Hameln 99,3 MHz  •  Bad Pyrmont 94,8 MHz  •  Bad Münder 107,2 MHz  •  Digitales Kabel – Netz Hameln 122 MHz

Klimaschutzagentur Weserbergland startet Solar-Checkk

Das Weserbergland will Vorzeigeregion im Bereich Solarenergie werden. Die Klimaschutzagentur Weserbergland unterstützt das Vorhaben jetzt mit der neuen Kampagne Solar Checks. Die Beratung ist neutral und für Hausbesitzer kostenfrei. Mehr Infos und Anmeldungen gibt es auf der Internetseite der Klimaschutzagentur unter www.klimaschutzagentur.org oder dem Service Telefon mit der Nummer 05151/95788-77.

Wut und Frust auf Tennet-Veranstaltung

Noch bis 20 Uhr ist heute in Hameln die Informationsveranstaltung des Netzbetreibers Tennet über den geplanten Streckenverlauf der Riesenstromtrasse SuedLink. Die mögliche Trassenführung könnte das Weserbergland erheblich betreffen - unter anderem Salzhemmendorf, Emmerthal, Hameln und Bad Pyrmont. Rund 200 Bürger – darunter viele Politiker - sind zur Zeit vor Ort und wollen sich informieren. Für radio aktiv ist Reporter Hagen Wolf im Alten Hallenbad. Er beschreibt die Stimmung als gereizt bis offen wütend. Emmerthals Bürgermeister Andreas Grossmann sagte, er sei ausgesprochen ärgerlich, weil es keine Antworten gebe – zum Beispiel auf die Frage, warum die Trasse überhaupt durch das Weserbergland verlaufen soll.
Unterdessen haben die Hameln-Pyrmonter Unabhängigen vorgeschlagen, in Sachen SuedLink einen Vermittler einzuschalten. Aus Sicht der Fraktion komme der ehemalige Bundesumweltminister Dr. Klaus Töpfer infrage. Töpfer sei ein anerkannter Fachmann, der parteiübergreifend in der Politik und in der Energiewirtschaft Akzeptanz findet, so der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Unabhängigen, Helmuth Mönkeberg. Töpfer hat jahrelang in Bad Münder gelebt und wohnt jetzt in Höxter. Daher sei er auch mit der Region besonders verbunden.

Dr. Klaus Töpfer als Vermittler?

In der Diskussion um den Verlauf der Riesenstromtrasse SuedLink wollen die Unabhängigen im Kreistag Hameln-Pyrmont einen Vermittler einschalten. Als externen Experten schlägt die Fraktion den ehemaligen Bundesumweltminister Dr. Klaus Töpfer vor. Töpfer sei ein anerkannter Fachmann, der parteiübergreifend in der Politik und in der Energiewirtschaft Akzeptanz findet, so der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Helmuth Mönkeberg. Töpfer hat jahrelang in Bad Münder gelebt und wohnt jetzt in Höxter. Daher sei er auch mit der Region besonders verbunden.
Heute ab 17 Uhr informiert der Netzbetreiber TenneT in Hameln über den möglichen Verlauf der Stromtrasse SuedLink durch das Weserbergland. Die mögliche Trassenführung könnte die Region erheblich betreffen, unter anderem Salzhemmendorf, Emmerthal, Hameln und Bad Pyrmont. Die Infoveranstaltung ist heute bis 20.00 Uhr im Alten Hallenbad in Hameln.

Staffelübergabe bei Phoenix Contact in Blomberg

Ab 1. Januar 2015 wird Frank Stührenberg, Vorsitzender der Geschäftsführung der Phoenix Contact GmbH & Co KG in Blomberg. Er übernimmt damit das Amt sowie die Aufgaben, die bisher Klaus Eisert als geschäftsführender Gesellschafter innehatte. Seine Zuständigkeit für den Geschäftsbereich Vertrieb behält Stührenberg weiterhin inne. Auch die gemeinsame Verantwortung sowie Zuständigkeiten der vier anderen Geschäftsführer bleiben bestehen. Klaus Eisert, der seit 2006 keinem Geschäftsbereich mehr vorstand, bleibt weiterhin dem Unternehmen erhalten. Jetzt gilt sein Augenmerk der Bildung eines Beirats, der sich aus Gesellschaftern sowie externen Personen zusammensetzt. Dieser Beirat wird zukünftig das Bindeglied zwischen der angestellten Geschäftsführung sowie den Familien-Gesellschaftern darstellen.

Endlich Infos zum SuedLink?

Der Netzbetreiber Tennet informiert am Donnerstag in Hameln über den möglichen Verlauf der Stromtrasse SuedLink durch das Weserbergland. Dabei will Tennet die verschiedenen Varianten vorstellen und die Bürger mit einbeziehen, so heißt es vom Unternehmen. Vorab hat es von der heimischen Politik heftige Kritik gegenüber Tennet gegeben: Tennet informiere nicht ausreichend. Die Landkreise Hameln-Pyrmont, Holzminden, Höxter und Lippe formieren deshalb auch weiter ihren Widerstand: auf Anfrage von radio aktiv hieß es, dass eine Klage gegen Tennet fast unausweichlich scheint. Der Stromnetzbetreiber Tennet plant eine Stromtrasse von Nord- nach Süddeutschland. Mögliche Trassenführung könnte das Weserbergland erheblich betreffen - unter anderem Salzhemmendorf, Emmerthal, Hameln und Bad Pyrmont. Die Infoveranstaltung beginnt am Donnerstag um 17 Uhr im Alten Hallenbad in Hameln.

Sie hören die Sendung

Der radio aktiv Morgen

es läuft...
radio aktiv aktuell - Nachrichten für das Weserbergland

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv -

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

Bürgerradio für das Weserbergland



©2021 Radio Aktiv