UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Weserbergland: Holzmindener wird Opfer einer gefälschten Banking-App - 50.000 Euro Schaden

Der 49-Jährige hatte eine SMS erhalten, in der ein Link zu einer App eines Bankinstituts enthalten war. Kurz darauf erhielt er einen Anruf eines angeblichen Bank-Mitarbeiters, der dem Empfänger der SMS bei der Installation der angebotenen App behilflich sein wollte. Nachdem er die App installiert hatte, bemerkte der Mann, dass von seinen Konten unberechtigterweise Geld abgebucht worden war. Da er mehrere Bankkonten verwaltet, wurden auch andere Personen und Vereine geschädigt. Der Schaden beläuft sich auf mehr als 50.000 Euro. Die Polizei appelliert deshalb, nur Apps aus vertrauenswürdigen Quellen zu verwenden und die Funktion zum Herunterladen aus unbekannten Quellen zu sperren. Banken und deren Mitarbeiter versenden üblicherweise keine SMS mit Internetlinks zu Programmupdates, so ein Sprecher.

Holzminden: Wieder Sachbeschädigungen am Weserkai

Nachdem in den letzten Wochen bereits zwei der dort aufgestellten Kunstfiguren beschädigt worden sind, haben unbekannte Täter in der Nacht zum Sonntag einen Schaukasten am Kai beschädigt. Die Glasscheibe wurde völlig zerstört. Die Polizei Holzminden hat eine Anzeige gegen Unbekannt wegen Sachbeschädigung aufgenommen und Blutspuren gesichert. Offensichtlich im Zusammenhang mit dieser Tat haben bisher Unbekannte auch den am Weserkai vorgehaltenen Rettungsring mit Wurfleine aus seiner Halterung genommen und missbräuchlich benutzt. Der Rettungsring wurde nicht beschädigt und konnte wieder ordnungsgemäß in der Halterung befestigt werden. Allerdings weisen die eingesetzten Polizeibeamten in diesem Zusammenhang ausdrücklich daraufhin, dass es sich hierbei um ein Rettungsmittel zur Menschenrettung handelt! Polizeikommissar Philipp Krekeler: "Jede Beschädigung kann dazu führen, dass dieser Rettungsring im Notfall nicht einsatzbereit ist und Menschenleben gefährden." Nachdem die Beschädigungen der Kunstfiguren aufgrund von Hinweisen aus der Bevölkerung aufgeklärt werden konnten, bittet die Polizei auch zu der aktuellen Sachbeschädigung um Hinweise. Wer hat in der Nacht auffällige Beobachtungen gemacht oder kann Angaben zur Aufklärung der Tat machen? Hinweise nimmt die Polizei Holzminden unter der Telefonnummer 05531/958-0 entgegen.

Bodenwerder: Einbruch in Tankstelle - Zeugen gesucht

In der vergangenen Nacht (20.05) haben bisher unbekannte Täter einen Einbruch in eine Tankstelle in Bodenwerder verübt. Sie haben gegen drei Uhr eine Glaseingangstür eingeschlagen und Zigaretten im Wert von mehreren Tausend Euro erbeutet. Durch das Einschlagen der Tür wurden Anwohner geweckt und verständigten die Polizei. Als diese am Tatort eintraf, waren die Täter bereits in Richtung Linse geflüchtet. Laut Zeugenaussagen soll es sich bei dem Fluchtfahrzeug um einen dunklen Kombi handeln. Trotz einer sofort eingeleiteten Fahndung konnten die Täter nicht gestellt werden. Nach ersten Ermittlungen hatten sie die Kennzeichen zuvor von einem in der Nähe geparkten Pkw entwendet. Hinweise zur Tat nimmt die Polizeistation Bodenwerder unter der Telefonnummer 05533/974950 aber auch jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Holzminden: Heute Anmeldeschluss zum "Abend der Bewerber" bei der Polizei

Beim Polizeikommissariat Holzminden endet heute die Anmeldefrist zum Abend der Bewerber. Bei der Veranstaltung Mitte Juni können sich potentielle Bewerber und Bewerberinnen vor Ort über die Ausbildung und Arbeit bei der Polizei informieren. Die Einladung richtet sich an Interessierte im Alter von 15 bis 30 Jahren. Der „Abend der Bewerber“ am Mittwoch, 14. Juni beginnt um 18.00 Uhr. Informationen und Anmeldeformulare gibt es auf der Internetseite der Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden. 

Eschershausen: Schwerverletzter nach Baumunfall auf Intensivstation

Wiederum ereignete sich auf der B 240 im Landkreis Holzminden zwischen Dielmissen und Lüerdissen ein Verkehrsunfall mit schwerwiegenden Verletzungen des Unfallbeteiligten. Polizeibericht: In der Nacht zum 11.05.17, gegen 02:00 Uhr kam ein 21-jähriger Mann aus Stadtoldendorf mit einem Opel außerhalb geschlossener Ortslage beim Durchfahren einer leichten, langgezogenen Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn der Bundesstraße ab und prallte gegen einen dort befindlichen Straßenbaum. Durch den Aufprall wurde der junge Mann im total beschädigten Fahrzeug eingeklemmt und nach Bergung ansprechbar, aber mit schweren Verletzungen einer intensivmedizinischen Betreuung dem Hamelner Klinikum zugeführt. Das zerstörte Fahrzeug wurde mittels Abschleppunternehmen geborgen und ausgelaufene Betriebsmittel beseitigt. Anlässlich der Unfallaufnahme sowie der Bergungsmaßnahmen erfolgte eine etwa zweistündige Vollsperrung der Bundesstraße. Nach derzeitigem Ermittlungsstand der Polizeibeamten in Stadtoldendorf kann eine Überschreitung der Höchstgeschwindigkeit als mögliche Unfallursache nicht ausgeschlossen werden. Neben Polizeikräften aus dem gesamten Landkreis Holzminden waren etwa 65 Feuerwehrkräfte aus der Altsamtgemeinde Eschershausen sowie ein Notarzt aus Holzminden und Rettungswagen aus Holzminden und Emmerthal eingesetzt.

Sie hören die Sendung

Die radio aktiv Nacht

es läuft...
Shape of You von Ed Sheeran

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2017 Radio Aktiv