Emmerthal: Geld vom Bund für den Bückeberg

Veröffentlicht am Mittwoch, 27. Juni 2018 17:50

In der Bereinigungssitzung am Mittwoch hat der Haushaltsausschuss des Bundestags letzte Änderungsanträge für den Bundeshaushalt 2018 beschlossen. Ein Ergebnis: Die als Dokumentationszentrum- und Lernort geplante Erinnerungsstätte am Bückeberg wird mit 725.000 € aus Bundesmitteln unterstützt. Der heimische SPD-Bundestagabgeordnete Johannes Schraps gegrüßt diese Entscheidung. Er habe sich seit Beginn der Haushaltsberatungen intensiv für das Projekt eingesetzt und sei froh darüber, dass seine Einschätzung dieses bedeutenden historischen Ortes geteilt werde. Auf dem Bückeberg wurde von 1933 bis 1937 alljährlich das „Reichserntedankfest“ mit bis zu 1,3 Millionen Menschen inszeniert. Der Bückeberg war neben dem „Reichsparteitagsgelände“ in Nürnberg ein zentraler Ort der NS-Propaganda.