UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Hameln-Pyrmont: Probleme bei Remondis behoben?

Der Landkreis Hameln-Pyrmont hat jetzt Druck bei Remondis gemacht, weil die Entsorgung der gelben Säcke seit dem Jahreswechsel nicht geklappt hat. Nach einem Treffen gestern (25.) zwischen dem Landkreis, der Kreisabfallwirtschaft und Remondis erwartet Landrat Tjark Bartels nun, dass das Unternehmen seine Aufgaben erledigen werde. Remondis hatte nach dem Treffen versichert, die Pannen in den Griff zu bekommen. Die Geschäftsführerin der Kreisabfallwirtschaft, Sabine Thimm kündigte an, die Abholung der gelben Säcke durch die KAW, in Rechnung zu stellen. Weil sich an manchen Orten im Landkreis die gelben Säcke stapelten, hatte die KAW in Hameln, Hessisch Oldendorf, Coppenbrügge und Emmerthal die gelben Säcke abgeholt, obwohl sie dafür nicht mehr dafür zuständig war. Wie hoch der in Rechnung zu stellende Betrag ist, könne Geschäftsführerin Sabine Thimm noch nicht genau sagen, sie rechnet aber mit einem fünfstelligen Betrag. Bei dem Treffen zwischen Remondis und dem Landkreis ging es noch einmal darum Druck zu machen. Bislang konnte die Firma Remondis ihren neuen Auftrag bei uns im Landkreis nicht erfüllen. Grund dafür seien unteranderem Technische, aber auch personelle Probleme gewesen, erklärte Remondis am Donnerstag bei dem Treffen. Die seien seit Dienstag behoben, versicherte Remondis bei dem Treffen. Landrat Tjark Bartels spricht von einem Versagen des Unternehmens. Er kündigte an, das Entsorgungssystem beim niedersächsischen Landkreistag zum politischen Prüffall zu erklären. Die zunehmende Privatisierung bei der Müllentsorgung sieht er kritisch.  

Fischbeck: Orientierungslose Frau aufgefunden - Hinweise gesucht

Die Polizei bittet um Hinweise zu einer gestern Nachmittag in Fischbeck angetroffenen offenbar verwirrten Frau. Zeugen hatten die Polizei alarmiert, weil die Frau gestern (23.01.) orientierungslos auf der Straße herumirrte. Auf Nachfrage gab sie an, nicht zu wissen, wer sie sei. Sie wisse weder ihren Namen, noch könne sie sagen, wo sie wohne, oder wann sie letztmalig gegessen, oder geschlafen habe. Eine Nachfrage im Ort (Stadtverwaltung, Bäcker, Frisör) verlief ergebnislos. Weitere Ermittlungen bei umliegenden Krankenhäusern führten ebenfalls zu keinen Informationen. Die Frau hatte weder Bargeld, noch Schlüssel bei sich. Aufgrund ihres Zustandes wurde sie zunächst in einer Klinik untergebracht. Die unbekannte Frau ist etwa Mitte 30, ca. 170 cm groß, korpulent, spricht Hochdeutsch, hat schulterlange, schwarze Haare und war bekleidet mit einem grünen Anorak und einer dünnen weiß/grau karierten Stoffhose (Schlafanzughose), dunkelblauen Stoffschuhe mit heller Sohle und einem Wollschal. Eine Vermisstenanzeige liegt bis jetzt nicht vor. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont / Holzminden entgegen.

 

POL-HM: Wer erkennt die unbekannte Frau?

Hameln-Pyrmont: Gelbe Säcke - KAW als „Feuerwehr“ im Einsatz

Seit Jahresbeginn – also seit drei Wochen – hat das für das Einsammeln der Gelben Säcke zuständige Abfuhrunternehmen, die Firma REMONDIS, Schwierigkeiten, seinen vertraglichen Verpflichtungen nachzukommen. In Teilbereichen des Landkreises wurde die Abfuhr trotz Aufforderung durch die KreisAbfallWirtschaft (KAW) bereits zum zweiten Mal nicht durchgeführt. Aus diesem Grund ist die KAW bereits in der vergangenen Woche eingesprungen und hat im Rahmen ihrer Möglichkeiten einen Teil des Nachsammelns stehen gebliebener Säcke übernommen. Um die Straßen im Landkreis von liegen gebliebenen Gelben Säcken zu befreien ist die KAW, obwohl sie gar nicht mehr zuständig ist, seit letztem Freitag als "Feuerwehr" im Einsatz. Sie hat mit drei Fahrzeugen stehengebliebene Gelbe Säcke im Bereich der Stadt Hameln und im Bereich Hessisch Oldendorf eingesammelt. Da auch weiterhin keine Entspannung der Situation absehbar war, ist die KAW noch bis Dienstag mit zwei Fahrzeugen in Emmerthal und Coppenbrüge im Einsatz gewesen, sagt die Leiterin der KAW, Sabine Thimm. Die Firma REMONDIS hat Nacharbeiten in den übrigen Bereichen des Landkreises vorgenommen und ist nach eigener Aussage ab Mittwoch "auf dem Laufenden". Sollten dennoch weiterhin Abfuhrprobleme auftreten, teilen Sie diese bitte in jedem Fall der REMONDIS-Hotline unter 0800-122 32 55 mit, rät Thimm. Am Donnerstag soll es ein Gespräch mit der Duale System Deutschland GmbH und REMONDIS geben, in dem beide Unternehmen zu einer Erklärung aufgefordert werden.

 

 

 

Weserbergland: Angebote vom Aktionskomitee zur Europawahl

Das Hamelner Aktionskomitee zur Vorbereitung der Europawahl am 26. Mai bietet allen Vereinen und Vereinigungen im Weserbergland Kurzvorträge an. Referenten werden kostenlos und überparteilich europäische Themen vortragen und mit den Besuchern diskutieren. Der von der heimischen Europa Union organisierten Referentendienst bietet eine Vielzahl von aktuellen Europathemen rund um die Europawahl an: EU allgemein; EU-Politik und Wirtschaft; europäische Bildungsfragen für Schüler und Studenten; EU-Agrarpolitik, Klima- und Energiefragen; Sport in Europa; Arbeit und Ernährung in Europa; Umweltthemen und Migrationsfragen. Die Referenten kommen in die Versammlungen der Vereine und Institutionen, sie können auf Wunsch ein Kurzreferat halten oder auch ausführlicher das zentrale Thema der Veranstaltung sein. Interessenten melden sich unter 05154 1635 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .

Hameln-Pyrmont: Weniger kleine Waffenscheine beantragt

In Hameln-Pyrmont sind die Anträge auf die Erteilung des kleinen Waffenscheins zurückgegangen. Laut Auskunft des Landkreises waren im Jahr 2016, 112 Neuanmeldungen erfolgt. 2018 waren es dagegen nur 21. Insgesamt haben 360 Personen im Landkreis einen kleinen Waffenschein. Die Städte Bad Pyrmont und Hameln gehören nicht zum Einzugsgebiet des Landkreises aus. Dort kümmern sich die Verwaltungen selbst um die Vergabe. Mit dem kleinen Waffenschein ist es den Besitzern erlaubt, Schreckschusswaffen und Reizgas bei sich zu führen.

Sie hören die Sendung

Der radio aktiv Abend

es läuft...
You & I von Sons of Maria

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2019 Radio Aktiv