UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Weserbergland: Weihnachtsbäume werden nicht teurer

In vier Wochen ist Weihnachten. Für viele gehört der Weihnachtsbaum zum Fest genauso wie Gans und Geschenke. In Deutschland werden jedes Jahr bis zu 25 Millionen Weihnachtsbäume mit Kerzen, Lametta, Kugeln& Co. geschmückt. Seit April hat es kaum geregnet. Durch die Trockenheit sind einige Bäume eingegangen. Besonders gelitten haben vor allem junge Bäume, deren Wurzeln noch sehr flach sind. Besonders Rotfichten und Nobilistannen waren betroffen. Werden die Weihnachtsbäume jetzt teurer? Nein, meint Weihnachtsbaumverkäufer Detlef Hänke. In der zweiten Dezemberwoche beginnt dann der Weihnachtsbaumverkauf.

Weserbergland: Landesförderung für Naturparke in Höhe von 1,4 Mio. Euro

Die 14 Naturparke in Niedersachsen bekommen im nächsten Jahr vom Land eine finanzielle Förderung in Höhe von 1,4 Mio. Euro. Das haben die beiden heimischen SPD-Landtagsabgeordneten Dirk Adomat und Ulrich Watermann nach Abschluss der Haushaltsberatungen mitgeteilt. Das bedeute, dass jeder Naturpark Aussicht auf eine Förderung von etwa 100.000 Euro hat. Davon werde auch der Naturpark Weserbergland profitieren, so Adomat und Watermann. Mit einer Fläche von 1.160 km² erstreckt sich der Naturpark Weserbergland über den gesamten Landkreis Hameln-Pyrmont sowie einen Teil des südlichen Landkreises Schaumburg. 

 

Weserbergland: Strompreise steigen

Nicht nur die Stadtwerke Hameln erhöhen ihre Strompreise – ab Februar um 5,5 %! Auch für die umliegenden Gemeinden steigt der Strompreis, denn die Stadtwerke Weserbergland heben den Preis um 2,65 % an, sagt Geschäftsführer Helmut Feldkötter. Die Einkaufspreise an der Strombörse seien sehr stark angestiegen. 


Weserbergland: Kartoffeln werden teurer

Seit dem Frühjahr hat es kaum geregnet. Ganz direkt bekommen das erstmal die Landwirte zu spüren. Sie haben große Ernteausfälle bei Kartoffeln und Zuckerrüben zu verzeichnen. Es seien gut 30 bis 40 Prozent weniger Kartoffeln geerntet worden, entsprechend werden die Preise ansteigen, sagt Kreislandwirt Karl-Friedrich Meyer. Er rechnet mit einer Preissteigerung von 40 bis 50 Prozent. Durch die Trockenheit seien die Kartoffeln kleiner und hätten äußerliche Makel, so Meyer. Auf den Geschmack wirke sich das jedoch nicht aus. Eine Versorgungsknappheit werde es nicht geben. Es seien genug Kartoffeln in den Nachbarländern geerntet worden.

Hannover/Weserbergland: Die IHK warnt vor falschen Rechnungen

Die IHK Hannover warnt vor falschen Rechnungen an Unternehmen. Derzeit erhalten Unternehmen in der Region Rechnungen für ein "Leistungspaket Basisdatenschutz". Bereits Anfang Oktober kursierten Angebotsformulare zur „Erfassung der Gewerbetreibenden zum Basisdatenschutz nach EU-DSGVO“. Die IHK Hannover hatte vor den Formularen gewarnt, die per Fax an Unternehmen verschickt wurden und bei denen es sich keineswegs um eine amtliche Abfrage handelte. Wer das Formular versehentlich unterschrieben und zurückgefaxt hat, erhält möglicherweise nun aus Malta eine Rechnung über 498 Euro. Die IHK Hannover empfiehlt, diese Rechnungen nicht zu bezahlen. Einzelheiten finden Sie auf der Website des Deutschen Schutzverbands gegen Wirtschaftskriminalität (Stichwort: DAZ Datenschutzauskunft-Zentrale). Dort finden Sie auch eine Musterformu­lierung für ein etwaiges Anfechtungsschreiben: www.dsw-schutzverband.de

Sie hören die Sendung

Der radio aktiv Tag

es läuft...
Do They Know It's Christmas? von Band Aid

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2018 Radio Aktiv