Hameln-Pyrmont: Sturmtief "Burglind" tobt sich aus

Veröffentlicht am Mittwoch, 03. Januar 2018 18:08

Der erste Sturm des Jahres 2018 tobt sich aus. Tief „Burglind“ bringt Orkanböen nach Deutschland. Am stärksten soll das Unwetter die Mitte und den Süden treffen, doch auch Niedersachsen bleibt nicht verschont. In Hameln-Pyrmont wurden Böen mit Geschwindigkeiten um 80 Kilometer pro Stunde gemessen. Im Harz sollen Orkanböen oberhalb von 1.000 Metern Geschwindigkeiten von 120 Kilometer pro Stunde erreichen. Bereits in den frühen Morgenstunden war bei Lügde eine Tanne auf die Fahrbahn gestürzt und hatte ein Auto beschädigt. Verletzt wurde niemand. Im Laufe des Tages musste die Polizei mehrfach wegen umgestürzter Bäume ausrücken. Teilweise mussten Straßen voll gesperrt werden, bis die Räumarbeiten abgeschlossen waren. Bei dem stürmischen Wetter können Züge nur noch langsamer fahren oder fallen auf einigen Strecken ganz aus. Für die S Bahn Hameln – Hannover - Paderborn liegen aktuell aber noch keine Meldungen vor.