Im Studio: Alexander Henke

Alexander Henke

Hameln 99,3 MHz  •  Bad Pyrmont 94,8 MHz  •  Bad Münder 107,2 MHz  •  Digitales Kabel – Netz Hameln 122 MHz

Lügde: Osterräder rollen am Sonntag Abend

Am Ostersonntag, 17. April 2022, spielt das Blasorchester der Stadt Lügde zwischen13 und 14 Uhr am Marktplatz. Ziel des sich anschließenden Umzugs des Dechenvereins mit den geschmückten Rädern ist der Lügder Osterberg. Um 14 Uhr startet auch das Unterhaltungsprogramm im Emmerauenpark. Der Eintritt in den Emmerauenpark und der Zugang zur Laufstrecke der Räder kostet acht Euro. Für Kinder unter zehn Jahren ist der Eintritt frei. Gegen 15 Uhr beginnt auf dem Osterberg das traditionelle Stopfen der Räder mit Roggenstroh. Das erfordert viel Kunstfertigkeit und dauert etwa drei Stunden. Gegen 18 Uhr entzünden die Dechen am Berg ein großes Osterfeuer. Ab 21 Uhr werden die Räder nacheinander in Brand gesetzt und anschließend einzeln von erfahrenen Dechen ins Rollen gebracht. Am Berg und im Tal beobachten Tausende von Gästen, wie die brennenden Riesen rollend und springend ihr Ziel erreichen. Wie schon in den vergangenen Jahren geht der Osterräderlauf gegen 21 Uhr 45 mit einem Hochfeuerwerk zu Ende. Weil das Feuerwerk die Dankbarkeit und die Freude der Dechen über das Ende der Zwangspause des Räderlaufs ausdrückt, soll es 2022 besonders beeindruckend ausfallen.

Lügde: Haushaltsdefizit von 190.000 Euro

Der Lügder Haushaltsplan für 2022 sieht ein Defizit von 190.000 Euro vor. Finanzielle Belastungen durch die Corona-Pandemie seien noch nicht eingerechnet sagte Lügdes Kämmerer Hans-Jürgen Wigge. Bereits nach der vergangenen Ratssitzung hatte Wigge angedeutet, dass zur Begleichung des Defizits in den nächsten Jahren auch die Steuersätze überprüft werden könnten. Bürgermeister Torben Blome blickt insgesamt zuversichtlich auf den Haushalt für 2022, auch wenn die Aussichten etwas schlechter sind als in den letzten Jahren.

Lügde: Finanzielle Situation angespannt

Die finanzielle Situation der Stadt Lügde bleibt angespannt. Wie jetzt im Rat mitgeteilt wurde, erwartet die Stadt für den Haushalt 2022 ein voraussichtliches Defizit von 190.000 Euro. Eigentlich würde das Defizit sogar noch 1.250.000 Euro höher sein. Dieser Betrag könne aber aufgrund einer Sonderregelung zu den Mehrkosten durch die Corona-Pandemie abgetrennt werden, sodass Verwaltung und Rat erst 2025 entscheiden müssen, wie dieser Betrag abbezahlt wird, sagte Kämmerer Hans-Jürgen Wigge. Die Stadt hoffe hierfür auch noch auf Unterstützung der Landesregierung.

2025 sei auch darüber hinaus ein wichtiges Jahr in der Finanzplanung. Nach aktuellen Prognosen müsste die Stadt hier Liquiditätskredite in Höhe von 738.000 Euro aufnehmen. Eine Maßnahme, die in den kommenden Jahren verhindert werden soll, so Wigge. Eine Möglichkeit, Kosten einzusparen, wäre es Baumaßnahmen zu verschieben. Hier könnten sich angesichts der aktuellen Baupreise durchaus Möglichkeiten ergeben.

Lügde: Elektromobilität soll ausgebaut werden

Der Rat der Stadt Lügde hat einstimmig die Beteiligung der Stadt an der „Westfalen Weser Mobilität“ beschlossen. „Westfalen Weser Mobilität“ soll als Tochtergesellschaft der „Westfalen Weser Energie GmbH & Co. KG“ gegründet werden und in den nächsten Jahren den Ausbau der Elektromobilität fördern, sagt Bürgermeister Torben Blome.

Lügde: Haushalt 2022 vorgestellt

Der Rat der Stadt Lügde hat sich gestern mit dem Haushalt für 2022 befasst. Kämmerer Hans-Jürgen Wigge hat den Haushaltsentwurf dem Lügder Rat vorgestellt. Auch wenn es aktuell noch gut in den Kassen der Stadt aussieht, sei in den kommenden Jahren Vorsicht geboten, warnt Wigge. Angesichts des Krieges in der Ukraine seien dessen Auswirkungen auf die Wirtschaft hier schwer vorauszusehen. Auch Bürgermeister Torben Blome setzt sich für einen ausgeglichenen Haushalt in Lügde ein. Dennoch plädiert er für eine Einrichtung für Jugendliche, beispielsweise ein Jugendzentrum, so Blome. Hier gebe es einen großen Bedarf.

Sie hören die Sendung

Der radio aktiv Morgen

es läuft...
Iggi Kelly - No Matter What

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv -

nichtkommerzielles, lokales Bürgerradio für das Weserbergland

 



©2022 Radio Aktiv