UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Neue Promillegrenze für Fahrradfahrer im Gespräch

Promillegrenze soll auf 1,1 gesenkt werden

 

Während Autofahrer bereits ab einem Promillewert von 1,1 als absolut Fahruntauglich gelten, gelten Fahrradfahrer erst mit einem Promillewert von 1,6 als Fahruntüchtig. Erst dann drohen Radfahrern ernste Konsequenzen, wie der Verlust des Führerscheins. Außer es sind schon deutlich früher Anzeichen für eine Fahruntüchtigkeit zu erkennen, dann muss man auch schon mit geringeren Werten mit einer Anzeige rechnen.

 

Der Deutsche Verkehrsicherheitsrat (DVR) und mehrere Automobilclubs wollen nun durchsetzen, dass Fahrradfahren unter Alkoholeinfluss als Ordnungswiedrigkeit geahndet wird. Dazu soll eine Promillegrenze von 1,1 für Radfahrer gelten. Ab 1,1 Promille sollen Radfahrer zumindest mit einem Bußgeld rechnen müssen, so will es der DVR.

 

Wir haben mal nachgefragt, wie Ihre Meinung zu der geplanten Promillegrenze ist:

 

 

Foto: DPA / http://www.spiegel.de/auto/aktuell/promillegrenzen-fuer-fahrradfahrer-auswirkungen-fuer-versicherung-a-1014693.html

Sie hören die Sendung

Die radio aktiv Nacht

es läuft...
Legendary von Welshly Arms

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2017 Radio Aktiv