UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Anrainerkonferenz sieht K+S auf Konfrontationskurs

Aus Sicht der Werra Weser Anrainerkonferenz ist eine Einigung mit dem Düngemittelhersteller K+S über deren Salzeinleitungen in die Flüsse kaum mehr zu erreichen.  Der Vorsitzende der Anrainerkonferenz sagte, nach seinem Eindruck gehe K+S jetzt auf äußersten Konfrontationskurs. Die Länder Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen könnten Gutachten zu einer Salzaufbereitungsanlage überprüfen lassen, rät Hölzel. Es liegen zwei Gutachten vor, deren Kostenschätzungen rund eine Milliarde Euro auseinanderliegen.

Tourismusverantwortliche zeigen sich besorgt

Tourismusverantwortliche an Werra und Weser fürchten Nachteile für die Region durch die geplante Salzeinleitung des Düngemittelherstellers K+S. Der 1. Vorsitzende des Vereins Touristik Naturpark Münden, Jörg Wieland, sagte, da das Erleben intakter Natur zu den Hauptmotiven deutscher Urlauber zählen, sei die Betroffenheit über die Salzeinleitungen äußerst groß.Die überwiegende Zahl der mehr als 100.000 Radfahrer starteten ihre Radreise entlang der Weser in Hann. Münden. Aber auch der für die gesamteWeserregion wichtige Kanu-, Wander- und Campingtourismus drohe in Mitleidenschaft gezogen zu werden, heißt es vom Verein Touristik Naturpark Münden. Die Anrainerkommunen, Landkreise, das Land Niedersachsen und die Europäische Union hätten in den letzten Jahren Millionen Euro in die touristische Entwicklung und den Ausbau von Radfernwegen, Kanuanlegestellen und den Weserbergland-Wanderweg gesteckt – das passe nicht zu den steigenden Salzeinleitungen in Werra und Weser. Der Touristikverein fürchte einen Attraktivitätsverlust der Region und damit eine Bedrohung für Arbeitsplätze und geplante touristische Investitionen – von den Folgen für die Umwelt ganz zu schweigen.

Jutta Krellmann: Mindestlohn für Einzelhandel

Die heimische Bundestagsabgeordnete der Partei Die Linke, Jutta Krellmann kritisiert das Vorgehen der Arbeitgeberverbände im niedersächsischen Einzelhandel. Ihre Forderung einen Mindestlohn von 8,50 Euro durch betriebliche Regelungen unterlaufen zu können, sei eine Kampfansage für alle Steuerzahlerinnen und Steuerzahler. Diese sollen die hohen Gewinne der Handelsunternehmen subventionieren, so Krellmann zum Scheitern der Tarifverhandlung im Einzelhandel in Niedersachsen und Bremen.

Bundesamt empfiehlt Internetnutzern Sicherheitstest

Das Bundesamt für Sicherheit und Informationstechnik rät dringend zum Sicherheitstest. Das Bundesamt hat mitgeteilt, dass über ein sogenanntes Botnetzwerk mehr als 16 Millionen Zugangsdaten erbeutet worden sind. Es wird hierzu ein Sicherheitstest unter www.sicherheitstest.bsi.de empfohlen. Internetexperten raten dazu, schleunigst die Passworte für e-mail-Programme zu ändern, bzw. unterschiedliche Passwörter anzulegen . Außerdem empfiehlt es sich jetzt einmal komplett das Virenschutzprogramm durchlaufen zu lassen. Am Besten gleich den kompletten Computer prüfen lassen. Vorsicht wenn ein Programm Sie auffordert zum Runterladen Ihr Virenschutzprogramm auszuschalten!

Volksbank Hameln-Stadthagen zieht positive Bilanz

Das abgelaufene Wirtschaftsjahr ist für die Volksbank Hameln-Stadthagen gut verlaufen. Laut Volksbankchef Heinz-Walter Wiedbrauck ist 2013 für sein Geldinstitut sehr zufriedenstellend gewesen. Die Bilanzsumme und außerbilanzielle Einlagen umfassten zusammen eine Summe von mehr als 1,4 Milliarden Euro. Auch für das laufende Jahr sei er überwiegend optimistisch und habe große Erwartungen, sagte Wiedbrauck. Es sei mit einem stärkeren Wirtschaftswachstum zu rechnen.

Sie hören die Sendung

Das radio aktiv Wochenende

es läuft...
Adore You von Harry Styles

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2020 Radio Aktiv