Hameln-Pyrmont/ Lügde: Kein Sonderermittler, aber Prüfer von außen

Veröffentlicht am Montag, 10. Juni 2019 08:28

Hameln-Pyrmonts Landrat Tjark Bartels spricht sich weiterhin gegen einen Sonderermittler im Fall Lügde aus. Er war von Beginn an dagegen und werde auch immer dagegen sein, betonte Bartels in der Sendung „Nachgefragt“ bei radio aktiv. Er sei aber nicht dagegen, dass sich jemand von außen mit diesen Vorgängen beschäftige, so Bartels. Man habe im Kreishaus keine Probleme damit Dinge extern anschauen zu lassen, so Bartels weiter. Den Fall Lügde für politische Ränkespiele zu nutzen, kritisiert Bartels deutlich.