UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Lippe: Neuer Kreisbrandmeister aus Lügde

Der neue Kreisbrandmeister für den Kreis Lippe kommt aus Lügde. Der Kreistag hat Wolfgang Kornegger als Nachfolger für Karl-Heinz Brakemeier bestellt, der sich nach Ablauf seiner Amtszeit zukünftig auf die Vorstandstätigkeit im lippischen Feuerwehrverband konzentrieren möchte. Zuvor hatten alle sechzehn Feuerwehren in Lippe ihre Zustimmung erteilt. Wolfgang Kornegger ist 56 Jahre alt und seit 43 Jahren in der Feuerwehr aktiv, zurzeit als Leiter der Feuerwehr Lügde. Sein neues Amt als Kreisbrandmeister wird Kornegger am 1. April 2020 antreten.

Lügde: IHK-Digitalisierungsberatung gut angenommen

Die neue Digitalisierungsberatung der IHK Lippe wird gut angenommen. Um die Unternehmen in Lippe für die Zukunft vorzubereiten und Innovationen anzustoßen, bietet die IHK Lippe zu Detmold ihren Mitgliedern eine Digitalisierungsberatung. Ziel ist es, insbesondere kleine und mittlere Unternehmen bei Projekten im Bereich der Digitalisierung zu unterstützen. Im Beratungsgespräch in den Unternehmen werden erste mögliche Handlungsfelder für digitale Lösungen aufgezeigt. Gerade in kleinen und mittleren Unternehmen gebe es noch viele Baustellen, so das Fazit der bisher knapp 30 geführten Beratungsgespräche. Digitalisierung biete eine Menge Chancen, die eigene Wettbewerbsfähigkeit zu stärken. Hierfür stünden für Unternehmen viele Angebote bereit, die einfach zu nutzen seien. Außerdem gebe es Förderprogramme. Nähere Informationen dazu gibt es bei der IHK Lippe.Ansprechpartner ist: Dr. Matthias Böttcher, Referent für Technologietransfer, unter Tel. 05231 7601-82 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .

Lügde: Aktion "Apfelsaft für Kindergärten" startet

In Lügde ist die Aktion „Apfelsaft für Kindergärten“ gestartet worden. Wer Äpfel aus dem eigenen Garten übrig hat und spenden möchte, kann diese bei der örtlichen Mosterei Marx abgeben, die daraus Apfelsaft für die Lügder Kindergärten macht. Die Kosten für das Pressen und die gesamte Verarbeitung übernimmt die CDU Lügde.

Lügde: Förderbescheid für Schulzentrum übergeben

Die Stadt Lügde hat heute für die Sanierung des Schulzentrums einen Förderbescheid von rund 3,5 Millionen Euro bekommen. Damit hat sich die Fördersumme auf 11,7 Millionen Euro insgesamt erhöht. Bei Gesamtkosten von rund 17,8 Millionen Euro muss Lügde noch 6 Millionen Euro aus Eigenmitteln bestreiten. Regierungspräsidentin Marianne Thomann-Stahl brachte den Förderbescheid persönlich und lobte das Lügder Engagement. Am 14. Oktober soll nun die Sanierung des Schulzentrums starten. In sechs Bauabschnitten soll das Projekt umgesetzt werden und spätestens 2021 fertig sein.

Lügde: Gebühren bleiben weitgehend stabil

Die Gebühren der Stadt Lügde bleiben für die kommenden zwei Jahre überwiegend stabil. Lediglich im Bereich des Abwassers wird es eine leichte Anhebung der Gebühren geben. Für einen Musterhaushalt bedeutet das eine Kostensteigerung von 10,70 Euro im Jahr. Für Trinkwasser und Abfallentsorgung müssen die Lügder auch in den nächsten Jahren nicht mehr bezahlen. Erstmalig haben die Lügder gleich für zwei Jahre die Gebühren kalkuliert. Grund ist die anstehende Kommunalwahl im kommenden Jahr. Die zweijährige Kalkulation verschafft dem neuen Rat Zeit. Für die Bürger bedeutet es zwei Jahre Planungssicherheit. Verwaltung und Politik verwiesen auf insgesamt fallende Gebühren in den letzten Jahren. Beim Trinkwasser habe Lügde die rote Laterne abgegeben. Allerdings liegt Lügde immer noch weit über Durchschnitt im Kreis Lippe. Grund, so Bürgermeister Heinz Reker, sei die große Fläche Lügdes. Lügde sei so groß wie Gelsenkirchen habe aber nur wenige Einwohner. Das führe zu höheren Kosten. Die Friedhofsgebühren sollen im kommenden Jahr kalkuliert werden. Dann lägen Ergebnisse aus den letzten zwei Jahren vor.

Sie hören die Sendung

Die radio aktiv Nacht

es läuft...
Beautiful People von Ed Sheeran feat. Khalid

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2019 Radio Aktiv