Coppenbrügge: Schulen sollen inklusiv werden

Veröffentlicht am Samstag, 24. Juni 2017 14:17

Menschen mit Behinderung sollen in allen Bereichen des Lebens gleichberechtigt teilhaben können - Inklusion ist das Stichwort, das auch bei uns in den Gemeinden dafür sorgt, dass neu gestaltet und umgedacht werden muss. Im Flecken Coppenbrügge ging es bei der jüngsten Ratssitzung um die inklusive Schule. Alle notwendigen Arbeiten für barrierefreie Schulen, sollen bis 2024 auf den Weg gebracht oder abgeschlossen sein. Die Schule am Ith in Coppenbrügge ist als Schwerpunktschule für körperliche und geistige Entwicklung, Hören und Sehen ausgewiesen. Hier müssen wahrscheinlich eine barrierefreie Sanitäranlage und eine Rampe gebaut werden. In der Grundschule Bisperode können Kinder mit einer körperlichen oder motorischen Einschränkung derzeit noch nicht untergebracht werden, sagte der SPD Fraktionsvorsitzende und Gruppensprecher SPD/UWG /Grüne, Rainer Oelze. Der Umbau soll aber so schnell wie möglich vorgenommen werden. Das größte Problem sei aber, sonderpädagogische Fachkräfte zu finden, sagte Oelze.