UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Die Stadt Lügde legt ein Förderprogramm auf das Familien finanziell unterstützt, wenn sie ein historisches Gebäude in Lügde und Umgebung kaufen und modernisieren. Das Programm trägt den Titel "Kerngesund". Der zuständige Fachbereichsleiter der Stadt Lügde, Günter Loges sagte die Fördermöglichkeit sei abhängig von der Familiengröse und reiche von ca. 5.000 bis 9.500 Euro. Eine Lügder Besonderheit des Förderprogramms sei, dass auch Gewerbetreibende einen Antrag stellen können. Allerdings sei dabei auch der Vermieter gefragt. Er muss auf die Hälfte der Miete verzichten.Aktuelle Flyer zum Thema gibt es im Rathaus und online unter Luegde.de. Darüber hinaus gibt es auch einen "Beratungsscheck" der zur Bestandsaufnahme und Vorentwürfen mit Hilfe von Sachverständigen gefördert wird mit einem Zuschuss von bis zu 1.500 Euro.

In Lügder Ortsteil Niese ist heute Auftakt zum Festival Rock am Köterberg. Die Veranstaltung geht in diesem Jahr erstmals über zwei Tage. Gespielt wird dabei wie im Vorjahr auf zwei Bühnen; das Bühnenkonzept für die Veranstaltung rund um die Hauptacts Mambo Kurt mit mehreren Auftritten und die Punkrock-Band Radio Havanna wurde dabei etwas abgeändert, sagt Mitorganisatorin Anna Dettmar. Das Festival beginnt um 20.00 Uhr mit einem Warm Up mit Live-Musik auf dem Festgelände in Niese. Der Eintritt heute, am Freitag ist frei. Eintrittskarten für den Samstag Abend gibt es auch an der Abendkasse.

In Lügde laufen die Vorbereitungen für die Lippertage Ende August ( 30. und 31. 8. ) auf Hochtouren. In diesem Jahr feiern die Lippertage 10jähriges Jubiläum. Ausrichter ist die Lippe Tourismus und Marketing AG - LTM – mit zahlreichen Sponsoren. Motto der Lippertage ist „Tatort“. Mit dabei im Emmerauenpark sind unter anderem Glasperlenspiel, als Hauptact: aber auch Guildo Horn, Anthony Ross, Bellini oder die Hot Banditoz. Darüber hinaus nehmen rund 60 Aussteller teil, 20 Cateringstände soll es geben und zahlreiche Aktionen von heimischen Vereinen bis hin zu Hubschrauberrundflügen. Dank einer S-Bahn Anbindung, die es zum ersten mal auf den Lippertagen gibt, sollte dem Rummel in Lügde wohl nichts mehr im Wege stehen.

Nachdem bekannt geworden ist, dass die Pläne zum Ausbau der Gütertrasse der Bahn über Bad Pyrmont und Lügde nach Altenbeken offenbar konkreter sind als zuvor angenommen, formiert sich Widerstand in der Region. Lügdes Bürgermeister Heinz Reker will die Zusammenarbeit mit den anderen betroffenen Kommunen verstärken. Für Lügde wäre die Umsetzung dieser Planungsvariante eine Katastrophe, denn die Bahnlinie führt mitten durch die Stadt und die Wohnbebauung, sagte Reker gegenüber radio aktiv. Außerdem kritisierte er, dass er seit zwei Monaten auf Antwort aus dem Bundesverkehrsministerium warte, nachdem er dort um eine Stellungnahme gebeten hatte. Kürzlich war bekannt geworden, dass – entgegen früherer Aussagen - die von der Deutschen Bahn ins Spiel gebrachte Variante eine große Rolle spielen könnte. Demnach würde der Teilabschnitt Elze-Hameln ausgebaut und dann die bereits vorhandene Güterstrecke von Hameln über Bad Pyrmont nach Altenbeken stärker genutzt. Unterdessen hat die CDU Hameln Pyrmont Kritik an der Informationspolitik des zuständigen Staatssekretärs im Bunddesverkehrsministerum Enak Ferlemann zurückgewiesen. Ferlemann habe den Sachstand zu jeder Zeit richtig wiedergegeben.

Die Stadt Lügde ist als Station in die „Radroute der Nachhaltigkeit“ aufgenommen worden. Die Landesarbeitsgemeinschaft Agenda 21 Nordrhein Westfalen hatte aufgerufen, Orte für die Route der Nachhaltigkeit vorzuschlagen. Aus insgesamt 170 Bewerbungen hat eine Expertenjury 50 Orte in ganz NRW ausgewählt. In seiner Bewerbung betonte Lügde die ganzheitliche, nachhaltig orientierte Stadtentwicklung. Als herausragendes Beispiel wurde der Emmerauenpark erwähnt, der durch seine barrierearme Gestaltung, die Einbindung des Elements Wasser und die hohe Bürgerakzeptanz einen besonderen Ort der Nachhaltigkeit darstellt. Von großer Bedeutung sei auch die nachhaltige Ausrichtung des Tourismus. Zudem wird die Beteiligung der Stadt Lügde an dem Projekt „elektrisch bewegt“ des Kreises Lippe hervorgehoben. Dadurch konnten zwei neue Elektro-Mountainbikes angeschafft werden, die über die Tourist-Information an Bürger und Gäste verliehen werden.

Sie hören die Sendung

Die radio aktiv Nacht

es läuft...
Like the Way I Do von Melissa Etheridge

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2018 Radio Aktiv