Im Studio: Alex Henke

Alex Henke

UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Hameln-Pyrmont: Diskusssion um Auftragsvergabe für ESS

Kreisverwaltung, Politik und heimische Handwerkerschaft haben über den geplanten Neubau der Elisabeth-Selbert-Schule diskutiert. Grund der Diskussion ist das geplante Vergaberecht für den Neubau der Schule. Die Kreisverwaltung will einen Totalunternehmer mit dem Bau beauftragen. Dies sei billiger und mit weniger Risiko verbunden, so das Argument der Kreisverwaltung. Die heimische Handwerkerschaft befürchtet, dass sie dadurch schlechtere Chancen für Aufträge hat und fordert eine Einzelausschreibung der Gewerke. In einer dreieinhalbstündigen, nichtöffentlichen Sitzung, kamen Vertreter der Kreisverwaltung, der Kreishandwerkerschaft und die Kreispolitik noch einmal zusammen, um ihre Standpunkte auszutauschen. Der Kreistag wird am kommenden Dienstag (16.1.) eine Entscheidung treffen.

Hameln-Pyrmont: Zwei Millionen Euro für ÖPNV

Der Landkreis Hameln-Pyrmont erhält aus dem ÖPNV-Förderungsprogramm 2018 des Landes mehr als 2 Mio. €uro Fördergelder für verschiedene Investitionen in den öffentlichen Personennahverkehr. Die heimischen SPD-Landtagsabgeordneten Dirk Adomat und Ulrich Watermann begrüßen die Stärkung des ÖPNV im Weserbergland. Das Geld ist gedacht für die Anschaffung von acht Omnibussen für die Regionalverkehr Hameln-Pyrmont GmbH, für die Grunder-neuerung und den Neubau von acht Haltestellen in der Stadt Hameln und von sechs Haltestellen in Hessisch Oldendorf sowie für den barrierefreien Ausbau der Haltestelle Breslauer Allee in Hameln. Insgesamt werden im Rahmen dieser Maßnahmen mehr als 2,2 Millionen Euro investiert. In ländlich geprägten Regionen ist ein guter öffentlicher Personennahverkehr wichtig, um allen Bürgerinnen und Bürgern Mobilität zu ermöglichen, sagt Adomat. Dazu gehören natürlich auch gut ausgebaute und barrierefreie Haltestellen. Die geförderten Investitionen sind dabei ein wichtiger Schritt in diese Richtung, ergänzt Watermann.

Hameln-Pyrmont: Öffis stellen Wirtschaftsplan auf

Mit dem neu aufgestellten Wirtschaftsplan soll die bisherige Strategie der Öffis fortgeführt werden, sagt Aufsichtsratsvorsitzender Constantin Grosch. Neue Projekte seien auch in Planung. Zum Beispiel sollen Angebote verknüpft und neue Zielgruppen angesprochen werden. Eine wichtige Neuerung aus Sicht der Öffis ist es, dass jetzt in den Bussen der Öffis das Niedersachsenticket der Bahn gekauft und benutzt werden kann. Außerdem wurden laut Grosch weitere Investitionen in Technik und Ausstattung – vor allem für neue Busse. Demnächst wird sich der Kreistag mit den Beschlüssen von Aufsichtsrat und Gesellschafterversammlung der Öffis beschäftigen.

Hameln-Pyrmont: Superintendent favorisiert Reformationstag als zusätzlichen Feiertag

Die niedersächsische Landesregierung will einen zusätzlichen Feiertag einführen. Favorisiert wird der Reformationstag am 31. Oktober. Hameln-Pyrmonts Superintendent Philipp Meyer spricht sich für den Reformationstag als zusätzlichen Feiertag in Niedersachsen aus. Der Tag erinnere an eine Epoche, die Europa vermutlich stärker geprägt habe als alle Phasen vorher oder nachher. Europa sei neu aufgestellt worden, sagte Meyer. Gegen den Einwand von katholischer Seite, dass dieser Tag ein Symbol der Trennung der Kirchen sei, sagte Meyer, beide Kirchen hätten langfristig von den Folgen der Reformation profitiert. Bei der Kritik von jüdischer Seite wegen Luthers antisemitischen Äußerungen müsse berücksichtigt werden, dass die Reformation nicht nur auf Martin Luther bezogen werden dürfe. Um den Reformationstag so zu begehen, dass er ein Feiertag für alle werden kann, könnte auf die positiven Erfahrungen mit dem Lutherjahr 2017 zurückgegriffen werden, so Meyer. Kritik aus der Wirtschaft an einem neuen Feiertag könne er nicht nachvollziehen, zumal Niedersachsen deutlich weniger Feiertage als andere Bundesländer habe.

Hannover: Bewerbung um Bundesvorsitz

Die Fraktionsvorsitzende der Grünen in Niedersachsen, Anja Piel aus Fischbeck kandidiert für den Bundesvorsitz der Partei.Das ist am Sonntag bekannt geworden. Inhaltliche Schwerpunkte will Piel neben den umweltpolitischen Themen wie Klimaschutz und Energiewende unter anderem auch bei sozialpolitischen Fragen und der Verteidigung der Bürgerrechte Freiheit und Demokratie setzen. Im Falle einer Wahl zur Bundesvorsitzenden werde sie den Vorsitz der Landtagsfraktion abgeben, das Landtagsmandat aber weiter ausüben, so Piel. Die Grünen wählen ihren neuen Bundesvorstand am 26. Januar bei der Bundesdelegiertenkonferenz in Hannover.

Sie hören die Sendung

Der radio aktiv Tag

es läuft...

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2018 Radio Aktiv