UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Organisatoren der Umwelttage ziehen Bilanz

Die Organisatoren der ersten Umwelttage Weserbergland ziehen heute Bilanz der Aktionstage im September. In Nachfolge der früheren Energiemesse Soltec hatten Stadt, Klimaschutzagentur und radio aktiv gemeinsam ein einwöchiges Aktions- und Veranstaltungsprogramm rund um die Themen Umwelt und Nachhaltigkeit zusammengestellt. Die Verwaltung der Stadt Hameln will für die Fortführung zunächst befristet bis 2016 jährlich bis zu 10.000 Euro bereitstellen. Mit dem Verwaltungsvorschlag beschäftigt sich die Politik zunächst am 23. Oktober im Umweltausschuss und abschließend am 11. Dezember im Rat der Stadt Hameln.

Weserbergland AG will kleinere Gemeinden bei der Wirtschaftsförderung stärker unterstützen

Vorstand Hans Ulrich Born sagte, dabei gehe es insgesamt um die Zukunftsfähigkeit der kleinen Gemeinden. Eine weitere Aufgabe der Weserbergland AG sei es, die Wirtschaft in der Region zu vernetzen. Born geht dabei von einer guten Zusammenarbeit mit dem neuen Landrat Tjark Bartels aus.

 

Blitzmarathon auch in Hameln-Pyrmont

Die Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden beteiligt sich Donnerstagmorgen am ersten bundesweiten Blitzmarathon. Im Rahmen der Aktion sind auf den Bundesstraßen im Bereich der Insektion insgesamt 11 Kontrollstellen geplant. Dazu gehört auch eine länderübergreifende Kontrollstelle auf der Pyrmonter Straße zwischen Bad Pyrmont und Lügde. Die Polizei will mit der bundesweiten Aktion einmal mehr darauf aufmerksam machen, dass überhöhtes Tempo die Todesursache Nummer eins auf den Straßen ist. An den Geschwindigkeitsmessungen beteiligen sich neben Einsatzbeamten der Dienststellen in Hameln-Pyrmont und Holzminden auch Mitarbeiter der Straßenverkehrsämter und Landkreisverwaltungen. Der Blitzmarathon beginnt um 06.00 Uhr; alle Kontrollpunkte sind im Internet unter www.mi.niedersachsen.de und auf der facebookseite der Polizeidirektion Goettingen veröffentlicht.
Kontrollen in Hameln-Pyrmont / Holzminden
- B 1, Behrensen „Bessinger Spinne“
- B 1, Wangelister Straße
- B 64, Ortsumgehung Allersheim
- B 83, "Lichtensruh"
- B 83, Gemeinde Wehrbergen
- B 83, Pyrmonter Straße / Ohrsche Landstraße
- B 240, Lüerdissen
- B 442, Hachmühlen
- L 429, Thaler Landstraße
- L 430, Hagener Berg
- L 433, Rumbeck

Weserbergland AG beteiligt sich an Gründerwoche

Die Weserbergland AG beteiligt sich zum dritten Mal an der Gründerwoche Deutschland.Zusammen mit den Gründungsberatungen der drei Landkreise Hameln-Pyrmont, Holzminden und Schaumburg sowie weiteren Partnern aus den Gründungsnetzwerken lädt die Weserbergland AG zu der bundesweiten Aktionswoche vom 18. bis 24. November 2013 zu verschiedenen Veranstaltungen ein. Eine Woche lang erhalten alle Gründungsinteressierten oder junge Unternehmen die Möglichkeit, sich im Rahmen von Workshops, Hotlines, Diskussionsrunden und Informationsveranstaltungen über Chancen und Möglichkeiten der Existenzgründung zu informieren, eigene Geschäftsideen zu entwickeln und ihr Netzwerk zu erweitern, heißt es vom Vorstand der Weserbergland AG. Themen der Gründerwoche 2013 im Weserbergland sind z. B. Gründen im Rahmen von Betriebsnachfolge mit den Angeboten „Mein Betrieb – Dein Betrieb“ und „Nachfolge ist weiblich“. Beim „Tag des Netzwerkes“ wird Netzwerken großgeschrieben. Das Angebot „Die ersten 100 Tage: was kommt auf mich zu?“ geht auf die Herausforderungen beim Gründungsstart ein. „Nachhaltige Schülerfirmen gründen“ bereitet den Nachwuchs frühzeitig auf das Thema vor. Darüber hinaus gibt es zahlreiche Angebote für individuelle Einzelberatung der GründerInnen. Bei Fragen zur Gründerwoche hilft das Team der Weserbergland AG telefonisch unter (051 51) 5 85 10 01 oder per E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! gerne weiter. Zusätzliche Informationen auf der Internetseite www.weserberglandag.de(Gründungsoffensive).

Ernteverkehr hat begonnen

Die Polizei Hameln mahnt angesichts der Erntezeit zur besonderen Vorsicht im Straßenverkehr.  Der Herbst ist im Weserbergland immer eine intensive Erntezeit. Zur Zeit ist die Maisernte in vollem Gange, anschließend wird die Rübenernte folgen, sagt ein Polizeisprecher. Sowohl die Fahrer von landwirtschaftlichen Maschinen als auch die Autofahrer sollten jetzt besonders aufmerksam und rücksichtsvoll fahren. Wenn es während der Ernte regnet, könnten sich die verschmutzten Fahrbahnen in gefährliche Rutschbahnen verwandeln. Solche Gefahrenstellen müssten mit entsprechenden Schildern abgesichert werden, so dass sich jeder Verkehrsteilnehmer rechtzeitig auf die Situation einstellen und seine Geschwindigkeit deutlich verringern könne.

Sie hören die Sendung

Offener Sendeplatz

es läuft...
radio aktiv aktuell - das Weserbergland-Wetter

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2019 Radio Aktiv