Hameln 99,3 MHz  •  Bad Pyrmont 94,8 MHz  •  Bad Münder 107,2 MHz  •  Digitales Kabel – Netz Hameln 122 MHz

Die Bundestagsparteien verfolgen verschiedene Ansätze zum Energiesparen und schlagen unterschiedliche Maßnahmen vor

Während FDP und Union eine Verlängerung der Laufzeiten der Atomkraftwerke bewirken wollen, fordern SPD und Grüne die Einführung eines vorübergehenden Tempolimits auf deutschen Autobahnen. Er halte ein Tempolimit für ein sinnvolles Instrument, sagt der heimische Bundestagsabgeordnete der Grünen, Helge Limburg, denn dadurch würde der Kraftstoffverbrauch sinken. Schwerwiegender sei zurzeit allerdings der Mangel an zur Verfügung stehendem Gas. Ein Tempolimit würde diese Situation nicht entschärfen. Kürzlich wurde seitens der Union durch Jens Spahn vorgeschlagen, dass sie ein Tempolimit möglichweise mittragen würde, wenn SPD und Grüne einer Verlängerung der Atomenergie zustimmen. Die Ampel-Koalition sei auf so einen Handel aber nicht angewiesen, so Limburg.

Hameln-Pyrmont/Holzminden: Aufklärungsquote von Straftaten liegt im Bereich der Polizeiinspektion erneut über Landesdurchschnitt

Die Aufklärungsquote von Straftaten liegt im Bereich der Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden erneut über dem Landesdurchschnitt. Das ist das Ergebnis der jetzt erschienenen Sicherheitsstatistik. In der Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden wurden im Jahr 2021 10.554 Straftaten bearbeitet. Dies entspricht einem Rückgang von fast 6 Prozent (5,99 Prozent). Im Vergleich zu den übrigen Regionen Niedersachsens lasse sich an den Häufigkeitszahlen ablesen, dass die Region Weserbergland zu den sichersten Regionen zähle und sich die Menschen im Bereich der Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden zu recht sicher fühlen könnten, so die Leiterin des Zentralen Kriminaldienstes Dilek Baydak-Stadelmann. Für radio aktiv aktuell Eva Strohdeicher Während es in den Bereichen Straftaten gegen das Leben, Straftaten zum Nachteil älterer Menschen, Diebstahlsdelikte und Rauschgiftdelikte deutliche Rückgänge zu verzeichnen gab, haben die Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung zugenommen. Zu diesem Deliktsbereich zählen unter anderem Vergewaltigungen, sexueller Missbrauch sowie Besitz und Verbreitung von Kinder- und Jugendpornografie. Während es 2020 256 angezeigte Straftaten in diesem Bereich gab, waren es im vergangenen Jahr 339. Eine Steigerung von gut 32 Prozent (32,42).

Weserbergland: Schraps für Fortführung des 9-Euro Tickets

Der heimische SPD-Bundestagsabgeordnete Johannes Schraps sieht in dem 9 Euro-Ticket ein absolutes Erfolgsmodell und spricht sich dafür aus, dass 9 Euro-Ticket in überarbeiteter Form fortzuführen. Volle Busse und Bahnen hätten seit Beginn der Einführung des 9 Euro-Tickets Anfang Juni gezeigt, wie viele Menschen auf öffentliche Verkehrsmittel setzen würden, wenn sie es sich nur leisten könnten, sagte Schraps im radio aktiv-Gespräch. Das 9 Euro-Ticket gilt noch bis Ende August. Bundesverkehrsminister Volker Wissing will mit einer möglichen Entscheidung bis Anfang November warten, um noch mehr Daten zu dem Ticket zu sammeln, um es anschließend besser bewerten zu können. Ein Nachfolgeangebot könnte er sich aber durchaus für Ende des Jahres oder Anfang 2023 vorstellen. Das sei ein Schritt in die richtige Richtung, so Schraps.

Lippe: Das Herzstück von LippeSchwimmt ist online

Die Informationsplattform lippeschwimmt.de des Aktionsbündnisses „LippeSchwimmt“ ist online. Die Initiative „LippeSchwimmt“ haben der Kreis Lippe und der Kreissportbund Lippe im vergangenen Jahr aufgrund der hohen Nachfrage nach Schwimmkursen gebildet. Verschiedene Akteure arbeiten seitdem zusammen an unterschiedlichen Zielsetzungen, um die lippischen Bürgerinnen und Bürger im Bereich des Schwimmens zu unterstützen. Diese Informationsplattform gibt als Herzstück des Aktionsbündnisses jetzt im Internet einen Überblick über das Angebot in Lippe. Dazu zählen eine Übersicht der Freibäder und Hallenbäder sowie die aktuellen Schwimmkursangebote der verschiedenen Bäder und Anbieter. Zudem bietet die Plattform Ideen und Anregungen für die Wassergewöhnung in der Kita, Unterstützungsmöglichkeiten für Schulen, Hilfestellungen zur Schwimmkursauswahl und wie sich Familien auf einen Kurs vorbereiten können.

Hameln-Pyrmont/Holzminden: Polizeiinspektion hat ihren Sicherheitsbericht für das Jahr 2021 vorgelegt

Coronabedingt fand auch in diesem Jahr die Übergabe des Sicherheitsberichts durch Inspektionsleiter Polizeidirektor Matthias Kinzel an Hameln-Pyrmonts Landrat Dirk Adomat in einem kleinen Kreis statt. Die hohe Aufklärungsquote, die weiterhin deutlich über dem Landesdurchschnitt liegt, belege, dass die Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden auch unter den schwierigen Bedingungen der Corona-Pandemie für Sicherheit sorge, so Adomat. Die umfangreiche Präsenz in den sozialen Medien sei besonders lobenswert. Die Beamten würden so einmal mehr zeigen, dass sie mit der Zeit gehen würden und bieten so der Bevölkerung die Möglichkeit sich niedrigschwellig über alle wichtigen Polizeiaktivitäten zu informieren, so Adomat weiter. Weitere Exemplare der Sicherheitsstatistik sind bereits und werden noch an den Landrat des Landkreis Holzminden sowie an die Bürgermeister, Mitglieder des Bundes- und Landtags und die Direktoren der Amtsgerichte aus den Landkreisen Hameln-Pyrmont und Holzminden übergeben. Die Sicherheitsstatistik 2021 steht jedem auch online zur Verfügung unter https://fcld.ly/sb2021

Sie hören die Sendung

Der radio aktiv Tag

es läuft...
Shakira - Don't Bother

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv -

nichtkommerzielles, lokales Bürgerradio für das Weserbergland

 



©2022 Radio Aktiv