Im Studio: Karin Seifert

Karin Seifert

UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Landkreis Holzminden: Zwei Monate ohne Fähre

Ab Montag, 15. Januar 2018, stellt die Weserfähre Polle für ca. zwei Monate ihren Betrieb ein.Die Fähre wird von den Halteseilen genommen und mit einem Boot nach Minden zur Werft geschleppt. Dort werden die unter und über Wasser liegenden Flächen und Bauteile gründlich überholt. Dieses Verfahren kommt alle fünf Jahre auf den Landkreis zu, da die Betriebserlaubnis für die Fähre jeweils für fünf Jahre mit dem sogenannten Fährzeugnis erteilt wird. Die Ausstellung des Fährzeugnisses erfolgt durch die „Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes“ jeweils nach der Prüfung der Fähre.

Delligsen: Pkw kollidiert mit Baum - Fahrerin schwer verletzt

Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 3 im Bereich Delligsen ist heute morgen um kurz vor Acht eine Autofahrerin schwer verletzt worden. Die 45-jährige Pkw-Fahrerin war zwischen Ammensen und Varrigsen in Richtung Alfeld unterwegs und kam am Beginn einer Linkskurve aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab. Sie stieß gegen einen Baum und wurde teilweise im Fahrzeug eingeklemmt. Den Rettungskräften gelang es, die Frau aus dem Pkw zu bergen. Sie wurde mit einem Rettungswagen in das Uniklinikum nach Göttingen gefahren. An ihrem Pkw entstand Totalschaden. Diesen schätzt die Polizei auf 16.000 Euro. Die Polizei sucht jetzt Unfallzeugen. Wer Hinweise zum Unfallhergang geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizeistation Stadtoldendorf (05532/9013-0) in Verbindung zu setzen.

 

Holzminden: Einbruch im Dezember - Zeugen gesucht

Am Donnerstag, dem 14. Dezember 2017, gegen 22.30 Uhr, kam es am Holbeinplatz zum Blitzeinbruch in einen Getränkemarkt. Der Täter zerstörte mit einer Altpapiertonne die Glasscheibe der Tür und stieg in den Getränkemarkt ein. Dabei ließ er sich auch nicht durch den ausgelösten Alarm stören. Mit diversen Tabakwaren als Beute flüchtete er zu Fuß in Richtung der Straße "Papiermühle". Dabei wurde er von Zeugen gesehen und zum Teil auch angesprochen. Aufgrund der Täterbeschreibung wurde nun durch einen LKA-Zeichner eine Phantomzeichnung des möglichen Täters angefertigt. Ein Richter hat die Veröffentlichung der Zeichnung angeordnet, so dass das Abbild des mutmaßlichen Täters jetzt verbreitet werden kann. Ergänzend zur Zeichnung liegt folgende Täterbeschreibung vor: Der Täter soll 18 bis 20 Jahre alt und ca. 175 cm groß gewesen sein. Er war schlank, hatte ein jugendliches Erscheinungsbild und einen lockigen Unterkiefer-Kinn-Bart (ca. 2 cm breit). Er sprach akzentfreies Deutsch. Zur Tatzeit war er mit einer Schlabber-Jogginghose und einer dunklen Jacke bekleidet. Er trug ein dunkles Basecap mit Reflexstreifen (vorne im Halbkreis angeordnet) und einen Rucksack. Hinweise bitte unter Tel. 05531/958-0 an das Polizeikommissariat Holzminden.

 

Holzminden: Drei Unfälle - zwei Leichtverletzte

Mehrere Verkehrsunfälle haben am Samstag die Polizei im Landkreis Holzminden beschäftigt. Am Nachmittag ist eine Autofahrerin bei Boffzen mit ihrem Kleinwagen ins Schleudern gekommen. Das Fahrzeug prallte gegen eine Böschung, kippte zurück auf die Fahrbahn und blieb auf dem Autodach liegen. Die Frau und ihre Tochter wurden mit glücklicherweise nur leichten Verletzungen zur Beobachtung ins Krankenhaus gebracht. Zwei weitere Unfälle hatten sich bereits am Morgen auf der Strecke zwischen Neuhaus und Silberborn und in Meinbrexen ereignet. In beiden Fällen waren Autofahrer auf eisglatter Straße mit ihren Fahrzeugen gegen einen Baum gerutscht. Beide Männer blieben unverletzt. Dass es trotz Straßenglätte nicht zu weiteren Unfällen gekommen ist, führt die Polizei auf eine umsichtige Fahrweise der Verkehrsteilnehmer zurück.

Grünenplan: 33-Jährige von Ex-Partner lebensgefährlich verletzt

Ein Anrufer hatte der Leitstelle am Mittwoch über Notruf gemeldet, dass in einem Haus eine Frau durch einen Mann drangsaliert würde. Die Polizei fand am Einsatzort eine schwer verletzte 33-jährige Frau, die bewusstlos und nicht mehr ansprechbar war. Sie wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Der mutmaßliche Täter, der getrennt vom Opfer lebende 32-jährige Lebenspartner, wurde vor Ort vorläufig festgenommen. Derzeit gehen die Ermittler davon aus, dass es im Verlauf von Streitigkeiten zu einer tätlichen Auseinandersetzung kam, in der der 32-Jährige seiner ehemaligen Lebenspartnerin massive Verletzungen durch stumpfe Gewalteinwirkung zugefügt hatte. Durch das Eingreifen einer dritten Person ist der Mann von der weiteren Tatausführung abgehalten worden. Die Tat erfolgte im Beisein der drei gemeinsamen Kinder (4,7 und 9), die anschließend vom Jugendamt des Landkreises Holzminden in Obhut genommen wurden. Die Maßnahmen und Ermittlungen dauern an. Die Staatsanwaltschaft Hildesheim hat Haftantrag gestellt.

Sie hören die Sendung

Der radio aktiv Tag

es läuft...
It Ain't Me von Kygo & Selena Gomez

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2018 Radio Aktiv