Hameln 99,3 MHz  •  Bad Pyrmont 94,8 MHz  •  Bad Münder 107,2 MHz  •  Digitales Kabel – Netz Hameln 122 MHz

Hameln-Pyrmont: Bildungsbüro hat Arbeit aufgenommen

Das Bildungsbüro Hameln-Pyrmont hat seine Arbeit aufgenommen. Das Büro unter der Leitung der neuen Bildungskoordinatorin Ulrike Lange-Kabitz ist an das Amt für Inklusion und Bildung angegliedert. Ziel der Arbeit ist die Vernetzung von Bildungsinstitutionen, und -organisationen im Landkreis Hameln-Pyrmont und die Koordination und Darstellung der verschiedenen Bildungs- und Beratungsangebote im Landkreis. Wichtige Themen sind die Verbesserung der Übergänge zwischen verschiedenen Bildungsabschnitten, z.B. zwischen Schule und Beruf. Auch die Zusammenarbeit von Schulen, Beratungseinrichtungen und Ämtern zur Unterstützung von Schülern, die nicht mehr regelmäßig zur Schule kommen, wird durch das Bildungsbüro begleitet. Die Stelle der Bildungskoordinatorin wird vom Land Niedersachsen gefördert.

Hameln-Pyrmont: Autofahrer müssen mit Behinderungen durch Straßensanierungen rechnen

Autofahrer in Hameln und Umgebung mit Behinderungen durch Straßensanierungen rechnen. In den nächsten Monaten seien verschiedene Sanierungsarbeiten im Bereich Berliner Platz und am Kreisel bei Hemeringen geplant, sagte Markus Brockmann von der niedersächsischen Landesstraßenbaubehörde in Hameln. Bei den Planungen werde versucht, die Beeinträchtigungen für Autofahrer so gering wie möglich zu halten. Allerdings könnten nicht alle Arbeiten in die Ferienzeiten gelegt werden, so Brockmann weiter.

Verzögerungen über Entscheidung zur Stromtrasse SuedLink?

Die 21 Landkreise der „Hamelner Erklärung“ rechnen damit, dass die Antragskonferenz für die 800 Kilometer lange Stromautobahn nicht in diesem Jahr stattfinden wird. Der Grund für diese Annahme – Die SuedLink kritischen Landkreise haben der Bundesnetzagentur eine Bewertung eines Fachplaners und Rechtsanwaltes vorgelegt. Beide kommen zu dem Ergebnis, das der Stromnetzbetreiber TenneT sowohl planerische, als auch rechtliche Fehler begangen haben soll.

Hameln-Pyrmont: landrat weist Kritik aus der Wirtschaft zurück

Kümmert sich der Landkreis Hameln-Pyrmont genug um die Wirtschaftsunternehmen in der Region? Der heimische Arbeitgeberverband ADU sieht die Wirtschaft vernachlässigt. Landrat Tjark Bartels weist den Vorwurf zurück. Die Kreisverwaltung sei in vielfältiger Weise mit der Wirtschaft des Landkreises verknüpft und fördere deren Stärkung. Im Bereich der  Fachkräfte werde gerade mit der Elisabeth-Selbert-Schule eine der ambitioniertesten neuen Berufsschulen im weiten Umfeld gebaut, so Bartels. Es gebe in vielen Punkten eine gute und enge Zusammenarbeit zwischen Verwaltung und Wirtschaft. Er unterstütze aber neue Formen, um die Wirtschaft weiter einzubeziehen. Hier gebe es bereits eine aktive Begleitung von Vertretern der Wirtschaft der politischen Gremien. Eine gemeinsame Wirtschaftsförderung mit der Stadt Hameln lehnt Bartels ab. Die Wirtschaftsförderer aller der Städte und Gemeinden im Landkreis hätten zunächst ein eigenes Interesse Wirtschaftsförderung zu betreiben, der Landkreis dürfe sich nicht einmischen, bevor er nichtgefragt sei.

Hameln-Pyrmont: Warnstreiks auch in der Region

Auch im Landkreis Hameln-Pyrmont werden sich heute Mitarbeiter von Erziehungseinrichtungen an Warnstreiks beteiligen. In Hameln bleiben die Kitas Altstadtmäuse, Domeierstraße und Rohrsen geschlossen. Zwischen 11 und 12 Uhr wird es einen Flashmob auf dem Pferdemarkt in Hameln geben. Zum Warnstreik aufgerufen sind Beschäftigte der Städte Hameln, Bad Münder und Hessisch-Oldendorf, des Landkreises Hameln-Pyrmont und der  Jugendhilfeeinrichtung des Landkreises Wendepunkt. Die Gewerkschaft ver.di will damit ihre Forderungen in der Tarifrunde für die Beschäftigten im Sozial- und Erziehungsdienst untermauern. Eine erste Verhandlungsrunde war am 25. Februar ergebnislos beendet worden.

Sie hören die Sendung

Darf es mal Klassik sein?
(offener Sendeplatz)

Mehr Informationen zu unseren zugangsoffenen Sendeplätzen finden Sie hier.

es läuft...
radio aktiv aktuell - Weserbergland-Wetter

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv -

nichtkommerzielles, lokales Bürgerradio für das Weserbergland

 



©2022 Radio Aktiv