Bad Pyrmont: Diedrichs stellt Entscheidung in Frage

Veröffentlicht am Donnerstag, 21. Dezember 2017 08:59

Die Pyrmonter Stadtsparkasse hatte bisher das Kulturprogramm im Staatsbad gefördert. Diese Förderung ist, wie jetzt bekannt wurde, Mitte des Jahres ausgelaufen. Die Folge: eine Kürzung im Programm des kommenden Jahres. Der Sprecher der Mehrheitsgruppe 17 im Pyrmonter Rat, Lars Diedrichs, stellt diese Entscheidung jetzt in Frage. Seit einiger Zeit schüttet die Stadtsparkasse nichts mehr in den städtischen Haushalt aus, mit dem Hinweis, sie fördere Veranstaltungen und Organisationen, sagt Diedrichs. Das stimme, und die Sparkasse leiste damit einen wichtigen Beitrag für die Kurstadt, so Diedrichs. Aber angesichts des Endes vom Kultursponsoring müsse man sich fragen, wie die wirtschaftliche Situation der Sparkasse in Bad Pyrmont sei. Es müsse eine offene Diskussion über die Stadtsparkasse Bad Pyrmont geführt werden, fordert Diedrichs, und es müsse zum Beispiel auch über Fusionen mit anderen Geldinstituten nachgedacht werden. Diedrichs hat einen Offenen Brief an alle Ratsmitglieder und den Bürgermeister geschrieben. Darin bemängelt er unter anderem, dass Bürgermeister Klaus Blome keine klaren Aussagen zur Situation der Sparkasse mache.