Im Studio: Alex Henke

Alex Henke

Hameln 99,3 MHz + Bad Pyrmont 94,8 MHz      im Kabel auf Programmnummer 114 (DVB-C 122 MHz)

Sanierung der Straßen sorgt bei Kommunen im Weserbergland für Bedenken

Die Sanierung der gemeindeeigenen Straßen stellt auch die Kommunen in unserer Region vor große finanzielle Probleme. Der niedersächsische Städte- und Gemeindebund fordert daher für die Kommunen einen Anteil der Einnahmen aus der geplanten Pkw-Maut. Wenn diese Maut käme, würde der Verkehr auf den Landes- und Kommunalstraßen zunehmen und der Sanierungsaufwand für diese Straßen würde steigen, sagte Pressesprecher Thorsten Bullerdiek. Bereits jetzt müssten etwa 1 Milliarde Euro investiert werden, um die kommunalen Straßen im Land in Ordnung zu bringen. Der Städte- und Gemeindebund hofft bei seiner Forderung auch auf Unterstützung der Landespolitik.

Bahnreisende sind auch im Landkreis vom Streik betroffen

Die Streiks der Lokführergewerkschaft GDL betrifft auch Bahnnutzer in Hameln Pyrmont . Ab Hameln fährt die S-Bahn derzeit nur stündlich. Reisende können aber die Nord West Bahn nutzen. Mit Verspätungen muss aber auf jeden Fall gerechnet werden. radio aktiv Reporterin Sophie Gülzow : 141106 N Sophie Bahn. Viele Menschen Für viele Reisende sind die Streiks unverständlich: Für Verständnis wibt ein Lokführer aus Hameln. Er beschreibt die Arbeitsverhältnisse bei der Bahnaufgrund der Arbeitsbelastung als sehr schwierig. Außerdem sei die Stimmung am Arbeitsplatz sehr negativ. Hören Sie das Interview mit dem Lokführer

Aktuelle Infos zum Streik gibt es im Internet zum Beispiel unter www.bahn.de/aktuell

Grünen Kreisverband stärkt Clemens den Rücken

Der Kreisverbandsvorstand der Grünen in Hameln-Pyrmont stärkt seiner Kreisschulausschussvorsitzenden Mechthild Clemens den Rücken.  Die FDP hatte Clemens Einseitigkeit bei der Schulentwicklung vorgeworfen. Sie wolle nur Integrierte Gesamtschulen IGS fördern und respektiere den Elternwille nicht . Gleichzeitig hatte der FDP Fraktionsvorsitzende Fockenbrock, Clemens Rücktritt als Vorsitzende des Kreisschulausschusses gefordert. Grünen Kreisverbandsvorsitzender Michael Maxein hat jetzt die Kritik als ungerechtfertigt bezeichnet. Wie angekündigt arbeite man derzeit an einem Positionspapier und würde die FDP und auch die CDU herzlich auffordern, eigene Positionen für die mittel- bis langfristige Schulentwicklungsplanung im Landkreis vorzulegen, sagte Maxein. 

Diskussionen um Schulkonzepte dauern an

Die Diskussionen um die Neuausrichtung der weiterführenden Schulen in Aerzen, Emmerthal und Hessisch Oldendorf gehen in eine weitere Runde. Die Kreis-FDP fordert jetzt den Rücktritt der Vorsitzenden des Kreisschulausschusses, Mechthild Clemens (Grüne). Anlass sind Clemens Äußerungen auf einer Versammlung ihrer Partei. Sie hatte dort die von Emmerthal und Hessisch Oldendorf vorgelegten Schulkonzepte scharf kritisiert. FPD-Kreisvorsitzender Heinrich Fockenbrock bezeichnete die Kritik als unangemessen und sieht das Vertrauen in die Zusammenarbeit mit Lehrern sowie Eltern und Schülervertretungen geschädigt. Clemens sei nicht bereit, die Ergebnisse der Arbeitsgruppen zu akzeptieren, weil sie nicht den schulpolitischen Zielen der Grünen entsprechen (, die die Einrichtung von Integrierten Gesamtschulen favorisierten). Er sehe das Bildungshauskonzept in Emmerthal als sehr innovatives Modell, bei dem Grundschule und weiterführenden Schulen zusammen gelegt werden.

Neue Bürgermeister im Amt

Die neu gewählten Bürgermeister im Landkreis nehmen ihre Arbeit als Verwaltungschefs auf. Der Hamelner Jurist und CDU Politiker, Claudio Griese übernimmt die Nachfolge von Susanne Lippmann (SPD) als Oberbürgermeister. In Bad-Pyrmont hat der parteilose Jurist Klaus Blome den Posten als Chef der Verwaltung von Elke-Christina Roeder (SPD) übernommen. In Salzhemmendorf übernimmt der parteilose Clemens Pommerening offiziell das Amt von Martin Kempe. Kempe war allerdings bereits seit September aus Krankheitsgründen nicht mehr Bürgermeister.

Sie hören die Sendung

Der radio aktiv Morgen

es läuft...
radio aktiv aktuell - Weltnachrichten

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv -

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

Bürgerradio für das Weserbergland



©2021 Radio Aktiv