Hameln 99,3 MHz  •  Bad Pyrmont 94,8 MHz  •  Bad Münder 107,2 MHz  •  Digitales Kabel – Netz Hameln 122 MHz

Weserbergland: Juni 2021 - Arbeitslosigkeit zurück gegangen

Auch im Juni 2021 ist die Arbeitslosigkeit im Weserbergland gesunken. In den Landkreisen Hameln-Pyrmont, Holzminden und Schaumburg waren 12.009 Menschen als arbeitslos gemeldet und somit 275 weniger als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote lag bei 6,1 Prozent, im Vorjahr waren es noch 6,5 Prozent. Seit Jahresbeginn haben 1.000 Menschen ihre Arbeitslosigkeit beendet, heißt es im Bericht der Agentur für Arbeit Hameln. Die erste Halbzeit 2021 sei somit besser gelaufen, als es am Jahresanfang abzusehen war, so der Vorsitzender der Geschäftsführung, Gerhard Durchstecher.

Region Weserbergland: Die heimischen Erdbeerbauern ziehen eine bislang positive Bilanz der Saison

Die Erdbeersaison habe 2021 später gestartet als üblich, was auf die kalten Temperaturen im April und Mai zurückzuführen sei, so Peer Sander vom Landhof Sander aus Gestorf bei Springe. Auf dem Landhof Sander pflücken Erntehelferinnen und Erntehelfer. Kräfte aus Polen und Rumänien sind dabei, aber auch Studierende aus der Ukraine. Die Auswirkungen der Corona-Pandemie seien auch für die Erdbeerbetrieben spürbar, so Sander. Auch im Preis der Erdbeeren schlägt sich die Pandemie nieder. Pro 500 g Schale liegt der Preis in den letzten zwei Wochen zwischen 3 und 5 Euro. Die Erdbeersaison geht voraussichtlich noch bis Ende Juli.

Dörentrup: Häuslicher Streit eskaliert - 30-jähriger Vater festgenommen

Polizeibeamte haben in Dörentrup einen 30-Jährigen überwältigt, der ein Feuer in seiner Wohnung legte, während er seine drei Kinder dort festhielt. Eine Anwohnerin verständigte am späten Samstag Abend die Leitstelle der Polizei in Lippe, weil sie auf einen häuslichen Streit in ihrer Nachbarschaft aufmerksam geworden war. Vor Ort trafen die Polizeibeamten auf der Straße auf eine verletzte Frau. In ihrer Wohnung hatte sich ihr Ehemann mit den gemeinsamen Kindern verbarrikadiert. Während die Polizisten versuchten, den Mann zu beruhigen, warf dieser Gegenstände aus den Fenstern der Wohnung und drohte damit, ein Feuer zu legen. Als die Einsatzkräfte Brandgeruch wahrnahmen, stürmten sie die Wohnung. Es gelang ihnen, den Mann fest zu nehmen sowie die drei Kinder in Sicherheit zu bringen. Die Kinder trugen Rauchvergiftungen davon und wurden zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Den 30-jährigen Tatverdächtigen nahmen die Beamten in Gewahrsam. Er wird morgen, 22.06.2021, dem Haftrichter vorgeführt. Die Polizei Bielefeld ermittelt wegen eines versuchten Tötungsdelikts.

Weserbergland: Elektrifizierung der Bahnstrecke Hameln-Elze - BI Transit weiter aktiv

Die Bürgerinitiative BI Transit hat am Wochenende zu einer Begehung an der der Bahnstrecke Hameln-Elze eingeladen. Hintergrund ist die geplante Elektrifizierung der Bahnstrecke. Mit der Aktion wollte die Initiative die heimische Politik erneut auf das Thema und ihre Forderungen aufmerksam machen. Die BI Transit befürchtet durch die Elektrifizierung eine Zunahme des Güterverkehrs auf der Strecke, und damit mehr Belastungen für die Anlieger. Wenn  der Ausbau der Strecke nicht mehr zu verhindern sei, dann gehe es jetzt um den Schutz der Bevölkerung und damit um den Lärmschutz, so die Forderung der Initiative. Ob allerdings die Bahn dazu verpflichtet ist, wird unterschiedlich gesehen. Es geht um eine Bestandsstrecke. Da muss die Bahn normalerweise keinen Lärmschutz neu errichten. Der SPD Landtagsabgeordnete Watermann sieht das anders, er sagt die Bahn ertüchtigt die Strecke mit einer Elektrifizierung und sei daher zum Lärmschutz verpflichtet. Daher beurteilt Watermann die Strecke am Ende dann auch als zu teuer. Die BI hat aber mit dem Rundgang und der Begegnung mit Anliegern zwischen Afferde bis hin zum Rastiland die heimische Politik erneut aufmerksam gemacht und sie hofft auch auf viel Gegenwehr aus der Bevölkerung.

 

Weserbergland: Waldranger für den Naturpark Weserbergland?

Eine Initiative aus Hameln fordert Waldranger für den Naturpark Weserbergland. Die Initiative begründet ihre Forderung damit, dass viele Menschen immer rücksichtloser mit den Wäldern umgingen. Der Hamelner Bernd Schindler ist Waldpädagoge und hat die Initiative gestartet. Kreuz- und querfahrende Mountainbiker, die Wild aufschrecken und Pflanzen beschädigten, seien nur ein Beispiel, sagt Schindler. Weil viele Regeln vielleicht nicht mehr bekannt seien, müssten Waldranger für Ordnung sorgen. Sie müssten auch Strafen verhängen können. Mit den Bürgermeistern im Landkreis habe er bereits über das Thema gesprochen, so Schindler. Ihre Reaktionen seien positiv gewesen. Mit Landrat Dirk Adomat habe noch kein Gespräch geführt werden können. Die Waldranger sollten aber nicht nur ein verlängerter Arm für die Ordnungsämter sein, sie könnten auch pädagogische Arbeit leisten. Schindler hofft, dass sich die jeweiligen Gemeinde- und Stadträte sowie der Kreistag mit der Forderung nach Waldrangern im Naturpark Weserbergland befassen und den Einsatz beschließen.

Sie hören die Sendung

Der radio aktiv Abend

es läuft...
Fake Fine von Robert Grace

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv -

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

Bürgerradio für das Weserbergland



©2021 Radio Aktiv