UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Der Kradfahrer kam auf der L550 zwischen Holzminden und Boffzen in einem Kurvenbereich auf der regennassen Fahrbahn ins Rutschen und stürzt. Ein entgegenkommender Führer eines Kleintransporters konnte nicht mehr ausweichen und es kommt zur frontalen Kollision beider Kraftfahrzeuge. Die beiden Insassen des Transporters werden beim dem Zusammenstoß nicht verletzt. Der Kradfahrer wird nach einem ersten Befund jedoch offensichtlich nur leicht verletzt, wurde aber vorsorglich ins Krankenhaus Holzminden eingeliefert und dort stationär aufgenommen. Beide Kraftfahrzeuge wurden erheblich beschädigt. Die Gesamtschadenssumme beläuft sich auf ca. 15.500 Euro. Die L 550 muss während der Bergungsmaßnahmen zeitweise voll gesperrt werden. Aus gegebenem Anlass weist die Polizei daraufhin, dass insbesondere Kradfahrer auf ihre Geschwindigkeit und Fahrweise achten und bei einsetzendem Regen angemessen auf die möglichen rutschigen Straßenverhältnisse reagieren sollten.

Der junge Mann kam mit seinem Wagen gegen Mitternacht auf der L 428 von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Holzstapel, der am Fahrbahnrand aufgeschichtet war. Der Fahrer war allein im Fahrzeug und auch derjenige, der die Polizei alarmierte. Die Polizei stellte fest, dass der Unfallverursacher leicht alkoholisiert war. Der Wagen war nach dem Unfall nicht mehr fahrtüchtig. Die Polizei schätzt den Schaden am Fahrzeug auf 2.500 Euro.

Jedes Jahr lockt das Veranstaltungswochenende weit über 1.000 Besucher in den kleinen Ort, der selbst nicht einmal halb so viel Einwohner hat. Die beteiligten Unternehmen setzen wieder auf einen Mix aus Information, Angeboten, Mitmach-Aktionen und Gaumenfreuden. Der Hauptvortrag startet heute um 15 Uhr und befasst sich mit dem Thema „Physiotherapie“. Die Menschen durch Infos und Aktionen für das Thema Gesundheit zu sensibilisieren sei das Ziel der Veranstaltung, so Leiter der Penzel-Akademie in Heyen Günter Köhls. Mehr Infos finden Sie auch im Netz unter www.tagedeswohlbefindens.de.

In einer Gaststätte in Bodenwerder ist es in der Nacht zum ersten Weihnachtsfeiertag zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Gästen gekommen. Wie die Polizei gestern mitteilte, eskalierte ein zunächst verbaler Streit zwischen den beiden Männern: Ein 25-jähriger aus Bodenwerder schlug laut Polizeiangaben einem 39-jährigen Bodenwerderaner mit der Faust ins Gesicht, und hat auf den am Boden liegenden 39-jährigen mehrmals eingetreten. Beim Verlassen des Lokals beschädigte der Täter auch noch die Scheibe der Eingangstür. Jetzt ermittelt die Polizei wegen gefährlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung gegen den 25-Jährigen.

Vergangenen Montag wurde die Polizei zu einer möglichen Brandstiftung im Bereich Bodenwerder gerufen. Zwei Kinder hatten versucht einen Heuballen neben einer Scheune anzuzünden. Am Montagnachmittag hatte der Eigentümer der Scheune abgebrannte Heu- und Sreichholzreste entdeckt. Feuchtigkeit habe dazu beigetragen, dass der Heuballen nicht vollends Feuer fing und dann auf die Scheune übergreifen konnte, so ein Einsatzbeamter. Der Polizei Bodenwerder gelang es bereits wenig später nach dem Eintreffen am Einsatzort, die zwei verantwortlichen 11- und 14 Jahre alten Kinder als Verursacher zu ermitteln. Sie räumten die "Kokelei" reumütig ein und wurden den Eltern übergeben.

Sie hören die Sendung

Die radio aktiv Nacht

es läuft...
Magnetic Feels von Fred Well

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2018 Radio Aktiv