Hameln 99,3 MHz  •  Bad Pyrmont 94,8 MHz  •  Bad Münder 107,2 MHz  •  Digitales Kabel – Netz Hameln 122 MHz

Wie geht es weiter im Streit um SuedLink?

Wie geht es weiter im Streit um die geplante Stromtrasse SuedLink? Hameln-Pyrmonts Landrat Tjark Bartels hat gemeinsam mit weiteren Landräten mit einer Klage gedroht, wenn nicht schlüssig dargelegt wird, warum eine Trasse durch das Weserbergland geplant ist. Die vier Varianten für Stromtrassen von Nord- nach Süddeutschland sind seit Ende vergangener Woche (Fr.) auf der Internetseite des Netzbetreibers Tennet einzusehen. Der Antrag für die Bundesnetzagentur umfasst 3.000 Seiten. Dieser werde derzeit ausgewertet, sagte Bartels. Außerdem sollen am 22. Oktober die Kernforderungen der betroffenen Landkreise beim Wirtschaftsministerium in Berlin vorgebracht werden Obwohl TenneT angibt, dass alle Varianten von der Bundesnetzagentur gleichermaßen geprüft werden sollen, geht Bartels davon aus, dass die Trasse durch das Weserbergland erste Wahl ist. Denn nur diese Variante sei von Tennet intensiv verfolgt worden Falls die Bundesnetzagentur die Einwände der betroffenen Weserbergland-Landkreise nicht berücksichtige, sei eine Klage unvermeidbar, so Bartels.

Marienburg im Besucherfieber

Das Schloss Marienburg verzeichnet in diesem Jahr besonders viele Besucher. Bis Anfang Oktober wurden etwa 130.000 Teilnehmer an Führungen gezählt, davon etwa die Hälfte durch die seit dem 1. Mai geöffnete Ausstellung „Der Weg zur Krone“. Zusammen mit den Besuchern anderer Veranstaltungen werden insgesamt in diesem Jahr 200.000 Gäste erwartet, sagte der Leiter des Schlossbetriebs Olaf Ahrens. Die Ausstellung der „Weg zur Krone“ werde wegen der starken Resonanz bis Ende 2015 verlängert.

Die Klimaschutzagentur Weserbergland wächst weiter

Jetzt sind auch der Landkreis Holzminden und die Avacon AG Mitglieder der gemeinnützigen Gesellschaft. Auch die Stadt Bad Münder ist beigetreten. Damit sind sowohl der Landkreis, als auch alle Kommunen in Hameln-Pyrmont dabei. Geschäftsführer Tobias Timm sagte, die Klimaschutzagentur habe in den vergangenen drei Jahren gute Arbeit geleistet und wichtige Projekte umgesetzt. Daher hätten sich die weitere Kommunen zu einer Mitarbeit entschieden. Mit dem Landkreis Schaumburg habe die Klimaschutzagentur außerdem vor kurzem einen Dienstleistungsvertrag geschlossen. Zukünftig werde die Klimaschutzagentur neben der bisherigen Beratungstätigkeit auch auf aktuelle gesetzliche Änderungen reagieren. Holzmindens Landrätin Angela Schürzeberg sagte, die Klimaschutzagentur habe ihren Landkreis bereits bei der Erstellung eines Klimaschutzkonzepts beraten. Daher sei der Beitritt jetzt eine logische Folge.

Landkreis Holzminden tritt heute offiziell der Klimaschutzagentur Weserbergland bei

Im Rahmen der Gesellschafterversammlung der Klimaschutzagentur Weserbergland wird heute offiziell der Beitritt des Landkreises Holzminden und der Avacon AG notariell beurkundet. Außerdem ist die Stadt Bad Münder jetzt auch mit im Boot der Gesellschafter – damit gehören nicht nur der Landkreis Hameln-Pyrmont selbst, sondern alle Städte und Gemeinden Hameln-Pyrmonts zu den Trägern der gemeinnützigen Gesellschaft mbH. Mit dem Landkreis Schaumburg hat die Klimaschutzagentur Weserbergland zudem vor kurzem einen Dienstleistungsvertrag geschlossen.

Klimaschutzagentur Weserbergland startet Solar-Checkk

Das Weserbergland will Vorzeigeregion im Bereich Solarenergie werden. Die Klimaschutzagentur Weserbergland unterstützt das Vorhaben jetzt mit der neuen Kampagne Solar Checks. Die Beratung ist neutral und für Hausbesitzer kostenfrei. Mehr Infos und Anmeldungen gibt es auf der Internetseite der Klimaschutzagentur unter www.klimaschutzagentur.org oder dem Service Telefon mit der Nummer 05151/95788-77.

Sie hören die Sendung

Das radio aktiv Wochenende

es läuft...
Good Girls von Crystal Fighters

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv -

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

Bürgerradio für das Weserbergland



©2021 Radio Aktiv