UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Zu viel Geld für Lügdes Kläranlage?

Die Stadt gibt für den Betrieb der Kläranlage anscheinend deutlich mehr Geld aus als notwendig. Die Mehrkosten für die Klärung sogenannten Fremdwassers belaufen sich nach aktuellen Berechnungen auf bis zu 1.000 Euro pro Tag. Das wurde jetzt im Bauausschuss der Stadt mitgeteilt. Das eigentlich saubere Fremdwasser kann zum Beispiel durch undichte Leitungen oder auch durch falsch angeschlossene Drainagen oder Regenwasserrinnen in das Leitungssystem zur Kläranlage gelangen. Im Stadtteil Elbrinxen soll der Anteil des Fremdwassers bei bis zu 80 Prozent liegen. Gesetzlich zulässig sind aber maximal 50 Prozent. Die Verwaltung will jetzt mit einer Kamerauntersuchung des Leitungssystems die Ursachen feststellen lassen.

Dechenverein wässert Osterräder

In Lügde laufen die Vorbereitungen für den traditionellen Osterräderlauf auf Hochtouren. Gestern hat der Dechenverein die sechs Eichenräder, die am Sonntag den Osterberg hinabrollen sollen, zum Wässern in die Emmer gelegt. Damit soll verhindert werden, dass die Räder durch das Feuer Schäden erleiden. Die sechs Eichenräder bleiben bis Samstagnachmittag in der Emmer liegen.

Neuer Kooperationspartner für Ganztagsbetreuung gesucht

Die Stadt Lügde sucht für ihre schulische Ganztagsbetreuung einen neuen Kooperationspartner. Bislang wurde diese Betreuung mit Unterstützung der Volkshochschule Schieder angeboten, die sich aus finanziellen Gründen zukünftig aber wieder auf ihr eigentliches Kerngeschäft konzentrieren will und die Zusammenarbeit deshalb aufgekündigt hat. Erste Gespräche mit potentiellen Nachfolgern würden bereits geführt, sagte Lügdes Bürgermeister Heinz Reker auf Anfrage von radio aktiv. Er sei zuversichtlich, bis zum Beginn des neuen Schuljahres eine Lösung zu finden. Die Stadt wolle sich dafür einsetzen, dass das derzeitige Betreuungspersonal übernommen werde. Ob und wie sich der Wechsel des Trägers auf die Kosten für die Ganztagsbetreuung auswirken wird, sei noch nicht abzusehen, so Reker.

Spende für nachhaltige Projekte

Die Schwering & Hasse-Stiftung aus Lügde will in diesem Jahr  22.000 Euro  für nachhaltige Projekte in der Region investieren. Die bisherigen Schwerpunkte sollen auch in Zukunft weiter verfolgt werden, kündigte der Geschäftsführer der Stiftung, Georg-Jescow von Puttkamer, an. Mit den Erträgen aus 280.000 Euro Stiftungsvermögen konzentriert sich die Förderung wesentlich auf Projekte, die die Ausbildung von Kindern und Jugendlichen nachhaltig fördern.

SPD unterstützt Reker

Die SPD in Lügde hat sich für die Kommunalwahl am 25. Mai positioniert. Die Sozialdemokraten wollen – ebenso wie die CDU - erneut den wieder kandidierenden parteilosen Bürgermeister Heinz Reker unterstützen.

Sie hören die Sendung

Der radio aktiv Abend

es läuft...
Don't Look Back in Anger von Oasis

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2019 Radio Aktiv