Hameln 99,3 MHz  •  Bad Pyrmont 94,8 MHz  •  Bad Münder 107,2 MHz  •  Digitales Kabel – Netz Hameln 122 MHz

Hameln-Pyrmont: 17 neue Corona-Fälle - 7-Tages-Inzidenz sinkt weiter

Im Landkreis Hameln-Pyrmont sind aktuell 212 Personen mit dem Corona-Virus infiziert. Davon werden 30 stationär behandelt. Die Gesamtzahl der Erkrankten seit Beginn der Pandemie liegt bei 2358 (+ 17 zum Vortag) Fällen. Als genesen gelten 2097 Personen. Verstorben sind 49 Personen. Die akut Erkrankten verteilen sich wie folgt im Kreisgebiet: Hameln 106, Bad Münder 40, Hessisch Oldendorf 20, Emmerthal 12, Aerzen 11, , Coppenbrügge 9, Bad Pyrmont und Salzhemmendorf jeweils 7. Außerdem sind 284 Menschen kreisweit in Quarantäne. Die 7-Tagesinzidenz ist zurückgegangen auf 104,3.

 

Im Kreis Lippe gibt es insgesamt 10.402 bestätigte Coronafälle, damit sind seit gestern 73 weitere Infektionen bekannt. 9.381 Personen sind wieder genesen. 228 Personen sind verstorben. Ein 78-Jähriger, eine 95-Jährige, eine 92-Jährige, eine 87-Jährige und ein 83-Jähriger, die das Coronavirus in sich getragen haben, sind verstorben. Ein 67-Jähriger, der das Coronavirus in sich getragen hat, ist im Klinikum Lippe verstorben. Aktuell sind 793 Personen in Lippe nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. Seit dem 6. März wurden bisher 42.449 Abstriche von mobilen Teams und im Diagnostikzentrum genommen. Die Inzidenzzahl für den Kreis Lippe beträgt derzeit 111,4 (Stand Donnerstag, 28. Januar 2021).

Lügde: Neue Liste zu Abhol- und Lieferservices örtlicher Unternehmen

Der Verein Lügde Marketing weist darauf hin, dass trotz des verlängerten Lockdowns Kunden die Möglichkeit haben, Waren und Dienstleistungen der Lügder Geschäftswelt zu erhalten. In einer neuen Auflistung sind alle Informationen zu finden. Zum Beispiel wie die Kunden mit dem Unternehmen in Kontakt treten können, ob es einen Abhol- oder Lieferdienst gibt, und auch die Zeiten, zu denen die Betriebe erreichbar sind. Das bezieht sich auf den Einzelhandel und auf die Gastronomie. Über einen Link sind Speisekarten einzusehen. Von der Beratung bis zur Bezahlung verlaufe jeder Vorgang unter den aktuellen Corona-Maßnahmen: kontaktlos und unter Einhaltung der geltenden Abstands- und Hygieneregelungen, heißt es. Die Listen der Abhol- und Lieferdienste des Einzelhandels und der Gastronomie in Lügde werden auf Facebook und auf den Internetseiten der Stadt Lügde sowie von Lügde Marketing e.V. zu finden sein. Zusätzlich bietet die Geschäftsstelle von Lügde Marketing e.V. auf Wunsch auch den Versand der Verzeichnisse per E-Mail an. Kontakt: Tel.: 05281 / 770870, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .

Lippe: Dezentrale Impfung gefordert

Die lippischen Bürgermeister und der Landrat fordern gemeinsam dezentrale Lösungen für eine Impfung gegen das Virus COVID-19. Dafür setzen sie sich in Briefen an den NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann und Dr. med. Dirk Spelmeyer, Vorstandsvorsitzenden der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL), ein. Für Menschen hohen Alters, Menschen mit einer Pflegebedürftigkeit oder einer Behinderung, stelle die Beförderung in das regionale Impfzentrum des Kreises Lippe häufig ein großes Problem dar. Eine Lösung könnte sein, dass ausgewählte, geeignete Hausarztpraxen in jeder Kommune die Impfungen für alle in der Mobilität beeinträchtigten Personen einer Kommune übernehmen. Die Verarbeitung des sensiblen Impfstoffs könnte in Kooperation mit den örtlichen Apotheken erfolgen, die zur Impfstoff-Rekonstitution in der Lage sind. Zudem wird angeregt, als zusätzliches dezentrales Angebot einen „Impfbus“ ins Auge zu fassen. Zusammen mit allen Bürgermeistern der Städte und Gemeinden in Lippe hat Landrat Dr. Axel Lehmann die Briefe  an Minister Laumann und den KVWL-Vorstandsvorsitzenden Dr. Spelmeyer verschickt. Auch die SPD in Bad Pyrmont setzt sich für ein dezentrales Impfangebot ein. Hameln Pyrmonts Landrat Dirk Adomat sagte, er wolle tun was in seiner Macht stehe. Allerdings seien die Regelungen landesweit und es gäbe vor Ort wenig Handlungsspielraum.

Lügde: Lügder Bonusheft länger gültig

Im Dezember hatte der Verein Lügde Marketing e. V. gemeinsam mit der Stadt Lügde erstmals ein eigenes Bonusheft herausgegeben. In insgesamt 18 teilnehmenden Unternehmen aus Lügde und Bad Pyrmont konnten die Kunden ein Exemplar ab einem Einkaufswert von 20 Euro erhalten. Zunächst sollte das Heft Gültigkeit bis Ende Januar besitzen. Da nun jedoch die Verteilung der Broschüre und die Einlösung der Coupons aufgrund des Lockdowns und den daraus resultierenden Geschäftsschließungen erschwert wurden, haben sich Lügde Marketing e. V. und die Stadt Lügde dazu entschieden, die Aktion zu verlängern. Anders als auf der Titelseite des Bonusheftes abgedruckt, können die Coupons nun bis zum 31. März erhalten sowie eingelöst werden.  

Lügde: Zufahrt zum Köterberg gesperrt

Die Stadt Lügde hat in Abstimmung mit dem Kreis Lippe die Entscheidung getroffen, die Zufahrtsstraße zum Köterberghaus zu sperren. Bürgermeister Torben Blome begründet die Maßnahme mit den Entscheidungen aus Nachbarstädten und den angekündigten Änderungen der Coronaschutzverordnung für NRW: „Die letzten Tage wurde der Köterberg von zahlreichen Menschen aus der überörtlichen Region angesteuert. Bisher war die Situation bezüglich der Abstandsregeln zwar absolut in Ordnung und die Menschen haben sich weitestgehend an die Regeln gehalten. Wir müssen aber darauf reagieren, dass durch vermehrte Schließungen umliegender Rodel- und Skipisten mit einem weiteren Anstieg der Besucherzahlen zu rechnen ist. Die Stadt Lügde befürchtet einen Konzentrationseffekt auf dem Köterberg mit einem weiter erhöhten Besucheraufkommen. Das gelte es präventiv zu verhindern. Auch im Hinblick auf die Verschärfungen der gesetzlichen Bestimmungen und der Entwicklung des allgemeinen Infektionsgeschehens sieht Blome wenig Spielraum. Das Ordnungsamt wird zusammen mit der Polizei die Einhaltung der Anordnung kontrollieren. 

Sie hören die Sendung

Der radio aktiv Abend

es läuft...
Faded Love von Leony

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv -

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

Bürgerradio für das Weserbergland



©2021 Radio Aktiv