UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Weserbergland: Ausbildung für neue Landsommergästeführer*innen - bald Anmeldeschluss

Vom 17. Januar bis zum 18. August 2019 bietet die Ländliche Erwachsenenbildung LEB eine Seminarreihe für Kultur-, Historie- und Natur-Interessierte aus den Landkreisen Holzminden und Hameln/Pyrmont und angrenzenden Orten an. Der Kurs ist in sechs Module aufgeteilt, die einzeln gebucht werden können. Die Teilnehmer bekommen das Handwerkszeug, Gästegruppen kompetent und souverän zu begleiten. Sie werden in der Lage sein, eigenständig Führungen zu erarbeiten und durchzuführen. Nach erfolgreichem Abschluss können Teilnehmer in der AG Gästeführungen Weserbergland Mitglied werden und öffentliche Landsommertouren oder Bus- und Fahrradbegleitungen anbieten. Für Heimatinteressierte ohne Absicht Gästeführer zu werden, ist auch eine Teilnahme an einzelnen Teilen möglich. Da der Kurs Anfang Januar beginnen soll und die Zahl der Teilnehmer begrenzt ist, wird um eine schnelle Anmeldung bis zum 18.12.18 bei der LEB gebeten: Angelika Brandt Ruthenstr. 10, 31785 Hameln Tel.: 05151 80994660. Für Fragen steht auch gerne Doris Müller zur Verfügung: Tel.: 05157 239, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .

Hozminden: Pkw prallt gegen Mauer, Fahrer leicht verletzt

Am Mittwoch gegen 20.30 Uhr kam es im Stadtgebiet von Holzminden zu einem Verkehrsunfall. Ein 24-Jähriger aus Höxter befuhr mit seinem Pkw Honda den Hohen Weg in Richtung Sparenbergstraße hinab und kam aus vermutlich nicht angepasster Geschwindigkeit nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort prallte der Pkw gegen eine Mauer. Anschließend kam der Pkw in einer schräg gegenüberliegenden Hofeinfahrt in einem dortigen Zaun zum Stehen. Der Fahrzeugführer wurde dabei leicht verletzt und vorsorglich in das Krankenhaus Holzminden gebracht. Der Pkw und der Zaun wurden erheblich beschädigt.

Boffzen: Bedrohungslage - psychisch kranker Mann bedroht Angehörige - Festnahme durch SEK

Montagmittag bedrohte ein 21-jähriger Mann in Boffzen seine Angehörigen, die in ihrer Not das Haus verließen und die Polizei um Hilfe riefen. Aufgrund der Angaben des Anrufers wurde die Anschrift sofort mit zwei Streifenwagen aufgesucht. Am Objekt trafen die Beamten auf die Mutter und Großeltern. Der Täter befand sich zu dem Zeitpunkt allein in der Wohnung und drohte eine Selbsttötung mit einem Messer an. Die Beamten konnten per Telefon Kontakt mit dem Mann aufzunehmen, der immer wieder seinen Suizid ankündigte, wenn die Polizei das Wohnhaus betreten sollte. Aus diesem Grund wurde das Haus durch die Einsatzkräfte weiträumig abgesperrt und das Eintreffen von Spezialkräften abgewartet. Durch die Verhandlungsgruppe der Polizeidirektion Göttingen konnte der Telefonkontakt fortgesetzt werden. Die intensive Gesprächsführung führte letztendlich dazu, dass der 21-Jährige davon überzeugt wurde, das Haus zu verlassen, um sich in ärztliche Behandlung zu begeben. Er konnte gegen 18.50 Uhr ohne Gegenwehr von den bereits vor Ort befindlichen SEK-Kräften in Gewahrsam genommen werden. Der Mann wurde anschließend medizinisch versorgt, bevor er mit einem Rettungswagen mit Polizeibegleitung in ein Hildesheimer Klinikum eingeliefert wurde. Der Einsatz konnte ohne Personenschäden beendet werden.

Holzminden: Stein auf Pkw geworfen - Polizei sucht Zeugen

Am Montag, gegen 17.50 Uhr, befuhr ein 67-Jähriger Holzmindener mit seinem Pkw die Bundesstraße 497, als plötzlich ein Stein auf der Frontscheibe des Citroen landete und die Scheibe erheblich beschädigte. Der Pkw befand sich zu dem Zeitpunkt gerade im Bereich der sogenannten "Panzerbrücke" (Heusingerstraße) in Richtung Pipping. Der Fahrzeugführer und die Beifahrerin blieben bei dem Vorfall glücklicherweise unverletzt. Die Polizei Holzminden hat die Ermittlungen hinsichtlich eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr aufgenommen. Es ist demnach nicht auszuschließend, dass bisher Unbekannte den Stein von der Panzerbrücke oder aus der Nähe auf den Pkw geworfen haben. Es werden daher dringend Zeugen gesucht, die zum Zeitpunkt des Vorfalls Personen im Bereich der "Panzerbrücke" (Heusingerstraße) gesehen habe. Hinweise bitte an die Polizei Holzminden unter 05531/9580.

Bodenwerder: Einbruchsserie aufgeklärt

Aus dem Polizeibericht: Seit dem Herbst 2017 bis zum Sommer 2018 wurden im Bereich der Samtgemeinde Bodenwerder-Polle, insbesondere im Bereich Hehlen, zahlreiche Einbrüche verübt. Diese Taten führten zu einer Beunruhigung in der Bevölkerung. Bevorzugte Tatobjekte waren Geschäfte, Schulen, Vereinsheime, Gartenlauben, Imbisswagen und auch Wochenendhäuser. Nachdem ein Täter auf frischer Tat gestellt wurde, folgten umfangreiche weitere Beweiserhebungen und Vernehmungen, die nun weitestgehend abgeschlossen sind. Eine erschreckende Bilanz, was die Anzahl der Taten und die damit verbundenen finanziellen Nachteile und Aufwände für die Geschädigten angeht. Erfreulich allerdings unterm Strich sind die Ermittlungsergebnisse: Von den 43 angezeigten Taten konnten inzwischen fast 90 Prozent aufgeklärt werden. Dabei wurden insgesamt acht Tatverdächtige ermittelt, davon fünf Erwachsene und drei Jugendliche. Da die Ermittlungsakten inzwischen der Staatsanwaltschaft Hildesheim zugegangen sind, werden sich die Täter bald für ihre Taten verantworten müssen. Ein Großteil des bei diesen Taten entwendeten Diebesguts konnte im Rahmen von Durchsuchungen sichergestellt werden. Dabei handelt es sich um Laptops, Werkzeug, Haushaltsgegenstände, Elektrogeräte und alkoholische Getränke. Die Gegenstände, die Eigentümern zugeordnet werden konnten und für das Verfahren nicht mehr erforderlich sind, wurden in Absprache mit der Staatsanwaltschaft bereits wieder an die rechtmäßigen Eigentümer ausgehändigt. Die polizeilichen Maßnahmen haben insgesamt Erfolg gezeigt. Die Polizei Bodenwerder wird auch weiterhin die Wohn- und Gewerbegebiete zu Fuß kontrollieren und Hauseigentümer auf Sicherheitsmängel hinweisen. Auch Schwerpunktkontrollen des Fahrzeugverkehrs werden an geeigneten Stellen fortgeführt und gerade in der "dunklen Jahreszeit" das präventive Konzept ergänzen.

Sie hören die Sendung

Die radio aktiv Nacht

es läuft...
Hey Santa von Carnie & Wendy Wilson

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2018 Radio Aktiv