Im Studio: Alex Henke

Alex Henke

Hameln 99,3 MHz + Bad Pyrmont 94,8 MHz      im Kabel auf Programmnummer 114 (DVB-C 122 MHz)

SuedLink: Klagemöglichkeit soll weiter offen bleiben

Landrat Tjark Bartels will sich die Möglichkeit einer Klage gegen die geplante Stromtrasse SuedLink weiterhin offen halten. Gestern war der Landrat zusammen mit Kollegen aus Holzminden, Höxter und Lippe in Berlin mit Staatssekretär Rainer Baake im Wirtschaftsministerium in Berlin zusammengekommen. Sie hätten ihre Argumente und Einschätzungen vorgetragen und der Staatssekretär sei darauf eingegangen, so Bartels. Unter anderem seien die Themen Westschwenk, Erdverkabelung und Beteiligung der Anlieger angesprochen worden. Bei dem Gespräch waren außerdem einige Bundestagsabgeordnete anwesend, die im Parlament für eine längere Beratungszeit über den Trassenverlauf eintreten wollen. Insgesamt schätzt Bartels den Besuch positiv ein.

Alle Religionsgemeinschaften an einem Tisch

Auch in Hameln Pyrmont stoßen die unterschiedliche Religionen der hier lebenden Menschen oft auf Unverständnis. Gemeinsam wollen sie für mehr Verständnis der Religionen und der Gebräuche der im Landkreis lebenden Menschen werben. Das Ziel war dabei: gemeinsam Probleme und Missstände zu diskutieren und einen interreligiösen Austausch zu fördern.   Landrat Tjark Bartels hält das erste Treffen der verschiedenen Vertreter für einen großen Erfolg. Auch die übrigen Beteiligten freuten sich über das gemeinsame Zusammenkommen. Geplant sind deshalb noch weitere Treffen, Sitzungen und Dialoge. Dienstagabend hat es den ersten Interreligiösen Dialog gegeben – dabei sind 16 Gemeinden und Religionsgemeinschaften mit rund 40 Personen zusammengekommen.

 

Grundschuldebatte in Bodenwerder sorgt für viel Ärger

Die Grundschuldebatte in Bodenwerder sorgt für viel Ärger. Gestern hatte es erst eine Demonstration mit mehreren Hundert Beteiligten gegeben. Eltern, Lehrer und Schüler forderten: die Grundschulen in Kirchbrak und Ottenstein dürfen nicht geschlossen werden. Das sollte gestern Thema im Schulausschuss sein, der musste aber aufgrund der vielen Demonstranten abgesagt werden. Der Samtgemeindebürgermeister Joachim Lienig versucht die Situation zu entschärfen: Bisher sei überhaupt noch nicht klar, dass die Grundschulen geschlossen werden sollen, so Lienig im radio aktiv Gespräch. Die Politik müsse allerdings irgendwann anfangen über die Grundschulen zu sprechen. Lienig bittet Eltern, Lehrer und Schüler daher erstmal um Geduld. Bisher sei es nur ein Vorschlag. Die Diskussion über die möglichen Grundschulschließungen soll im Schulausschuss am 12. November auf der Tagesordnung stehen.

Hameln-Pyrmont: IG Bau fordert mehr seniorengerechte Wohnungen

Die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) warnt vor einem Mangel an Seniorenwohnungen auch im Landkreis Hameln-Pyrmont. Im Landkreis könnte die Zahl der Menschen, die älter als 65 sind, bis zum Jahr 2035 auf 43.400 anwachsen – das sind 15 Prozent mehr als noch im Jahr 2017. Ihr Anteil an der Bevölkerung läge dann bei 32 Prozent. Die Gewerkschaft beruft sich hierbei auf eine Demografie-Prognose des CIMA Instituts für Regionalwirtschaft – und fordert mehr Anstrengungen bei der Schaffung seniorengerechter Wohnungen. Die IG BAU Niedersachsen-Mitte spricht von einer „demografischen Notwendigkeit“. Es müssten nicht nur zusätzliche Seniorenwohnungen neu gebaut werden. Auch bei der altersgerechten Sanierung bestehender Wohnungen sei der Nachholbedarf groß. Dieses Problem werde bereits jetzt durch die Corona-Pandemie verschärft, weil gerade ältere Menschen einen Großteil des Tages zuhause verbringen müssten.

Hameln: Keine Annahme von Abfällen privater- und gewerblicher Kleinanlieferer bei Enertec

Angesichts des Lockdowns nimmt die Müllverbrennungsanlage der Enertec Hameln GmbH seit heute, 16. Dezember, keine Abfälle mehr von privaten oder gewerblichen Kleinanlieferern an. Diese Regelung gilt bis auf Widerruf. Das Unternehmen habe sich für diese Vorsichtsmaßnahme entschieden, um insbesondere Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vor einer Ansteckung zu schützen, weil diese bei der Lieferannahme täglich mit vielen Personen in Kontakt kommen, so eine Sprecherin. Enertec sehe sich der Daseinsvorsorge verpflichtet, die öffentliche Abfallentsorgung und die Versorgung mit Fernwärme für Hameln sicherzustellen. Deswegen würden aktuell alle Schritte eingeleitet, um vermeidbare Risiken zu reduzieren.

Sie hören die Sendung

Der radio aktiv Morgen

es läuft...
Paradise von Meduza & Dermot Kennedy

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv -

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

Bürgerradio für das Weserbergland



©2021 Radio Aktiv