UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Holzminden: Freie Plätze an HAWK

An der HAWK Holzminden sind noch einzelne Studienplätze frei. Wie die Hochschule mitteilt, werden in den Bachelorstudiengängen Baumanagement und Green Building und dem berufsbegleitenden BWL-Studiengang noch letzte Stellen vergeben. Bewerben können sich alle mit einer allgemeinen oder fachgebundenen Hochschulreife. Aber auch wer einen Meister oder Techniker oder drei Jahre Berufserfahrung mitbringt. Weitere Informationen gibt es unter www.hawk-hhg.de

Holzminden: Update Geldautomat gesprengt - Schaden weitaus höher als angenommen

In Holzminden haben unbekannte Täter den Geldautomaten einer Bank gesprengt. Er waren mindestens zwei Täter, die anschließend mit einem Motorroller vom Tatort an der Fürstenberger Straße in Richtung Hafendamm geflüchtet sind. Der Roller wurde aufgefunden und sichergestellt. Die anfänglich angenommene Schadenshöhe hat sich drastisch erhöht. Nach Begehung des Tatortbereichs und Schadensbegutachtung musste festgestellt werden, dass durch die Wucht der Sprengung auch Gebäudeteile in Mitleidenschaft gezogen wurden und der geschätzte Sachschaden daher mehrere hunderttausend Euro betragen wird. Die flüchtigen Täter haben außerdem aus dem Geldautomaten einen höheren Bargeldbetrag erbeutet, sagt die Polizei. Wie hoch der erlangte Bargeldbetrag tatsächlich ist, könne derzeit nicht gesagt werden.

Holzminden: Geldautomat gesprengt - Täter flüchtig

(Polizeibericht) Holzminden (ots) - Heute Nacht gegen 03.35 Uhr haben bislang unbekannte Täter einen Geldautomaten in der Commerzbank an der Fürstenberger Straße gesprengt. Mindestens zwei Täter flüchteten anschließend mit einem grauen Motorroller vom Tatort in Richtung Hafendamm. Diese trugen dunkle Bekleidung und Motorradhelme. Der Motorroller wurde bereits im Bereich der Straße "Bleiche" aufgefunden und wird wie auch der Tatort selbst durch Kriminaltechniker aus Hameln und Holzminden untersucht. Bei den Fahndungsmaßnahmen waren Streifenwagen aus drei niedersächsischen Landkreisen und aus Nordhessen und Ostwestfalen beteiligt. Die Streifenwagen am Boden wurden aus der Luft durch einen Polizeihubschrauber unterstützt, der insbesondere das Weserufer absuchte. Die umfangreichen Fahndungsmaßnahmen blieben bislang erfolglos. Die Feuerwehr war vor Ort eingesetzt, um Messungen im Vorraum vorzunehmen und eine Gefährdung für die Einsatzkräfte, insbesondere bei der kriminaltechnischen Spurensuche, auszuschließen. Ob die Täter Geld erbeutet haben, steht derzeit noch nicht fest. Der Sachschaden soll mehr als 10.000 Euro betragen. Zeugen, die verdächtige Aktivitäten oder auffällige Personen bzw. Fahrzeuge beobachtet haben, werden gebeten, sich mit der Polizei Holzminden (Tel. 05531/9580) in Verbindung zu setzen.

 

 

Holzminden: Alleinbeteiligt von der Fahrbahn abgekommen und schwer verletzt

Polizeibericht: Am Mittwochmorgen gegen 06:55 Uhr befuhr ein 19-Jähriger mit seinem Chevrolet die K50 von Fohlenplacken in Richtung Holzminden. Der Pkw kam dann aus bislang ungeklärter Ursache ins Schleudern und nach rechts von der Fahrbahn ab. Im Anschluss hat sich der Pkw dann offensichtlich überschlagen und blieb ca. 30 Meter neben der Fahrbahn auf einer Wiese liegen. Der Fahrzeugführer wurde bei dem Unfall nach ersten Erkenntnissen schwer verletzt und zunächst vor Ort notärztlich versorgt. Der Rettungshubschrauber Christoph 13 aus Bielefeld wurde angefordert und landete in der nahegelegenen Ortschaft Fohlenplacken. Der Verletzte wurde durch den Christoph 13 in die Uni-Klinik nach Göttingen geflogen. An dem beteiligten Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Zur Unfallaufnahme und Bergung des Verletzten musste die K50 in Höhe der Unfallstelle kurzzeitig komplett gesperrt werden. Neben dem Rettungsdienst waren auch die Feuerwehren Holzminden, Neuhaus und Silberborn eingesetzt.

Delligsen: PKW-Aufbrecher entwenden hochwertiges Fahrzeuginterieur

In den frühen Morgenstunden des 30. Juni 2017 brachen bisher unbekannte Täter in einem Delligser Wohngebiet mehrere vom öffentlichen Verkehrsraum zugängliche Fahrzeuge auf. Polizeibericht: Polizeibeamte aus Stadtoldendorf und Delligsen wurden von bisher vier Geschädigten im Wohngebiet "Steinberg" im Laufe des Vormittags zur Anzeigenaufnahme gerufen, in deren Verlauf auch die Kriminaltechnik der Polizei in Holzminden Spurensicherungsmaßnahmen vornahm. Die ermittelnden Beamten stellten fest, dass neben hochwertigem fest verbauten Fahrzeugzubehör (Lenkräder, Navigationssystem, Multimediazentrale) für die Diebe offensichtlich auch leicht erkennbare Wertgegenstände (im Fahrzeuginnern abgelegte Geldbörsen) interessant erschienen. Neben dem entwendeten Diebesgut ist zudem ein Aufbruchschaden an diversen Fahrzeugscheiben entstanden. Der Gesamtschaden liegt in einem hohen vierstelligen Bereich. Da das Aufbrechen der zum Teil hochwertigen Fahrzeuge sich nicht ganz geräuschlos zugetragen haben muss bzw. ein Ausbaldowern interessanter Fahrzeuge mittels Leuchten gesehen worden sein könnte, bittet die Polizei in Delligsen bei Vorliegen entsprechender Hinweise von Anwohnern / Zeugen um fernmündliche Kontaktaufnahme (05187/301478).

Sie hören die Sendung

Die radio aktiv Nacht

es läuft...
Legendary von Welshly Arms

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2017 Radio Aktiv