UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Hameln-Pyrmont: Haushalt wird heute vorgestellt

Der Landkreis stellt heute (am Mittwoch 12.12. ) seinen Haushalt für das kommende Jahr vor. Das geplante Jahresergebnis wird ein Defizit von 2,3 Millionen Euro aufweisen. Die Pro-Kopf-Verschuldung im Landkreis liegt im kommenden Jahr dann bei 813 Euro. Zum Vergleich: Im Jahr 2017 lag die Pro-Kopf-Verschuldung noch bei 277 Euro. Der Landkreis wird in den Jahren 2019 bis 2022 nicht in der Lage sein, seine Schulden abzubauen und wird deshalb neue Kredite aufnehmen müssen. Vor einem Jahr plante die Finanzabteilung für das Jahr 2019 noch mit einem Plus von knapp 4,5 Millionen Euro. Ein Jahr später ist daraus ein Minus von 2,3 Millionen Euro. Auf den Landkreis Hameln-Pyrmont kommen in Zukunft noch gewaltige Investitionssummen zu. Der Neubau der Elisabeth-Selbert-Schule in Hameln, der Neubau der Johann-Comenius-Schule in Emmerthal, oder der Ausbau des Breitbandnetzes im fast gesamten Landkreis, um einige zu nennen. Allein diese drei Vorhaben werden insgesamt 125,9 Millionen Euro kosten. Die Politik wird nun die unbequeme Aufgabe haben, gemeinsam mit der Kreisverwaltung, nach möglichen Sparmaßnahmen zu suchen. Die Entscheidung über den Haushaltsplan soll im März 2019 erfolgen.

Hameln-Pyrmont: „Schuhkarton–Aktion“ der Frauenunion - Frauen spenden für Frauen

Die Hameln Pyrmonter Frauen Union bietet in diesem Jahr wieder die Aktion „von Frau zu Frau“ - Ein Schuhkarton bringt Freude! an.  Frauen, die teilweise mit ihren Kindern die Weihnachtsfeiertage und den Jahreswechsel im Frauenhaus oder der Harfe verbringen müssen, soll die Aktion eine Freude bereiten. Kleine Geschenke sollen in Kartons - etwa in der Größe eines Schuhkartons - verpackt werden. Es gibt keine konkreten Wünsche, so dass Sie ganz nach Herzenslust eine Kleinigkeit (bis ca. 15,-€) über die sich eine Frau freuen würde, als Geschenk verpackt (in einem Schuhkarton …) Die Päckchen können bis zum 15.12.2017 z.B. in der CDU Geschäftsstelle in Hameln oder Bad Pyrmont abgegeben werden. Weiter Abgabestellen sind auf der radio aktiv Internetseite zu finden. mögliche Abgabestellen sind: - die CDU-Kreisgeschäftsstelle in Hameln - das Büro der CDU in Bad Pyrmont, Herr Kuhlmann holt nach Absprache die Päck-chen auch ab - für den Raum Salzhemmendorf können die Päckchen samstags bei Martina Keese, Kaiserstraße 9 in Benstorf abgegeben werden. - für den Raum Emmerthal bei Sabine Rieke, Bückebergstraße 6 in Hagenohsen - für den Bereich Hess. Oldendorf bei An-drea Figge, Jägerweg 8 in Friedrichsha-gen - für den Bereich Bad Münder bei Familie Flügge, Gülichstraße 24 in Flegessen Falls keine der Abgabemöglichkeiten möglich ist, sprechen Sie uns gern an und wir versuchen eine Lösung zu finden (Martina Keese, 0160-3539055). Die Freude und die Dankbarkeit die wir im letzten Jahr bei der Übergabe erfahren durften waren einzigartig. Wir würden uns freuen, wenn Sie uns bei diesem Projekt Unterstützen!

Hameln-Pyrmont: Elke und Holger Biester treten aus AfD aus

Landesvorstandsmitglied der AfD und Coppenbrügger Ratsherr Holger Biester ist zusammen mit seiner Frau Elke Biester, Kreistagsabgeordnete in Hameln-Pyrmont und ebenfalls Ratsmitglied in Coppenbrügge, aus der Partei ausgetreten. Außerdem legt Holger Biester seine Ämter als Landesvorstandsmitglied und der Desiderius-Erasmus-Stiftung-Niedersachsen (DES- Niedersachsen) nieder.

Hameln - Pyrmont: Die Fahrgastzahlen bei den Öffis sind gestiegen - das Defizit auch

 18 Prozent mehr Fahrgäste nutzten die Busse bei uns im Landkreis. Öffi Chef Arne Behrens sagte im Kreis Finanzausschuss gestern (4.12.), Gründe für die gestiegenen Fahrgastzahlen sei neben Verbesserungen im Angebot, der günstige ÖPNV-Tarif, der 2016 eingeführt worden ist.  Wegen der steigenden Personal- und Energiekosten und den geringeren Einnahmen aufgrund der günstigen Bustickets, muss der Landkreis aber ein Defizit der Öffis ich Höhe von fast 10 Millionen Euro ausgleichen. Behrens will gemeinsam mit der Politik nach Möglichkeiten suchen, das Defizit zu verringern.

Hameln-Pyrmont: Städte einigen sich mit Landkreis auf Rückzahlung

Der Landkreis und die Städte Hameln und Bad Pyrmont einigen sich auf Rückzahlungen wegen der Aufgabenerfüllung nach dem Asylbewerberleistungsgesetz. Ursprünglich plante die Kreisverwaltung den beiden Städten insgesamt 105.000 Euro für Personal und Sachkosten zurückzuzahlen. Das hatte für Unmut in der CDU-Fraktion und in der Gruppe FDP und Unabhängigen gesorgt. Danach folgten Nachverhandlungen zwischen der Kreisverwaltung und den beiden Städten. Der jetzt beschlossene Kompromiss sieht eine Gesamtnachzahlung von 980.000 Euro vor. Außerdem werden die beiden Städte die Aufgaben im nächsten Jahr an den Landkreis zurückgeben. Der Kreisfinanzausschuss stimmte dem gestern Nachmittag einstimmig zu.

Sie hören die Sendung

Der radio aktiv Tag

es läuft...

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2019 Radio Aktiv