Hameln 99,3 MHz + Bad Pyrmont 94,8 MHz      im Kabel auf Programmnummer 114 (DVB-C 122 MHz)

Lügde: Förderbescheid für Schulzentrum übergeben

Die Stadt Lügde hat heute für die Sanierung des Schulzentrums einen Förderbescheid von rund 3,5 Millionen Euro bekommen. Damit hat sich die Fördersumme auf 11,7 Millionen Euro insgesamt erhöht. Bei Gesamtkosten von rund 17,8 Millionen Euro muss Lügde noch 6 Millionen Euro aus Eigenmitteln bestreiten. Regierungspräsidentin Marianne Thomann-Stahl brachte den Förderbescheid persönlich und lobte das Lügder Engagement. Am 14. Oktober soll nun die Sanierung des Schulzentrums starten. In sechs Bauabschnitten soll das Projekt umgesetzt werden und spätestens 2021 fertig sein.

Lügde: Gebühren bleiben weitgehend stabil

Die Gebühren der Stadt Lügde bleiben für die kommenden zwei Jahre überwiegend stabil. Lediglich im Bereich des Abwassers wird es eine leichte Anhebung der Gebühren geben. Für einen Musterhaushalt bedeutet das eine Kostensteigerung von 10,70 Euro im Jahr. Für Trinkwasser und Abfallentsorgung müssen die Lügder auch in den nächsten Jahren nicht mehr bezahlen. Erstmalig haben die Lügder gleich für zwei Jahre die Gebühren kalkuliert. Grund ist die anstehende Kommunalwahl im kommenden Jahr. Die zweijährige Kalkulation verschafft dem neuen Rat Zeit. Für die Bürger bedeutet es zwei Jahre Planungssicherheit. Verwaltung und Politik verwiesen auf insgesamt fallende Gebühren in den letzten Jahren. Beim Trinkwasser habe Lügde die rote Laterne abgegeben. Allerdings liegt Lügde immer noch weit über Durchschnitt im Kreis Lippe. Grund, so Bürgermeister Heinz Reker, sei die große Fläche Lügdes. Lügde sei so groß wie Gelsenkirchen habe aber nur wenige Einwohner. Das führe zu höheren Kosten. Die Friedhofsgebühren sollen im kommenden Jahr kalkuliert werden. Dann lägen Ergebnisse aus den letzten zwei Jahren vor.

Lügde: Stadt hat einen neuen Pastor

Die Stadt Lügde hat einen neuen Pfarrer: Pastor Stefan Schiller hat die Leitung für St. Marien übernommen. In einer feierlichen Andacht im Paderborner Domes wurde Pastor Stefan Schiller in sein Amt als neuer Pfarrer im Erzbistum Paderborn eingeführt. Der 40-jährige Seelsorger war zuletzt als Pastor im Pastoralverbund Hamm-Mitte-Westen tätig.

Hameln-Pyrmont: Ermittlerin im Missbrauchsfall Lügde stellt sich vor

Welche weiteren Fehler hat der Landkreis Hameln-Pyrmont im Missbrauchsfall von Lügde gemacht? Und hätten Sie vielleicht vermieden werden können? Unbestritten ist, dass das Jugendamt Hameln-Pyrmont dem kürzlich verurteilten alleinstehenden Dauercamper ein Pflegekind anvertraut hat. Das heute 8-jährige Mädchen ist zwei Jahre lang mehrfach missbraucht worden. Im Jugendhilfeausschuss des Landkreises hat sich gestern (11.09.) erstmals die vom Land Niedersachsen eingesetzte Ermittlerin den Kreispolitikern vorgestellt. Christa Frenzel soll Behördenfehler aufarbeiten. Ruhig und sachlich, so lässt sich die Externe Ermittlerin Christa Frenzel beschreiben. Die gelernte Verwaltungsfachwirtin hat über zwanzig Jahre im Landtag, sowohl unter SPD-, als auch CDU Ministern gearbeitet und ist bis zum ihrem Ruhestand 2018 Stadträtin der Stadt Salzgitter gewesen. Bis zum 15.Januar 2020 hat Frenzel Zeit einen Abschlussbericht im Behördenversagen von Lügde zu Verfassen. Die CDU Fraktion zweifelt nach wie vor an der Unparteilichkeit Frenzels, weil sie SPD Mitglied ist. Die Ermittlerin entgegnet, dass sie während ihrer Dienstzeit Sachverhalte stets nach den Fakten und Daten beurteilte, und nicht nach der Parteizugehörigkeit.

Detmold: Urteil im Lügde-Prozess - lange Haftstrafen und Sicherungsverwahrung

Am Landgericht Detmold sind heute Morgen im sogenannten Lügder Prozess die Urteile verkündet worden. Die beiden Angeklagten müssen für lange Zeit ins Gefängnis. Das Landgericht Detmold hat Andreas V. und Mario S. zu Gesamtfreiheitsstrafen von dreizehn, bzw. zwölf Jahren verurteilt. Für beide Männer wurde anschließende Sicherungsverwahrung angeordnet. Das Gericht ist damit nur geringfügig hinter der Forderung der Staatsanwaltschaft zurückgeblieben, die Haftstrafen von vierzehn und zwölfeinhalb Jahren mit Sicherungsverwahrung gefordert hatte. Die Männer hatten hundertfach Kinder schwer missbraucht und teilweise die Taten gefilmt. 

Sie hören die Sendung

Der radio aktiv Morgen

es läuft...
Don't Let Me Down von Milky Chance & Jack Johnson

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv -

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

Bürgerradio für das Weserbergland



©2020 Radio Aktiv