13 Baustellen in Emmerthal und Bad Pyrmont. Insgesamt wurden 10 Verdachtsmomente aufgedeckt. Darunter waren Verstöße gegen die Tarifbestimmungen, die Gewerbe-/Handwerksordnung, die gesetzlich vorgeschriebene Personalausweispflicht und die Aufenthaltsbestimmungen der EU. Sollten sich die Verdachtsmomente erhärten, drohen den Betroffenen empfindliche Bußgelder.

Hameln: CDU-Kreistagsfraktion setzt sich für Bildungscampus Linsingen-Kaserne ein

Im Streit um die Frage - Erstaufnahmeeinrichtung oder Bildungscampus ?- auf dem Gelände der Hamelner Linsingen Kaserne, setzt sich die CDU Kreistagsfraktion für den Bildungscampus ein. In einem Schreiben an Hameln Pyrmonts Landrat Tjark Bartels fordert die Fraktion jetzt, den Vertrag mit dem Land für eine Erstaufnahmeeinrichtung nicht zu verlängern. Zur Begründung heißt es: Die aktuelle Flüchtlingssituation habe sich landesweit und damit auch in Hameln dramatisch geändert, die Anzahl der Flüchtlinge in der Linsingen Kaserne gehe annähernd gegen Null. Erforderliche Aufnahmekapazitäten seien in Niedersachsen auch ohne die Linsingen Kaserne vorhanden. Ein Weiterbetrieb mit stark reduzierten Belegungszahlen an diesem Standort mache aus organisatorischen und finanziellen Gründen keinen Sinn. Das Land Niedersachsen sei hier den Bürgerinnen und Bürgern gegenüber verpflichtet, Steuergelder vernünftig und in vertretbarem Rahmen einzusetzen. Die historische Chance für die Stadt Hameln und die Region Hameln-Pyrmont, den ursprünglich geplanten Bildungscampus umzusetzen, dürfe nicht vergeben werden.                 

Aerzen/Emmerthal: Öffis weiten Pedelec-Angebot aus

Das Projekt der Öffis „Mit dem Pedelec zur Haltestelle“ wird auf weitere Gemeinden erweitert.Das Pilotprojekt ging im vergangenen Jahr in Hessisch Oldendorf an den Start. Die Öffis bieten die motorisierten Fahrräder für Fahrkarten-Abonnenten an, damit diese ihre Haltestellen besser erreichen können. Dadurch wird das Einzugsgebiet von den Haltestellen entlang bestimmter Linien erweitert, sagte Öffi Geschäftsführer Thorsten Rühle. Ab sofort können Buskunden auch in Emmerthal und Aerzen Pedelecs anmieten, um schneller zu den jeweiligen Haltestellen zu kommen. Wer die Pedelecs ausprobieren möchte, hat am nächsten Freitag (29.04.) auf den Märkten in Aerzen und Hessisch Oldendorf gelegenheit dazu. Dort haben die Öffis einen Stand. Nähere Informationen zum Projekt gibt es auch auf der Internetseite der Öffis www.oeffis.de.

Hameln-Pyrmont: Europa Union macht Vorschläge zu den Flüchtlingsbewegungen

Der Kreisvorsitzende der Europa-Union, Reinhard Burdinski, geht davon aus, dass die Flüchtlingsbewegungen über das Mittelmeer anhalten werden. Die Bootsüberfahrten würden durch die deutlich längeren Wege sogar noch gefährlicher als bisher. Die Zahl der Toten könnte somit sogar noch weiter steigen, befürchtet Burdinski. Deshalb müsse die Seenotrettung im Mittelmeer deutlich ausgebaut werden. Darüber hinaus müssten aber weitere Rückführungsvereinbarungen getroffen und legale Wege nach Europa eröffnet werden. Langfristig gehe es aber darum, die Fluchtursachen zu beseitigen und die Flüchtlinge von einem Neustart im eigenen Herkunftsland zu überzeugen.

Hameln-Pyrmont/Hannover: Aufruf zum Warnstreik auch in der Region

Die Gewerkschaft ver.di ruft die Beschäftigten im Öffentlichen Dienst für den 26. April zu Warnstreiks auf. In Hannover wird es an diesem Dienstag um 11.00 Uhr eine Kundgebung geben. Der Aufruf richtet sich auch an die Beschäftigten der Verwaltungen im Landkreis Hameln-Pyrmont, sagt Gewerkschaftssekretär Jan Orbach. Damit sei auch in der Region mit Beeinträchtigungen in den zugehörigen Einrichtungen zu rechnen. Die Gewerkschaft ver.di fordert sechs Prozent mehr Lohn für die Beschäftigten im Öffentlichen Dienst und hundert Euro mehr bei den Ausbildungsvergütungen. Begründet wird die Forderung unter anderem mit gestiegenen Anforderungen.

Sie hören die Sendung

Der radio aktiv Abend

es läuft...
Pauken von Lotte

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv -

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

Bürgerradio für das Weserbergland



©2021 Radio Aktiv