Im Studio: Jan Hampe

Jan Hampe

Hameln 99,3 MHz + Bad Pyrmont 94,8 MHz      im Kabel auf Programmnummer 114 (DVB-C 122 MHz)

Weserbergland: Auswirkungen von Corona auf den Arbeitsmarkt

Die Coronapandemie schlägt sich auch auf dem Ausbildungsmarkt nieder. Die Zahl der in Niedersachsen und Bremen gemeldeten Ausbildungsstellen sinkt im Vergleich zum Vorjahr. Das gilt auch für den Bereich der Arbeitsagentur Hameln. Seit dem 01. Oktober 2019 wurden dem Arbeitgeberservice der Agentur für Arbeit und der Jobcenter 2.151 Ausbildungsstellen gemeldet. Dies entspricht einem Minus von 109 Stellen zum Vorjahr. Auf der anderen Seite haben sich 2.307 Jugendliche als Bewerber registriert, 143 weniger als im April 2019. Durch die Rückkehr zum Abitur nach 13 Jahren gibt es in diesem Jahr aber weniger Schülerinnen und Schüler, die eine Ausbildung suchen. Die beliebtesten Ausbildungsstellen sind bei den Jugendlichen Kaufmann/-frau Büromanagement und im Einzelhandel ebenso wie Verkäufer/in oder Kfz-Mechatroniker/in. Mit fast 150 Stellen wurde der Ausbildungsberuf Kaufmann/-frau im Einzelhandel auch am häufigsten von den Unternehmen in den Landkreisen Hameln-Pyrmont, Holzminden und Schaumburg angeboten. Danach folgen der bzw. die Verkäufer/in und Industriekaufmann/-frau. Aktuell sind noch über 1.400 Ausbildungsstellen in den drei Landkreisen offen. Allein im Einzelhandel sind über 100 Stellen zu besetzen. Auch im Bürobereich, in der Logistikbranche und im medizinischen Sektor gibt noch diverse unbesetzte Ausbildungsplätze.

Weserbergland: Förderpakete für Vereine

Der kommunale Energiedienstleister Westfalen Weser Energie vergibt wieder 100 Förderpakete für Vereine aus der Region. Unter dem Motto: „Ideen werden Wirklichkeit!“ unterstützt die Unternehmensgruppe bürgerschaftliches Engagement in ihrem Netzgebiet. Beteiligen können sich Vereine und Initiativen aus dem Netzgebiet, die sich wissenschaftlichen, künstlerischen, wohltätigen, sportlichen oder geselligen Zielen widmen. Gesucht werden innovative Ansätze und Ideen, die zeitnah umsetzbar sind. Sie werden auch über verschiedene Kanäle wie Internet, Broschüren oder Medieninformationen in der Öffentlichkeit bekannt gemacht, damit sie den Menschen in der Region als Vorbild dienen können. Das Bewerberverfahren läuft bis Ende August. online unter ww-energie.com/einhundert-foerderpakete.

 

Weserbergland: DRK-Kreisverband verteilt Lebensmittel

Der DRK-Kreisverband Weserbergland e.V. will Menschen in sozial schwierigen Lebenslagen mit Lebensmitteln versorgen. Möglich ist das durch die finanziellen Mittel der Corona-Soforthilfe der Aktion Mensch sowie private Spenden. 100 Tüten mit haltbaren Lebensmitteln unterschiedlichster Art wurden bereits gepackt. 20 davon wurden diese Woche an die ambulante Wohnungslosenhilfe der Diakonie in Holzminden übergeben. Die übrigen 80 Tüten werden in den kommenden Tagen an weitere Hilfseinrichtungen in den Landkreisen Hameln-Pyrmont und Holzminden verteilt. Langfristig sollen vor allem auch regelmäßige Lebensmittel-Spender in Hameln-Pyrmont und Holzminden gefunden werden, damit während der Krisenzeiten, aber auch darüber hinaus, Menschen in schwierigen Lebenslagen unterstützt werden können. Für Spenden oder weitere Informationen ist Herr Gebken vom DRK erreichbar. Für Spenden oder weitere Informationen ist Herr Gebken vom DRK erreichbar unter 05531 1291-42 oder unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Drakenburg: Sportboot-Unfall - Mann schwer verletzt

Bei einem Sportbootunfall auf der Weser bei Drakenburg (Nienburg) ist am Donnerstagabend ein Mann schwer verletzt worden. Der 35-Jährige war mit zwei Kindern in einem nicht führerscheinpflichtigen Sportboot unterwegs. Bei einem Fahrmanöver im Schleusenkanal bei Drakenburg verlor er die Kontrolle über das Boot und ging über Bord. Durch das rotierende Boot, bzw. den Motorpropeller zog er sich im Brustbereich schwere Verletzungen zu. Zeugen, die den Unfall vom Ufer aus beobachtet hatten, konnten dem Mann ans Ufer helfen und informierten die Rettungskräfte. Der Verletzte musste in ein künstliches Koma versetzt werden und wurde mit dem Rettungshubschrauber in Medizinische Hochschule Hannover geflogen. Die Kinder blieben körperlich unverletzt.  

Weserbergland: Polizei rechnet mit vielen Einsätzen zum Feiertag

Die Polizei rechnet heute zum Vatertag mit vielen Verstößen gegen die geltenden Corona-Regeln. Es ist die „Ruhe vor dem Sturm“ heißt es von der Kooperativen Regionalleitstelle Weserbergland heute Morgen. Zum heutigen Feiertag bei bestem Wetter erwartet die Polizei zahlreiche Gruppen, die gemeinsam wandern gehen. Mit zusätzlicher Unterstützung der Bereitschaftskräfte wappnet sich die Polizei für die verstärkten Kontrollen auf Regelverstöße bei den geltenden Corona-Auflagen. Dabei werden Polizei und Ordnungsämter insbesondere die üblichen Wander-Hotspots überwachen und hoffen, dass sich alle Bürgerinnen und Bürger heute an die Regeln halten. Das heißt: Es ist erlaubt, dass Menschen aus zwei Hausständen zusammen wandern. Größere Gruppen sind verboten. Und es gilt: Abstand halten.

Sie hören die Sendung

Der radio aktiv Nachmittag

es läuft...
radio aktiv aktuell - Nachrichten für das Weserbergland

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv -

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

Bürgerradio für das Weserbergland



©2020 Radio Aktiv