Hameln 99,3 MHz + Bad Pyrmont 94,8 MHz      im Kabel auf Programmnummer 114 (DVB-C 122 MHz)

Einbrüche in Firmen beschäftigen die Polizei in Hameln und Hess. Oldendorf

Im Zeitraum von Samstagabend bis Sonntagnachmittag drangen unbekannte Täter im Hess. Oldendorfer Stadtteil Fischbeck auf das Gelände einer Dachdeckerfirma ein und entwendeten Autobatterien und eine größere Anzahl von Zinkblechen. Der Schaden beläuft sich auf ca. 300 Euro. Ob die vorherige Anfrage eines Schrotthändlers in Tatzusammenhang steht, wird noch geprüft. Am Freitag fragten Insassen eines Pritschen-Lkw, offenbar Schrottsammler, nach den Zinkblechen. Eine Mitnahme wurde ihnen untersagt. Die Beifahrerin soll ca. 30 Jahre alt gewesen sein, hatte kurze mittelblonde Haare und eine Sonnenbrille im Haar stecken. Der Fahrer konnte nicht weiter beschrieben werden. Die Ermittler der Polizeistation Hess. Oldendorf fragen, wo die Schrottsammler noch aufgefallen sind oder nach Metall gefragt haben? Auch Personen, die in der Nordstraße entsprechende Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizei Hess. Oldendorf (Tel. 05152/94749-0) in Verbindung zu setzen.

Vermutlich ebenfalls in der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde eine Werkstatt in der Ohsener Straße (Hameln) aufgesucht. Die Täter drangen gewaltsam in die Werkstatträume ein und entwendeten diverse Spezialwerkzeuge. Der Versuch, eine weitere Verbindungstür aufzuhebeln, misslang. Der entstandene Gesamtschaden steht noch nicht fest. Offensichtlich in der selben Nacht drangen unbekannte Täter in der Straße "Am Güterbahnhof" in eine Hamelner Firma ein. Neben Bargeld und Firmenunterlagen wurde auch ein schwerer Tresor entwendet, der am Sonntag auf einem Feld nahe der Kreisstraße 13 zwischen Tündern und Hastenbeck von Spaziergängern brennend aufgefunden wurde. Der Schaden wird auf über 1000 Euro geschätzt. Zeugen, die verdächtige Personen oder Aktivitäten in Zusammenhang mit den geschilderten Taten beobachtet haben, möchten sich unter Tel. 05151/933-222 mit der Polizei Hameln in Verbindung setzen.

Fahren unter Alkoholeinfluss und Drogen

Polizeibericht: Am vergangenen Wochenende wurden mehrere Autofahrer angehalten und kontrolliert, die entweder unter Alkoholeinfluss oder unter dem Einfluss von Drogen standen: In der Samstagnacht gegen 01.45 Uhr wurde zunächst ein Mazda-Fahrer im Kopmanshof (Hameln Innenstadt) festgestellt. Der 21-jährige Fahrer stand unter Alkoholeinfluss. Ein durchgeführter Alkomattest ergab beim Hamelner eine Atemalkoholkonzentration von über 0,9 Promille. Ein entsprechendes Ordnungswidrigkeitenverfahren wurde gegen ihn eingeleitet. In der selben Nacht gegen 03.15 Uhr fiel der Hamelner Streifenwagenbesatzung auf der Deisterstraße ein Pkw Daihatsu auf, bei dessen Fahrer, ein 24-jähriger Mann aus Hameln, ebenfalls Alkoholkonsum festgestellt werden konnte. Auch hier ergab der Vortest eine Atemalkoholkonzentration von 0,9 Promille. Diese Fahrt hat ebenfalls ein Ordnungswidrigkeitenverfahren nach §24a StVG zur Folge. Eine Fahrt unter Drogeneinfluss erkannte am Sonntagnachmittag eine Streifenwagenbesatzung der Polizei Bad Münder im Bereich der Landesstraße 422 bei Coppenbrügge-Dörpe. Gegen 17.30 Uhr wurde ein Pkw Volvo festgestellt, der von einem 34-jährigen Hannoveraner gelenkt wurde. Ein durchgeführter Vortest reagierte positiv auf Kokain. Beim Fahrer wurde daraufhin eine Blutentnahme veranlasst; gegen ihn wurde ein entsprechendes Verfahren nach § 24a Abs. 2 und 3 StVG eingeleitet.

Handwerk wirbt um weibliche Auszubildende

Das Handwerk in Deutschland will verstärkt auch junge Frauen für eine Ausbildung in der Branche gewinnen. Das spiegele sich auch in den Motiven einer neuen Imagekampagne an, die in dieser Woche angelaufen ist, sagt der Präsident der Handwerkskammer Hannover, Karl Wilhelm Steinmann aus Emmerthal. Schon jetzt gebe es etliche gute Beispiele auch in der Region, wo sich Frauen in handwerklichen Berufen behaupten, so Steinmann. Im Rahmen der neuen Imagekampagne ist gestern bundesweit ein neuer TV-Werbespot angelaufen, der Anfang September (04. - 17.08.) auch im Maxx-Kino in Hameln gezeigt wird. Ein Riesenposter zur Kampagne ist an der Hamelner Deisterstraße an einer Hauswand stadtauswärts noch bis zum Handwerkstag am 20. September zu sehen.

Neue Imagekampagne für Handwerk gestartet

Unter dem Motto „Die Welt war noch nie so unfertig – pack mit an!“ startet das Handwerk in dieser Woche eine neue Imagekampagne. Nachdem in der Hamelner Deisterstraße am Donnerstag bereits ein acht mal acht Meter großes Riesenposter an einer Hauswand angebracht wurde, dass auf die bundesweite Initiative hinweist, läuft heute auch ein neuer TV-Werbespot an. Der Kurzfilm ist Anfang September (04. -17.08.) auch im Hamelner Maxx Kino zu sehen, und soll auf die vielfältigen Chancen im Handwerk mit 130 Ausbildungsberufen aufmerksam machen, sagt der Präsident der Handwerkskammer Hannover, Karl Wilhelm Steinmann aus Emmerthal. Dabei sei die Imagewerbung für das Handwerk ebenso wie bei früheren Kampagnen auf langfristige Erfolge ausgerichtet, so Steinmann weiter. Um junge Menschen für handwerkliche Berufe zu interessieren, soll in der Region auch die Zusammenarbeit mit Schulen weiter ausgebaut werden.

Die Grünen im Weserbergland machen sich für Cannabis als Medizin stark

Nach der gut besuchten Veranstaltung zum Thema „Cannabis in der Medizin“ in der Hamelner Sumpfblume befürworten die Grünen nun auch eine Bundestags-Eingabe des damaligen Podiumsgastes Dr. med. Franjo Grotenhermen. Grünen Kreisvorsitzender Michael Maxein sagte es gehe dabei nicht um eine generelle Freigabe von Cannabis - sondern um einen gleichberechtigten Zugang von Patienten zu bestimmten Medikamenten. Das Kölner Verwaltungsgerichts (vom 22. Juli) hatte entschieden, dass chronisch Kranken den Zugang zu Cannabis nicht generell verweigert werden darf. Und, dass chronisch kranke Patienten Cannabis zu Therapiezwecken sogar selber anbauen dürfen - wenn sie dies in einem geschlossenen, für Besucher und auch Handwerker nicht zugänglichen Raum tun.

Sie hören die Sendung

Das radio aktiv Wochenende

es läuft...
Cannonball von Skylar Grey feat. X Ambassadors

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv -

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

Bürgerradio für das Weserbergland



©2020 Radio Aktiv