Hameln 99,3 MHz + Bad Pyrmont 94,8 MHz      im Kabel auf Programmnummer 114 (DVB-C 122 MHz)

Landesbischof Ralf Meister tief betroffen angesichts des Anschlags auf Gottesdienstbesucher in Bagdad

Der Landesbischof der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannover Ralf Meister zeigt sich tief betroffen angesichts des Anschlags auf Besucher eines christlichen Gottesdienstes in Bagdad. Er sei erschüttert über den entsetzlichen Anschlag auf Christen, die in Bagdad einen friedlichen Weihnachtsgottesdienst gefeiert haben. Dieser Anschlag sei ein bewusster Affront gegen den Geist des Weihnachtsfestes, das zu Frieden und Versöhnung aufrufe, so Meister. Man stehe solidarisch zu den Christen im Irak und rufe alle verantwortlichen politischen Kräfte auf, sich für ein tolerantes Nebeneinander der Religionen einzusetzen, so Meister weiter. Bei dem Anschlag auf die Gottesdienstbesucher in Bagdad waren mindestens 14 Menschen durch eine Autobombe getötet und mindestens 28 verletzt worden.

Der Hildesheimer Bischof Norbert Trelle hat in seiner Weihnachtsansprache zu mehr Gottvertrauen aufgerufen

Bischof Franz-Josef Bode hat in Osnabrück darum gebeten, sich nicht mit den Nöten der Welt abzufinden. Gerade Christen hätten den Auftrag, ihre Stimme zu erheben und sich einzumischen gegen Unrecht und Menschenverachtung. Er sprach sich auch dafür aus, Flüchtlingen Raum und Hilfen zur Verfügung zu stellen. Ähnlich äußerte sich auch Oldenburgs Bischof Jan Janssen.

Landesbeauftragte will Interessen der Region bündeln

Die neue Landesbeauftragte für den ehemaligen Regierungsbezirk Hannover, Karin Beckmann sieht sich für ihre neue Aufgabe in einer Vermittlerrolle. Es gehe nicht darum, Entscheidungskompetenzen vom Land oder von den Kommunen abzuziehen, sagte Beckmann im radio aktiv-Interview. Auch die Kritik der Opposition an der Rolle der Landesbeauftragten und den Vergleich mit den früheren Bezirksregierungen halte sie für unbegründet. Ihre Hauptaufgabe sehe sie darin, Interessen der Region zu bündeln und zu vertreten. Die Landesregierung hatte Anfang Dezember vier Landesbeauftragte berufen, die im Januar ihre Arbeit aufnehmen sollen. Zum ehemaligen Regierungsbezirk Hannover, den Beckmann übernimmt, gehört auch der Landkreis Hameln-Pyrmont.

Wettbewerb Schülerzeitungen

 

Noch bis zum 15. Januar können sich Schülerzeitungen beim Schülerzeitungswettbewerb der Länder um Sonderpreise bewerben. Gesucht werden Beiträge zu Themen wie Gesundheit, Sicherheit, Mobbing, oder Europa. Auch das beste Interview und die beste crossmediale Zeitung erhalten eine Auszeichnung. Den Gewinnern winken Geldpreise und eine Reise nach Berlin. Der Schülerzeitungswettbewerb der Länder wird seit 2004 von den Ländern der Bundesrepublik Deutschland und der Jugendpresse Deutschland veranstaltet und von der Kultusministerkonferenz empfohlen. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.jugendpresse.de

Landtag sucht Nachwuchsredaktion

 

Der niedersächsische Landtag sucht die beste Schüler Nachwuchsredaktion. In Zusammenarbeit mit dem Verein n21 Schulen in Niedersachsen online können die Mannschaften drei Tage lang die Plenardebatten in Hannover verfolgen und Texte und Fotos auf die Landtagsseiten ins Internet stellen. Eine Jury aus Journalisten wird die online Redaktionen bewerten und die beste Nachwuchsredaktion mit Netbooks belohnen. Bewerben können sich Lehrkräfte mit einem journalistisch und politisch interessierten Schülerteam bis zum 20 Januar. Der Preis wird im Rahmen einer Feier im Frühjahr 2015 übergeben.

Anmeldeschluss:Bis Montag, 20. Januar 2014 können sich Lehrkräfte mit einem Schulteam über ein Online-Formular auf www.n-21.de anmelden. Über die Auswahl entscheidet der n21-Förderbeirat. Mehr Informationen und Kontakt: Natalie Deseke, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , Telefon 0511/353 66 21-50.

 

Sie hören die Sendung

Der radio aktiv Morgen

es läuft...
Whatever It Takes von Milow

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv -

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

Bürgerradio für das Weserbergland



©2020 Radio Aktiv