UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Spenden für Flutopfer und Jugendliche

Bei einem Benefiz Konzert  sind mehr als 2.400 Euro gesammelt worden. Im Kurpark spielten die Musikerinnen und Musiker des Heeresmusikkorps. Bereits seit 40 Jahren kommt die Bundeswehr mit Musikern nach Bad Pyrmont, um das rote Kreuz zu unterstützen. Die in diesem Jahr gesammelten 2.400 Euro Spenden gehen zur einen Hälfte an Flutopfer und zur anderen Hälfte an Jugendliche.

150 Ärzte kommen zu Kniesymposium

Am ersten Bad Pyrmonter Kniesymposium  haben gestern etwa 150 Ärzte teilgenommen. Der neue Chefarzt der Orthopädie und Wirbelsäulenchirurgie, Professor Wolf Drescher vom Bathildiskrankenhaus hatte Kollegen zum Informationsaustausch zum Thema Knie eingeladen. Er habe diese Veranstaltung geplant, um niedergelassene Ärzte auf den aktuellen Standard des medizinischen Wissens zu bringen und um den Gesundheitsstandort Bad Pyrmont zu stärken. Künftig solle es einmal im Jahr ein Symposium rund um das Thema Knie geben, kündigte Drescher an.

Zeugen für Unfallflucht gesucht

Die Polizei sucht Zeugen eines Unfalls, der sich bereits am vergangenen Samstag ereignet hat. Der Unfallverursacher flüchtete von der Unfallstelle auf dem Vogelreichsweg, so die Polizei. Um die Mittagszeit war dort ein silberfarbenes Auto nicht unerheblich beschädigt worden. Eine Bad Pyrmonterin hatte ihren Wagen am Ende des Vogelreichsweges auf dem dortigen Parkplatz im Wendebereich des Stadtbusses abgestellt. Als sie gegen 14:00 Uhr zu ihrem Auto zurückkam, entdeckte sie einen Schaden am Heck ihres Fahrzeuges unterhalb des Rücklichtes. Hinweise zu dem Vorfall bitte an die Polizei Bad Pyrmont, Tel.: 05281 - 9406-0.

Die Bad Pyrmonter CDU hat sich auf ihrer Mitgliederversammlung mit der Finanzausstattung der Gemeinden beschäftigt

CDU-Bundestagskandidat Michael Vietz fordert vom Bund eine Gemeindefinanzreform, die den Namen auch verdiene. Besonders eine Reform der Gewerbesteuer hält Vietz für unabdingbar.

In Bad Pyrmont ist ein 49-jähriger Mann ist durch Messerstiche verletzt worden

Der Mann aus Schieder-Schwalenberg hatte am Donnerstag (13.6.) gegen 21:45 Uhr mit einer bisher unbekannten Person eine Auseinandersetzung. Dabei wurde er mit einem Messer verletzt. Der stark blutende Mann hatte nach dem Angriff in einer Gaststätte in der Schloßstraße um Hilfe gebeten. Dort wurde er erstversorgt und es wurde ein Krankenwagen gerufen. Der Mann befindet sich derzeit nach erfolgter Behandlung noch stationär im Krankenhaus. Nach bisherigen Ermittlungen der Polizei hatten sich Opfer und der spätere Täter gemeinsam in der Stadt aufgehalten. Im weiteren Verlauf kam es zwischen den Beiden zu Unstimmigkeiten über einen Gaststättenbesuch. Dabei wurde das Opfer durch den Täter geschlagen und durch mehrere Messerstiche, die den Hals- und Oberkörperbereich trafen, verletzt. Lebensgefahr habe nach Auskunft der behandelnden Ärzte aber nicht bestanden. Die Ermittlungen dauern an.

Sie hören die Sendung

Der radio aktiv Abend

es läuft...
Naked von James Arthur

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2018 Radio Aktiv