UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Weserbergland: AdU zieht positive Bilanz

Die Unternehmen im Weserbergland blicken auf ein erfolgreiches Jahr 2016 zurück. Der Geschäftsführer des Arbeitgeberverbandes im Weserbergland AdU, Dieter Mefus, sieht auch optimistisch in die Zukunft. Die Unternehmen seien in nahezu allen Branchen zufrieden mit der Auftragslage. Auch bei exportorientierten Unternehmen sei die Lage gut. Unklare politische Verhältnisse oder offene Fragen zu Handelsabkommen machten sich vor Ort noch nicht negativ bemerkbar, sagte Mefus. Bei guter Auftragslage sei aber ein Fachkräftemangel weiter spürbar. Besonders im produzierenden Gewerbe fehlten Mitarbeiter.

Weserbergland: Gefahr von Wildunfällen nach Uhrumstellung

Mit der Zeitumstellung nimmt die Gefahr von Wildunfällen rapide zu. Darauf macht der Deutsche Jagdverband aufmerksam. Am Sonntag wurden die Uhren wieder auf Sommerzeit gestellt. Morgendlicher Berufsverkehr und Dämmerung fallen dann für mehrere Wochen zusammen – das Risiko für Wildunfälle steigt erheblich. Die Wildtiere folgen weiterhin ihrem natürlichen Rhythmus und sind vor allem in den Morgen- und Abendstunden unterwegs. Nach dem Winter sind die Notreserven von Pflanzenfressern aufgebraucht, frisches Grün und Streusalzreste locken besonders Rehe an Straßenränder. Hinzu kommen Revierkämpfe, die jungen Rehböcke werden vertrieben. Der Deutsche Jagdverband appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, in der Dämmerung besonders auf Landstraßen, an Feldern und in Waldgebieten vorsichtig und mit reduzierter Geschwindigkeit zu fahren. Laut aktueller Wildunfallstatistik haben vom 1. April 2015 bis 31. März 2016 rund 228.550 Rehe, Hirsche und Wildschweine ihr Leben auf deutschen Straßen gelassen. Wildunfälle müssen unverzüglich der Polizei gemeldet werden – auch wenn das Tier geflüchtet ist. Tierschutz geht vor. Autofahrer sollten sich eine Bescheinigung über den Wildunfall ausstellen lassen. Das ist wichtig für den Schadensersatzanspruch.

Weserbergland: Tatverdächtiger bringt im Kreis Höxter zwei Insassen in Kleinbus in seine Gewalt

Am Freitagabend, 24.03.2017, brachte gegen 21.15 Uhr ein Mann einen Kleinbus in seine Gewalt und begab sich unter Bedrohung des Busfahrers und eines weiteren Insassen auf eine Fahrt durch den Kreis Höxter. Das Polizeipräsidium Bielefeld übernahm die Einsatzlage, setzte Spezialeinheiten aus NRW und Hessen ein und führte zunächst telefonische Verhandlungen mit dem Tatverdächtigen durch. Gegen 00.50 Uhr gab der Tatverdächtige nach der mehrstündigen Fahrt durch den Kreis Höxter und unterschiedlichen Forderungen schließlich seinem Bedürfnis eines Toilettengangs nach und veranlasste den 46-jährigen Busfahrer zum Anhalten auf einem Parkplatz an der Godelheimer Straße. Der Tatverdächtige konnte daraufhin auf dem Parkplatz im Bus von Spezialeinheiten überwältigt und vorläufig festgenommen werden. Zuvor war der Busfahrer aus dem Bus evakuiert worden. Bei der Festnahme wurde niemand verletzt. In dem Kleinbus wurden mehrere Messer des Tatverdächtigen aufgefunden. Nach bisherigen Erkenntnissen stammt der Tatverdächtige aus Höxter, ist psychisch auffällig und Konsument von Drogen und Alkohol. Zum Motiv des Tatverdächtigen können derzeit keine Angaben gemacht werden. Die Ermittlungen dauern an.

Weserbergland: Erneut mehrtägige Aktionstage zur Bekämpfung des Einbruchdiebstahls

Zur Verhinderung und Bekämpfung des Einbruchdiebstahls führte die Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden in ihrem Zuständigkeitsbereich an verschiedenen Tagen dieser Woche Schwerpunktkontrollen durch.  Die umfangreichen Kontrollmaßnahmen, die stationär und mobil (sowohl offen als auch verdeckt in zivil) durchgeführt wurden, haben zu folgenden Ergebnissen geführt: Insgesamt sind an den drei Aktionstagen 121 Fahrzeuge und 154 Personen kontrolliert und überprüft worden. Konkrete Hinweise auf Vorbereitungshandlungen oder die Begehung von Straftaten im Bereich der Straßen- und Einbruchskriminalität haben sich dabei nicht ergeben. Um Langfingern ihren Beutezug zu erschweren, gibt die polizeiliche Kriminalprävention auch im Internet unter "www.polizei-beratung.de" Tipps, um sich vor ungebetenen Gästen zu schützen - denn: durch umsichtiges Verhalten und geeignete Vorkehrungen lassen sich Einbrüche vermeiden und damit Schäden reduzieren.

Hameln/Rinteln: SPD wählt Landtagskandidaten

Die heimische SPD wählt heute, am Freitag  ihren Direktkandidaten für den Wahlkreis 38 Hameln-Rinteln.Insgesamt 60 Delegierte werden über den Landtagskandidaten entscheiden. Für diesen Wahlkreis gibt es drei Bewerber. Zur Wahl stellen sich Fabian Zörkendörfer aus Welliehausen, Dirk Adomat aus Hessisch Oldendorf und Wilfried Binder aus Hameln. Die Wahlkreiskonferenz beginnt um 19 Uhr im Schaumburger Hof in Hessisch-Oldendorf / Fischbeck.

Sie hören die Sendung

Bürgerfunk
Weitere Infos in unserer Programmübersicht.

es läuft...

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2017 Radio Aktiv