UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Bad Münder

Störfallverein hat sich zu Jahresbeginn aufgelöst

Der Verein hatte sich nach dem Chemie Unglück 2002 in Bahnhof Bad Münder im Rahmen der Ursachenforschung gegründet. Der Verein habe Sicherheitsgeschichte der Bahn geschrieben, so der bisherige erste Vorsitzende Dirk Reinecke. Im Störfallverein und seinen angeschlossenen Netzwerken konzentrierte sich über die Jahre hinweg ein beträchtliches fachliches know how. Die anfängliche Einschätzung, der Verein wolle nur auf einer Protestwelle mitreiten, habe sich bald verflüchtigt, erinnert sich Reinecke. Vieles sei durch hartnäckige und sachkundige Arbeit erreicht worden. Nur die Erdung der Oberleitungen bereite im LK noch Probleme, kritisiert Reinecke. Die Vereinsgeschichte ist jetzt zwar erst einmal zu Ende, doch bleiben die ehemaligen Mitglieder in anderer Form dem Thema Gefahrgut Transporte per Bahn verbunden.

Positive Bilanz für KGS

Zum Ende des laufenden Schuljahres werden die letzten Jahrgänge die Hinrich-Wilhelm-Kopf- Hauptschule und die Abraham-Lincoln-Realschule verlassen. Danach wird die Kooperative Gesamtschule in Bad Münder in allen fünf Klassenstufen Schüler und Schülerinnen haben. Für die KGS bedeutet dies, dass erstmals die Eingangstufe für die Oberstufe angeboten wird, sagt Schulleiter Edgar Schulz. Insgesamt zieht er eine positive Bilanz der bisherigen Arbeit in der KGS.

Die Polizei bittet um Hinweise zu einer Pkw-Sachbeschädigung

Der Vorfall ereignete sich in der Zeit zwischen Freitag Abend und Samstag Nachmittag. Beschädigt wurde die Windschutzscheibe eines an der Süntelstraße geparkten Pkw. Der Sachschaden beträgt etwa 300 Euro. Zeugen können sich an die Polizei in Bad Münder (0 50 42 - 933 10) wenden.

Auf der Landstraße 401 zwischen Eimbeckhausen und Nienstedt ist es gestern am späten Nachmittag zu einem Autounfall gekommen

 

Laut Angaben der Polizei Bad Münder ist ein älterer Mann aufgrund von Unachtsamkeit in einer scharfen Linkskurve von der Straße abgekommen. Dadurch ist der Mann mit seinem Auto durch die Schutzplanke etwa 150 Meter weit auf ein Feld gefahren. Der Fahrer blieb unverletzt. Die Feuerwehr und die Untere Wasserschutzbehörde waren beim Unfall ebenfalls im Einsatz, um Ölspuren zu beseitigen und das Auto zu bergen.

 

Autounfall zwischen Eimbeckhausen und Nienstedt

Auf der Landstraße 401 zwischen Eimbeckhausen und Nienstedt ist es am späten Nachmittag zu einem Autounfall gekommen. Laut Angaben der Polizei Bad Münder ist ein älterer Mann aufgrund von Unachtsamkeit in einer scharfen Linkskurve von der Straße abgekommen. Dadurch ist der Mann mit seinem Auto durch die Schutzplanke etwa 150 Meter weit auf ein Feld gefahren. Der Fahrer blieb unverletzt. Die Feuerwehr und die Untere Wasserschutzbehörde waren beim Unfall ebenfalls im Einsatz, um Ölspuren zu beseitigen und das Auto zu bergen.

Sie hören die Sendung

Sport Aktiv -
Das Aktuellste vom Sport aus der Region

es läuft...
An Wunder von Wincent Weiss

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2018 Radio Aktiv