Hameln 99,3 MHz + Bad Pyrmont 94,8 MHz      im Kabel auf Programmnummer 114 (DVB-C 122 MHz)

AdU: Kirchturmdenken schadet der Wirtschaft in der Region

Der Vorsitzende des Arbeitgeberverbandes der Unternehmen im Weserbergland (AdU) fordert ein stärkeres überparteiliches politisches Engagement für den Wirtschaftsraum Weserbergland. Jürgen Lohmann sagte, Politiker aller Parteien und beteiligten Landkreise seien aufgefordert, gemeinsam zu handeln und das Kirchturmdenken einzustellen. Vorbilder für einen funktionierenden Wirtschaftsraum gebe es in verschiedenen Regionen Niedersachsens, die das Thema wirtschaftspolitische Entwicklung erkannt hätten, sagte Lohmann in der radio aktiv Sendung Nachgefragt.

Das ganze Gesprächen mit Jürgen Lohmann hören sie hier

AdU will Wirtschaftsraum Weserbergland stärken

Der Vorsitzende des Arbeitgeberverbandes der Unternehmen im Weserbergland (AdU) fordert eine stärkere Konzentration auf die Stärkung des Wirtschaftsraums Weserbergland. Jürgen Lohmann sagte, das Weserbergland habe in den vergangenen 30 Jahren etwa 30.000 Arbeitsplätze verloren. Aufgrund der strukturellen Probleme durch die demografische Entwicklung, Fachkräftemangel und schwierige infrastrukturelle Anbindung gebe es schlechte Chancen in der Region Großbetriebe anzusiedeln. Daher liege für ihn der Schwerpunkt auf dem Ausbau bestehender Betriebe.

Rückgang der Jugendkriminalität

Das geht aus der jetzt vorgelegten Kriminalitätsstatistik hervor. Der Leiter des Zentralen Kriminaldienstes, Polizeirat Jens Kozik, sagte die Zahl durch Minderjährige begangener Straftaten sei zurückgegangen. Auch die Anzahl tatverdächtiger Minderjähriger habe sich im Jahr 2013 reduziert. Es handele sich um den niedrigsten Wert seit 10 Jahren. Kritisch betrachtet werden müsse hingegen die Entwicklung der Fallzahlen im Bereich der durch Minderjährige begangenen Betäubungsmitteldelikte. Insgesamt aber zeige die Intensivierung der Bekämpfung der Kinder- und Jugendkriminalität Wirkung, so Kozik weiter. Jährlich wiederkehrende Präventionsbemühungen wie Schulschwänzerkontrollen, Kontrollen alkoholisierter Minderjähriger und Kontrollen bei Großveranstaltungen wirkten sich positiv aus. Sogenannten Schwellen- und Intensivtäter stehen hinsichtlich der Kriminalitätsbekämpfung, aber auch bei den Präventionsaktivitäten des Fachkommissariats für Kinder- und Jugendkriminalität, im Mittelpunkt und bilden einen Schwerpunkt bei der Ermittlungsarbeit. Die Polizeiinspektion arbietet gemeinsam mit anderen Behörden, sowie Schulen, Organisationen und Einrichtungen daran, das Anzeigeverhalten Geschädigter durch Aufklärungsarbeit zu verbessern und das sogenannte Dunkelfeld aufzuhellen. Durch gemeinsame Kontrollaktionen der Netzwerkpartner soll zudem das Entdeckungsrisiko erhöht werden.

 

Landkreis und Klimaschutzagentur fordern Nachbesserungen beim Erneuerbare-Energien-Gesetz

Das haben Landrat Tjark Bartels und Klimaschutzagentur-Leiter Tobias Timm jetzt mit einem gemeinsamen Schreiben an den Niedersächsischen Ministerpräsidenten Stephan Weil deutlich gemacht. Damit schließen die Beteiligten sich einer Stellungnahme des Deutschen Landkreistages an. Für ein erfolgreiches Projekt Energiewende müsse der Anteil der erneuerbaren Energien weiter kontinuierlich gesteigert werden. Mit dem derzeit vorliegenden Reformentwurf blicke man mit Sorge auf die weitere erfolgreiche Umsetzung der Energiewende und die damit einhergehenden wirtschaftlichen Effekte für die Region Weserbergland, heißt es in dem Schreiben an die Niedersächsische Landesregierung. Außerdem fordern Bartels und Timm, dass die Einwände bei den Beratungen auf Bundes- und Landesebene berücksichtigt werden.

Gewerbeschau in Bodenwerder: radio aktiv sendet live

In Bodenwerder findet heute eine große Gewerbeschau statt. Neben einer großen Ausstellung von Handwerkern, Dienstleistern und dem Einzelhandel, wird es außerdem ein buntes Rahmenprogramm geben. Unter anderem tritt die Münchhausen Musikschule auf, die Hundestaffel Holzminden zeigt die Arbeit mit Rettungshunden und die Oberschule Bodenwerder präsentiert Trampolinsport. Die 11. Gewerbeschau in Bodenwerder ist heute und morgen von 11 bis 18 Uhr geöffnet. radio aktiv sendet an beiden Tagen live von der Gewerbeschau. Heute von 11 bis 13 Uhr.

Sie hören die Sendung

Darf es mal Klassik sein?
(offener Sendeplatz)

Mehr Informationen zu unseren zugangsoffenen Sendeplätzen finden Sie hier.

es läuft...
radio aktiv aktuell - das Weserbergland-Wetter

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv -

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

Bürgerradio für das Weserbergland



©2020 Radio Aktiv