UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Lippe: Betrügerisches Angebot nach IHK-Messe

Die Industrie- und Handelskammer Lippe warnt vor betrügerischen Angeboten für Einträge in ein Ausstellerverzeichnis im Internet. Die Eintragungsangebote, die der Betreiber des Verzeichnisses im Nachgang zur der IHK-Messe „BERUFE life“ verschicke, würden den Eindruck erwecken, dass die IHK hinter dem Angebot stehe. Das sei aber nicht der Fall. In dem Anschreiben würden die Unternehmen aufgefordert, ihre Daten für das Ausstellerverzeichnis zu aktualisieren. Erst im Kleingedruckten sei dann der Hinweis auf Kosten von über 1.200 Euro jährlich bei einer Laufzeit von drei Jahren zu finden. Die IHK Lippe distanziert sich ausdrücklich von dem Angebot und warnt alle betroffenen Unternehmen davor, das Formular zu unterschreiben. Unternehmen, die das bereits getan haben, bittet die IHK um Kontaktaufnahme.

Weserbergland: Gastfamilien für Austauschschüler gesucht

Die gemeinnützige Austauschorganisation Youth For Understanding (YFU) sucht deutschlandweit Gastfamilien für Austauschschüler zwischen 15 und 18 Jahren, die im Anfang 2020 nach Deutschland kommen. Die meisten der Jugendlichen kommen aus Lateinamerika, einige aus Ländern in Europa und Asien. Die Austauschschüler gehen ein Jahr lang in Deutschland zur Schule und leben in ehrenamtlichen Gastfamilien. Alle Schüler besuchen nach ihrer Ankunft ein Orientierungsseminar, auf dem sie an interkulturellem Training und an einem Sprachkurs teilnehmen. YFU bereitet die Gastfamilien ebenso wie die Schüler intensiv auf die gemeinsame Zeit vor. Während des Austauschjahres steht YFU den Familien und Schülern auch vor Ort zur Seite. Wer ab Januar oder Februar 2020 einen Jugendlichen für einen Zeitraum von drei, fünf oder zehn Monaten bei sich aufnehmen möchte, kann sich ab sofort bei YFU melden: 040 227002-778, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! . Weitere Informationen gibt es unter: www.yfu.de/gastfamilien.

Weserbergland: Sicherheitsvorkehrungen an jüdischen Einrichtungen erhöht

 

Auch die Polizei hier vor Ort habe auf die Ereignisse in Halle reagiert, sagte Polizeihauptkommissar Michael Lange, Leiter des Fachkommissariats 4, dass sich mit dem Thema Staatsschutz befasst. So sei u.a. Rücksprache mit jüdischen Gemeinden im Zuständigkeitsbereich gehalten und die Präsenz an den Einrichtungen verstärkt worden. Aktuell bleibe es auch noch bei den erhöhten Schutzmaßnahmen. Davon abgesehen habe die Polizei grundsätzlich ein besonderes Augenmerk auf jüdische Einrichtungen. Grundsätzlich sei der Bereich der Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont / Holzminden aber keine Region mit einem Schwerpunkt für politisch motivierte Gewalt.

Paderborn: Erst Opfer - dann Täter?

Am Landgericht paderborn hat heute Vormittag  der Prozess gegen einen Jugendlichen aus dem Kreis Höxter begonnen.Der Angeklagte war eines der Opfer im Lügder Missbrauchsfall und soll später selbst zum Täter geworden sein. Im Alter zwischen 14 und 16 Jahren soll er drei Schüler einer Paderborner Schule missbraucht haben. Der Jugendliche aus dem Kreis Höxter saß wegen der Vorwürfe zwei Monate in Untersuchungs-Haft. Zum Prozessauftakt heute in Paderborn sollte zunächst nur die Anklage verlesen werden. Zwei weitere Verhandlungstage sind für den 24. und 31. Oktober angesetzt.

Paderborn: Erst Opfer - dann Täter?

Am Landgericht paderborn hat heute Vormittag  der Prozess gegen einen Jugendlichen aus dem Kreis Höxter begonnen.Der Angeklagte war eines der Opfer im Lügder Missbrauchsfall und soll später selbst zum Täter geworden sein. Im Alter zwischen 14 und 16 Jahren soll er drei Schüler einer Paderborner Schule missbraucht haben. Der Jugendliche aus dem Kreis Höxter saß wegen der Vorwürfe zwei Monate in Untersuchungs-Haft. Zum Prozessauftakt heute in Paderborn sollte zunächst nur die Anklage verlesen werden. Zwei weitere Verhandlungstage sind für den 24. und 31. Oktober angesetzt.

Sie hören die Sendung

Der radio aktiv Morgen

es läuft...
Higher von Taio Cruz feat. Kylie Minogue

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2019 Radio Aktiv